Frage von raphaelduke, 158

Mengenumrechnung - Pikometer auf Meter usw.?

Hallo liebe Community.

Im Schulfach Biologie haben wir gerade das Thema mit den kleinen Längenmassen. (Mikrometer, Nanometer, Pikometer)

Ich habe schon im Internet versucht meine Frage irgendwie zu beantworten, aber ich finde nirgends eine Lösung.

Wie kann ich z.B. 100 Nanometer auf Mikrometer umrechnen. Welchen Faktor verwendet man??. Ich habe irgendwie das Gefühl, die Lösung sei extrem simpel aber meine Mathekenntnisse sind anscheinend nicht fähig genug.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Oubyi, 91

Schau z.B. mal hier:

http://www.fersch.de/Umrechnungen/?nr=ulaengen

Einfach in der Kreuztabelle den Faktor ablesen.
Zur Kontrolle, kannst Du ja auch noch rechnen lassen.

Unter der Überschrift kannst Du auch auf Fläche, Volumen usw. umschalten.

Kommentar von raphaelduke ,

Danke!

Kommentar von Oubyi ,

Gern geschehen 😉

Antwort
von TylerDurden98, 63

Hallo.

Meistens werden die Einheiten mit Zehnerpotenzen getrennt. Du könntest dir im Bestfall die Eselsbrücke machen, den Unterschied der Zehnerpotenzen als Nullen zu notieren, das heißt:

1 Nanometer (10^-9 Meter) = 1000 Mikrometer (10^-7 Meter)
1 Nanometer (10^-9 Meter) = 0,001 Picometer (10^-12 Meter)

Die Einheiten an sich müsste man sich mit den verschiedenen Zehnerpotenzen natürlich merken.

Ansonsten habe ich leider keine Idee zur weiteren Hilfe.
Im Anhang ist noch eine Tabelle mit den Einheiten und zugehörigen Zehnerpotenzen in Abhängigkeit von der Grundeinheit Meter.

MfG

Kommentar von raphaelduke ,

Danke!

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathematik, 39

Bei jede Maßeinheit die Du kleiner oder größer wirst, ändert sich die Anzahl um den Faktor 1000.

1m = 10³ mm = 10^6 µm = 10^9 nm = 10^12 pm

10^6 µm = 10^9 nm        |:10^9
10^6/10^9 µm = 1 nm    
10^(-3) µm = 1 nm

=> 100 nm = 100 * 10^(-3) µm = 10² * 10^(-3) µm = 10^-1 µm = 0,1 µm

Andere Überlegung: benachbarte Einheiten liegen um das 1000-fache auseinander, d. h. 1 µm = 1000 nm, d. h. Du teilst Deine 100 nm durch 1000 und hast die µm

Kommentar von raphaelduke ,

Danke!

Kommentar von Rhenane ,

Habe in meiner kleinen Auflistung dm und cm vergessen; da stimmt natürlich der Faktor 1000 nicht. Erst wenns kleiner wird, dann gehts in 1000er-Schritten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community