Frage von andrei10 01.09.2010

mit wie viel jahren sollte man die reifen wechseln

  • Hilfreichste Antwort von Franz577 01.09.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hm, naja, also 16 Jahre sollte man schon sein. Wer jünger ist und es trotzdem schon kann, auch kein Problem. :-) Aber ich glaub, du meinst eher, NACH wieviel Jahren man Autoreifen wechseln soll.

    Kann man so pauschal schlecht sagen, kommt auch immer auf den Reifen und den Fahrstil an. Manche können nach 20TKM schon runter sein, manche aber auch erst nach 50TKM oder mehr. Mindestprofiltiefe bei Sommerreifen ist 1,6mm, was allerdings schon sehr wenig ist. Besser vorher schon neue draufmachen. Aber auch das Alter spielt eine Rolle. Nach etwa 10 Jahren sollte man einen Reifen, auch wenn er noch ein gutes Profil hat, schon wechseln. Denn der Gummi altert auch und wird mit der Zeit spröde.

  • Antwort von Trollkicker008 01.09.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    sowas kann man nicht generell sagen.

    einfach mal schauen, wenn das gummi spröde wird, ist es zeit zu wechseln. meist es es das 10-15 jahre intervall

    die meisten reifen sind aber abgefahren, bevor sie überhaupt spröde werden.

  • Antwort von Lexa1 01.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das kommt auf den Zustand der Reifen ( Profiltiefe, allgemeiner Zustand ) an. Der Abnutzungsgrad liegt viel an der Fahrweise und ob das Fahrzeug ( Spur, Sturz, Spreizung )optimal eingestellt ist. Außerdemhaben die Reifen ein Ablaufdatum ( DOT-Nimmer). Man kann die dann noch fahren, aber im Fall eines Reifenplatzers und dadurch eines Unfalls, kann man Probleme mit der Versicherung bekommen.

  • Antwort von jamaga1 01.09.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Fahrrad, Moped, Traktor, Auto, Tretroller????? Auf alle Fälle, wenn sie abgefahren sind.

  • Antwort von Narva 01.09.2010

    Jahren? Meine Reifen halten 1ne Saison dann sind sie runtergefahren. Zu alte Reifen können spröde und rissig werden (Reifenplatzer) oder auch hart dann hast Du "Spass" bei schlechtem Wetter(ist wie Schlittschuhlaufen nur ohne Bremse) am besten lässt Du sie mal vom Fachman anschauen der sagt dir was Sache ist.

  • Antwort von tinafritz1992 01.09.2010

    Das richtet sich eigentlich merh nach der Profiltiefe. Sommerreifen noch mindestens 1,6mm Profil haben. Das lässt sich z.B. leicht mit dem Rand einer 2 Euro Münze überprüfen. Im Wintereinsatz müssen Winterreifen und Allwetterreifen (Ganzjahresreifen) mit Winterzulassung mindestens noch 4mm Profil aufweisen, sonst werden sie wie Sommerreifen behandelt. Im Klartext bedeutet das Fahren bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Reifen mit weniger als 4mm Profil immer eine Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 40 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet wird.

    Quelle: www.winterreifen.in

  • Antwort von onlycgn 01.09.2010

    Was ist das denn für eine Frage? Es geht doch nicht um Zeit, sondern um den Belastungs- bzw. Abnutzungsfaktor. Wenn dein Auto ungefahren in der Garage steht, brauchst du sie z. B. gar nicht wechseln. Einleuchtend, gell?!

  • Antwort von atemberaubend 01.09.2010

    kommt drauf an wie oft du fährst. wenn du wenig fährst musst du sie natürlich nicht so oft wechseln. du musst auf die profile achten, wenn sie schon abgenutzt sind (unter 1,6 cm) dann musst du sie wechseln.

  • Antwort von Bujin 01.09.2010

    Nach 6 Jahren ist höhste Eisenbahn. Die Reifen werden dann spröde und leisten nicht mehr das was sie sollen.

  • Antwort von schildi 01.09.2010

    kommt drauf an wie viel du gefahren bist

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!