Frage von Codemaster0x, 74

Mutter in den Wechseljahren verhält sich unerträglich, was tun?

Also ich bin jetzt 18 männlich, Akademiker (Edit: Da einige Leute hier nicht wissen dass ein akademiker auch ein schüler einer hochschule sein kann wollte ich das nochmal erwähnt haben) und lebe mit meiner Mutter zusammen. Da sie inzwischen 53 ist setzt natürlich ihre rote Woche aus. Das zeichnet sich auch in ihrem Hormonspiegel ab der sie sehr reizbar, stimmungsschwankend und schlichtweg unerträglich macht.

Egal was ich tue um ihr zu helfen, im Haushalt, beim Einkaufen etc.. es ist ihr nicht genug. Und wenn sie mich dann mit ihrer unerträglichen Nörgelei so weit hat dass ich ihr garnicht mehr helfen will bekomme ich das vorgehalten und werde angeschrien "ich würde ihr ja NIE und bei GARNICHTS helfen".

Ich wende mich jetzt an diese Community da ich jetzt in dem Stadium angekommen bin in dem ich ihr oder mir selbst manchmal am liebsten den Hals umdrehen würde.

Ich sollte anbei erwähnen dass das Verhalten meiner Mutter von einem unkontrollierbaren Putzfimmel angetrieben wird. Und das ist jetzt nicht die Behauptung eines Menschen der keinen Wert auf Hygiene legt, die steht bei mir immer an erster Stelle.

Jedoch wenn es so weit geht dass meine Mutter die Tische und Amaturen wie besessen abwischt OBWOHL da kaum bis kein Staub ruht, dass sogar meine Freunde ihr inzwischen hinterm Rücken den Vogel zeigen ist die Grenze DEZENT überschritten.

PS: Den Spruch "Ich tue es nie wieder"habe ich so oft gehört dass ich nicht mehr zählen will...

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Codemaster0x,

Schau mal bitte hier:
Familie Wechseljahre

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kugel, 21

So.

Bei deiner Mutter bleibt nicht nur die rote Woche aus - die Wechseljahre sind auch so der reinste Wechsel!

Hormone sollte man nicht unterschätzen, sie Kurbeln nicht nur die Geschlechtsteile an sondern auch das Gemüt. Weniger Östrogene - weniger gute, positive Laune.

Hitzewallungen sind auch nicht wirklich toll, wenn man im unregelmäßigen Rhythmus anfängt zu Schwitzen wie in einer Sauna.

Viele Frauen haben ein massives Problem, dass ihre Weiblichkeit den Betrieb einstellt. Sprich sie fühlen sich nicht mehr als vollwertige Frau, nur weil die Eierstöcke nicht mehr funzen.

Das sollte kein Mann unterschätzen. Das haut manche ganz schön um.

Ja und dann die Stimmungsschwankungen... gräßlich! Man kann sich selbst nicht leiden und kann aber andererseits nichts dagegen machen. Außer sich vielleicht zu beschäftigen... was sie j offenbar macht... naja putzen.

Schick sie zum Frauenarzt! Ea gibt wirklich gute Mittel OHNE Hormone, die Frau gut durch den Wechsel bringen. Warum soll man sich da so derart durchquälen?

Gegen die Stimmungsschwankungen hilft sehr gut Citalopram. Nicht erschrecken, das ist auch ein Mittel gegen Depressionen und Panikattacken. Ea hilft aber gerade in den Wechseljahren diese massiven stimmungsbedingten Ausschläge nach oben und nav unten auszugleichen.

Mir hat es gut getan.

Gegen die Hitzewallungen helfen pflanzliche Präparate.

Und sonst? Das in andere Hobby als Putzen und die Erkenntnis, dass das Frauenleben nach der Menopause weitergeht!

Antwort
von Virginia47, 27

Mit 18 Akademiker? 

Entschuldige, wenn ich das stark bezweifle. 

Und auch deine Ausdrucksweise ist nicht gerade Akademiker like. 

Vielleicht regt deine Mutter auch nur dein überhebliches Gehabe auf?

Kommentar von Codemaster0x ,

Bevor du groß daherschwallst solltest du vielleicht erst mal rausfinden dass ein Akademiker auch ein Mitglied einer Hochschule ist. Ich besuche die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken.

Kommentar von Virginia47 ,

Da willst du erst mal ein Akademiker werden... Ein Akademiker beginnt nämlich erst mit Diplom und jetzt mit Master. 

Antwort
von glaubeesnicht, 45

ich bin jetzt 18 männlich, Akademiker

????

Kommentar von hauseltr ,

Na klar: Ährendokter der Märchologie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten