Frage von vegeta992, 138

Mündliche Prüfung Verkäufer mögliche Fragen?

Hallo zusammen, ich habe Beratung und Verkauf genommen und meine 2 Themenbereiche sind Biere & Alkoholefreie Getränke. Ich würde gerne wissen welche möglichen Fragen auftauchen können dies bezüglich. Meine 2 Frage wöre worauf sollte ich achten und was kann ich tun um die Prüfung erfolgreich zu bestehen.

Danke an sinnvollen Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von metodrino, 85

Zum Ablauf der Prüfung: Du bekommst zwei Fälle vorgelegt und darfst dir einen der beiden aussuchen. Zu dem Fall sind eingie Fragen niedergeschrieben und du bekommst 15 Minuten Zeit dich darauf vorzubereiten.

Nach diesen 15 Minuten geht es dann endgültig ins Fachgespräch.
Beachte hierbei bitte die Fragen nichtnur abzulesen und mit einer kurzen Antwort abzuarbeiten. Ruhig ausführlich. Solltest du Fachwörter benutzen erkläre diese. Je mehr zu erklärst desto eher ist die Zeit um und umso weniger wirst du etwas gefragt - das kann je nach Prüfer und Prüfling sonst eine gewisse Unsicherheit aufkommen lassen.

Alleine zum Thema MHD kann man theoretisch den Prüfer 15 Minuten ein Kotlett an die Backe labern - sollte es den Prüfern zuviel werden wird man dir das schon zu verstehen geben. In dem Fall geht man dann natürlich zum nächsten Fall über.

Es ist auch nicht schlimm wenn man gar nicht alle Fragen in den 15 Minuten "abgearbeitet" hat. Wenn man die bis dahin beantworten Fragen zur Zufriedenheit der Prüfer beantwortet hat und gezeigt hat das man weiß worum es geht ist dies vollkommen in Ordnung. Wenn man natürlich kaum was beantwortet bekommt wirds natürlich haarig aber das sollte klar sein.

Nun gut, bei Beratung/Verkauf sollst du dem Prüfer zeigen das du Kundenorientiert handelst, natürlich unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Interessen deines Unternehmens.
Ein Beispielfall der mir Spontan einfallen würden "Ein Kunde kommt und möchte zum EM Finale eine Gartenparty veranstalten..."

Hier geht es dann um die klassiche Bedarfsermittlung, Bedienung bishin zu kleineren Details wie z.B. kann er überschüssige Kisten zurück geben, wie nennt sich das..welche Vor und Nachteile hat es ...

Es kann auch vorkommen das man kein klassisches "Kunde will" Szenario bekommt sondern eher ein "Problemfall". Also bspw. "Kunde hat abgelaufenes Bier gekauft und ist nun sauer im Laden"

Hier sollst du natürlich auch Kundenorienitert handeln, erklären warum man den Kunden nach Möglichkeit beiseite nimmt, wie du handelst.
Mache ruhig auch öfters den Unterschied deutlich zwischen dem was du von Gesetz her tun müsstest und was dein Unternehmen zur Kundenbindung vielleicht obendrauf tut.

Andere Themen die vielleicht auch nur in Nebenfragen gestellt werden könnten mir aber zu dem Thema einfallen:

Jugendschutz (Alterskontrollen, ab wann ist überhaupt Bier oder z.B. Energiedrinks. Was tust du wenn Eltern im Laden stehen weil ihr Kind bei euch Bier bekommen hat owohl das Kind erst 14 ist...)

MHD (Was ist ein MHD, was sagt es aus? Wer garantiert für das MHD, darf man Ware die über dem MHD ist verkaufen - ja aber nur unter Gewissen Umständen, was ist ein VD? Sicherlich hast du bei Getränken kein VD, trotzdem sollte man ein wenig dazu sagen können)

Pfand (Einweg, Mehrweg, wie schaut es aus wenn ich beim Konkurenten Pfandartikel kaufe, bei dir zurückbringe...wie kommt es hierbei zum Ausgleich?)

Warenpräsentation (Hierbei kann die klassische Beruffschulthematik drankommen wie z.B. Blockbildung aber auch wie man eine Palette Cola etwas schöner/verkaufsfördernder platziert)
Ebenso sind Begrifflichkeiten wie Breite und Tiefe eiens Sortiments in dem Zusammenhang zu können(wenn du sie verwendest wie gesagt immer in einem kurzen Nebensatz erklären)

Reklamation, wie gehst du vor, was ist Gesetz? Welche Regelungen gibt es? Ab wann ist etwas ein Mangel etc

Allseits Beliebt: Diebstahl. (Ab wann ist es Diebstahl, wie gehst du vor, rechtliche Grundladen usw usf)

Auspreisung (Gesetzliche Angaben wie z.B. Literpreis)

Gezielt zu deinen Warengruppen würde mir einfallen ab wann etwas Starkbier ist, was ein alkholfreies Bier ausmacht, Unterschied Weizenbier und andere, Winterbiere, Lagerung, woran erkennt man ein schlechtes Bier - natürlich ohne es zu öffnen bzw noch mitgültigem MHD....

Ähnliches gilt natürlich auch für die alkoholfreien Getränke, da dann halt eher versch. Wassertypen(Still, Sprudelnd, Quellwasser..ab wann darf es sich Quellwasser nennen zb.)
Bezüglich z.B. Energiedrinks könnte ich mir auch vorstellen das hierbei ein wenig der gesundheitliche Aspekt angesprochen werden könnte. Gehen ja immer wieder Fälle durch die Medien wo auch junge Menschen durch überhohten Konsum über die Schippe springen. Auch verkauft nicht jedes Unternehmen Energiedrinks an Kinder...wie steht z.B. dein Unternehmen dazu?

Ich bin mir gerade nicht ganz sicher ob Säfte eine eigene Warengruppe waren oder mit unter alkoholfreie Getränke fallen, in diesem Falle sollte man sich aber auch darauf vorbereiten ein paar  Worte über Säfte verlieren zu können. Was macht ein Fruchtsaft aus, Fruchtanteil etc...

Ich denke das reicht so erstmal für den Anfang - auch wenn ich nun viel geschrieben habe: mach dich nicht verrückt. Es ist kein Meister vom Himmel gefallen und die meisten Prüfer sind doch sehr wohlwollend.

Achte auf ein gutes Berichtsheft. Das wird sich nämlich auch angeschaut (meist während du dich auf die Fragen vorbereitest). Im Zweifel entscheidet der Eindruck vom Berichtsheft auch zwischen zwei Noten.

Viel Erfolg.

Kommentar von vegeta992 ,

Vielen Dank ! Sehr hilfreich besser hätte man meine Frage nicht beantworten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community