Frage von EronixGa, 133

Musktheorie - Wo ist Note "b"?

Ich verstehe nicht: Was ist die Note B?

Ist das eine schwarze Taste?

Die heißen ja Ais,Dis,Cis etc..??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WebThoWeb, Community-Experte für Musik, 67

Hi,

schau einfach auf diese Halbtonschrittleiste:


Wenn du z. B. auf einem Klavier die Taste zwischen a und h drückst, kann das sowohl ein ais als auch ein b sein. Beim notierten b wäre der Notenkopf auf h mit einem b davor. Bei ais wäre es ein a mit einem Kreuz davor.

Beim Kreuz immer an das aufgestellte Kreuz oben auf dem Berg denken. Es macht also den Ton höher.

Beim b an einen Bass denken. Das b macht den Ton tiefer.

Thomas Weber



Kommentar von EronixGa ,

Danke! :)

Antwort
von Maybewrong, 58

B ist ein erniedrigtes h.
Auf der Klaviatur liegen ais und b auf der selben Taste, der schwarzen zwischen a und h.
Auf dem Klavier ist es quasi das selbe in den Noten wäre b ein h mit einem b davor und ais ein a mit Kreuz.
Auf anderen Instrumenten ist es weniger eindeutig, da es beim Klavier maximal Halbtonschritte gibt, auf der Geige kann man auch kleinere Abstände spielen, daher ist auf der Geige ais nicht gleich b zu spielen.

Antwort
von PurpurSound, 27

Das ganze chaos mit den buchstaben kannst du vermeiden wenn du töne (oberhalb von H in kleinbuchstaben) und tonarten (grossbuchstaben) deutsch bezeichnest und die englische schreibung auf die akkordsymbole (nur grossbuchstaben) beschränkst. Beispiele:

Töne: H1, gis, es1 (zur genauen bezeichnung der töne nach den oktavlagen woanders nachsehen) ...

... als tonart: H-dur / h-moll, Gis-dur / gis-moll, Es-dur / es-moll ...

... als akkorde: B / B-, G# / G#-, Eb / Eb- ...

Der ton h (akkord: B) 1/2 ton erniedrigt ist b (akkord: Bb) und nicht ais.

Dieselbe klaviertaste heisst nicht derselbe ton !!!!

Der tonname hängt immer vom musikalischen zusammenhang ab, z.b. der tonart, dem zugehörigen akkord oder der melodieführung (z.b. h-b-a, aber a-ais-h).

LG Max

Kommentar von Blubberlutsch97 ,

zuersteinmal ist es gut, dass du einen Vorschlag äußerst, wie man zwischen Noten, Tonarten und Akkorden unterscheiden kann durch verschiedene Notation. allerdings sind deine Notationen sehr umstritten und zum anderen hat der Fragesteller auch eindeutig das Wort Note benutzt, also gab es dort auch keine Verwirrung. darum soll es aber garnicht gehen.

es ist einfach falsch, davon auszugehen, dass ein Ton H1 heißt, die passende Tonart mit ihm als Prime H-Dur oder H-Moll und davon die Tonika B oder B-. das ist leider in keinster weise richtig. wenn man in H-Dur ist, ist die Tonika auch H und wenn man in B-Dur ist, ist die Tonika B. Der Unterschied ist ein ganz anderer:

Achtung, folgender Abschnitt kann beim ersten Mal lesen sehr verwirrend sein!

Im Deutschen ist H (gesprochen Haa) der Ton auf der weißen Taste der Klaviatur vor dem C. Im internationalen (auf englisch) heißt der Ton nicht H (gespr. Haa), sondern B (gespr. Bii). Im Deutschen gibt es zu allem Überfluss aber auch ein B (gespr. Beh) undzwar dort wo man ein Hes hin ableiten würde. Irgendjemand dachte sich: "Hes hört sich blöd an." also wurde die schwarze Taste links vom H (gespr. Haa)(international B (gespr. Bii)) B (Beh)(international Bb (gespr. Bii Flätt)) genannt.

Verwirrung wäre also dann aufgehoben, wenn man klarstellt, in welcher Notation man notiert (deutsch oder international) oder indem man, wie ich meistens (was natürlich sehr falsch ist, aber dafür komplett eindeutig), zwischen H und Bb (was ich ehrlichgesagt aber nicht Bii Flätt spreche, sondern BehBeh) unterscheidet und das zweideutige B damit komplett terminiert.

Aber niemals würde die Tonika einer Tonart anders heißen als die Tonart selbst. Das ist einfach nicht so. Ob man andere Regeln zum Notieren einer Tonart benutzt weiß ich nicht, aber H und B ist nicht das gleiche und sollte nicht für das gleiche verwendet werden, selbst wenn man zwischen Tonart und Akkord differenzieren will

Kommentar von PurpurSound ,

Ich benenne einen usus mit dem ich bisher jederzeit eindeutigkeit wahren konnte. Was richtig oder falsch ist ist bei dem ganzen buchstabenchaos -wie beim ebensolchen bei der akkordsymbolik- schwer zu sagen. Mir geht es um reflektiertheit (begründbarkeit) und konsistenz (konsequenz) der eigenen praxis...

Lg max

Kommentar von TheStone ,

Ich finde das System auch alles andere als Konsistent und Konsequent.

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Musik, 39

Im deutschsprachigen Raum ist das der Halbton unter der Note h, also praktisch dasselbe wie Ais. B-Dur hat z.B. zwei b s.

International aber ist die Note B meist dasselbe wie die deutsche Note H ! International heißt die deutsche Note B meist B flat.

Kommentar von PurpurSound ,

...also praktisch dasselbe wie ais??? Deine antwort verwirrt noch mehr als sie aufklärt! LG Max

Kommentar von Blubberlutsch97 ,

tut mir leid, dass ich dich anscheinend auf Schritt und tritt verfolge, Max. aber so falsch es auch ist, ais mit b gleichzusetzen (was nicht getan wurde, es wurde auf eine längere Erklärung von Enharmonik verzichtet und die hilfsvokabel "praktisch" eingesetzt), muss ich darauf hinweisen, dass der Kern der Antwort richtig ist und deine Antwort sehr stark verwirrt. selbst wenn sich am Ende des Tages herausstellen sollte, dass wir alle falsch liegen und du richtig, ist deine Antwort dennoch verwirrender als diese hier.

Kommentar von Bswss ,

Du weißt genau., was ich meine:

Auf dem Klavier ist ais dasselbe wie b.

Antwort
von mysunrise, 73

Die Noten mit #- Vorzeichen sind einen Halbton erhöht (a - ais)

Die Noten mit b- Vorzeichen wurden einen Halbton erniedrigt (h - b)

-> Die Note ais liegt auf der selben (schwarzen) Taste wie die Note b

Kommentar von EronixGa ,

B ist also, wenn man H erniedrigt?

Kommentar von mysunrise ,

genau! ... und Danke! ;D

Kommentar von Bswss ,

JA, aber wie anderer Stelle geschrieben, nur im  DEUTSCHPRACHIGEN Raum.  Im englischsprachigen Raum ist die Note B das,. was wir als H bezeichnen.

Antwort
von WtfLenaIsHere, 35

in der internationalen Notenschreibweise heißt das 'h', glaube ich 'b', also so hat mich mein Klavierlehrer das erklärt. Außerdem nennt man ein 'h' mit b-vorzeichen 'b' anstatt 'has' :)

Kommentar von PurpurSound ,

Wenn dus nicht genau weisst schreib lieber gar nichts, sorry... Max

Kommentar von Blubberlutsch97 ,

dass "glaube ich" war sehr wahrscheinlich nicht so gemeint, dass der antwortgeber sich unsicher ist, sondern vermutlich diplomatisch, da das Thema anscheinend kontrovers ist und der antwortgeber niemandem auf die Füße treten wollte. das leite ich daraus ab, dass er sich auf seinen Klavierlehrer bezieht, hier ist er sich wieder sicher.

das was in der Antwort steht ist auf jeden Fall komplett richtig.

Kommentar von PurpurSound ,

Du hast also auch schonmal was von "has" gehört? Das allein schon disqualifiziert die antwort...

Kommentar von WtfLenaIsHere ,

Tut mur leid, dass ich nur ein kleines dummes Mädchen bin, das seit 8 Jahren Gesags- und seit 1 Jahr Klavierunterricht nimmt :D aber ich meinte nicht, dass ich mal was von 'hes' gehört habe, sonder dass man dieses 'b' nennt ^^  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community