Frage von valerievanilli, 134

Meine Tochter möchte ihren Vater kennenlernen, ich weiß nicht wo er ist!?

Hallo :/ Und zwar habe ich folgendes Problem: Vor 8 Jahren wurde ich von meinem besten Freund schwanger. Zuerst führt wir nur eine Freundschaftplus, aber dann kamen wir zusammen. Vier Monate nachdem wir zusammen kamen wurde ich schwanger von ihm. Mein Freund kam damit nicht klar, trennte sich von mir und brach den Kontakt ab. Nun habe ich seit 2 Jahren einen neuen Freund und wir bekommen bald ein gemeinsames Kind. Meine Tochter, fragte nun aber ständig nach ihrem Vater. Ich blocke dann immer ab,  aber so kann das nicht weiter gehen. Meine Freund meint, dass wenn ich ihr keine Antwort gebe, sie immer wieder fragen und sie sich damit beschäftigen wird. Sie möchte ihn kennenlernen, aber ich habe keine Adresse, Telefonnummer oder E-Mail. Wenn wir ihn nicht finden möchte mein Freund sie adoptieren. Sie wünscht sich so sehr einen Vater! Was soll ich nun nur tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Orchidee57, 62

Hallo, wie alt ist deine Tochter? Es ist sehr schwer Kindern ihre Abstammung zu erklären. Sage ihr die Wahrheit, dass du keine Adresse usw. hast. Dass sie wenn sie 18 ist, gerne auf eigene Faust nach ihrem Vater suchen darf. Nur im Moment sei er unauffindbar, da du schon selber auf der Suche bist.

Versteht sie sich mit deinem jetzigen Partner denn? Wenn nicht versucht das zu klären. Da sie ja bald ein Geschwisterchen bekommt, soll da keine Eifersucht aufkommen, von der Freund hat das Baby mehr lieb als mich.....

Viel Glück und alles Gute zur bevorstehenden Geburt.

Kommentar von valerievanilli ,

Meine Tochter ist 8 Jahre. Sie versteht sich sehr gut mit meinem Freund und liebt ihn genauso wie mich. Manchmal ist sie auch total wütend, wieso er sie nicht vom Hort abholt :D Ihren Freundinnen erzählt sie sogar, dass er ihr richtiger Vater ist :D Bei uns ist er nur ihr aller bester Freund, sagt sie!

Danke :)

Kommentar von Orchidee57 ,

Das ist sehr schön, dass sie sich sehr gut mit deinem Freund versteht und das ist gut so. Dass die Kleine mal sauer ist, ist völlig normal, da geht ihr eben ihre Gedanken, wo ist eigentlich mein Papa. Erkläre ihr nach besten Gewissen, dass du nicht weißt wo sich ihr Vater gerade sich aufhält.

Das braucht eben Zeit bis sie das Ganze versteht.

Viel Glück.

Kommentar von Orchidee57 ,

Dann ist es ja gut. Das wird schon mit deiner Kleinen.

Antwort
von kabbes69, 46

Zunächst  mal, ehrlich sein zu deiner Tochter, dass du die Adresse ihres Papas nicht kennst, du dich aber gerne darum kümmerst, wenn ihr das am Herzen liegt. Zeig ihr auch Fotos, wenn du welche hast und sei neutral, wenn du von ihm sprichst. 

Dann fange bei der letzten Adresse des Vaters an, Meldeamt anrufen, bei ehrlichen freundlichen Fragen erhält man dort auch meistens Auskunft. Ehemalige gemeinsame Freunde könnten vielleicht auch weiter helfen. Wenn er als Vater eingetragen ist, benötigt ihr mW eh seine Zustimmung zu einer Adoption. Lieber suchst du, sonst steht spätestens in 2 bis 4 Jahren die Frage deiner Tochter hier drin. Es wird bestimmt kein einfacher Weg, aber besser als dir später Vorwürfe von deiner Tochter machen zu lassen.

Kommentar von valerievanilli ,

Ein Foto konnte ich ihr zeigen, da waren wir aber noch in der Schule. Die anderen habe ich weggeworfen. Ich habe einfach nur übelst Panik, dass mein Exfreund nichts von seiner Tochter wissen möchte und sie nicht akzeptiert..

Kommentar von kabbes69 ,

Das kann ich verstehen, die hätte ich auch. Sprich mit ihm, treffe dich mit ihm allein, versuche ihn von wenigstens 1Treffen mit seiner Tochter zu überzeugen. Kinder haben ein gutes Gespür für erwünscht oder nicht erwünscht.  Danach musst du für deine Tochter da sein, gleich wie es ausgeht. Viel Glück

Antwort
von butz1510, 55

Der Vater lässt sich übers Einwohnermeldeamt finden. Fang da an, wo er zuletzt gewohnt hat und besorge Dir eine einfache Meldeauskunft (kostet um die 5,00 €). Wenn Ihr z.B. in Hamburg seid und er ist von da nach Bremen gezogen, fragst Du als nächstes in Bremen und dann in der nächsten Stadt...  usw. Dauert zwar ein bisschen, dürfte aber kein Problem sein.

Kommentar von violatedsoul ,

Das läuft unter Datenschmutz. Wenn, muss das Jugendamt in Aktion treten über Amtshilfeverfahren.

Kommentar von butz1510 ,

Eine einfache Meldeauskunft bekommt jeder, der einen Grund darlegen kann.

Kommentar von violatedsoul ,

Der Grund muss begründet sein. Sonst kann jeder kommen. Man braucht was in der Hand.

Kommentar von kabbes69 ,

Mach doch morgen mal den Test, ruf bei  deiner Gemeinde an, du willst ein Jahrgangstreffen organisieren? 

Kommentar von violatedsoul ,

Ich hab den Test schon mehrfach hinter mir, auch bei anderen Ämtern.

Kommentar von butz1510 ,

"Sie suchen eine bestimmte Person? Die zuständige Meldebehörde kann Ihnen über eine einfache Auskunft aus dem Melderegister folgende Informationen geben:

Vor- und Familienname, Doktorgrad, derzeitige Anschriften, gegebenenfalls die Tatsache, dass die Person verstorben ist." https://www.service-bw.de/web/guest/leistung?p_p_id=details_WAR_suchegui&p_p...

Antwort
von THGER, 42

Erklär ihr zu allererst die Sachlage, bleib bei der Wahrheit und versucht gemeinsam eine Adresse raus zu kriegen, über ehemalige gemeinsame Freunde, soziale Netzwerke etc.
Zahlt der leibliche Vater keinen Unterhalt? Dann müßte auch über's Jugendamt was möglich sein.
Ich würde sie jetzt jedenfalls nicht mehr allzu lang hinhalten, sei offen und ehrlich.
Viel Glück und alles Gute!

Antwort
von violatedsoul, 37

Hat er die Vaterschaft anerkannt?

Kommentar von valerievanilli ,

Auf der Geburtsurkunde steht nur mein Name, somit gibt es auch keine Vaterschaftsanerkennung. 

Er wollte das Kind nicht (wollte das ich abtreibe) und somit möchte ich kein Unterhalten oder Sonstiges von ihm. 

Kommentar von violatedsoul ,

Auf der Geburtsurkunde meiner Kinder steht auch nur mein Name. Trotzdem gibt es Vaterschaftsanerkennungen. Und wenn du nie was vom ihm wolltest - das Geld steht dem Kind zu. Und dafür hat er zu zahlen. ob er will oder nicht.

Kommentar von valerievanilli ,

Ich möchte kein Geld von ihm und wenn meine Tochter den Unterhalt möchte, dann soll sie ihn auch bekommen. Sie soll ihn erstmal kennelernen. 

Kommentar von violatedsoul ,

Bist du sicher, dass so ein Treffen was bewirkt? Wer sein Kind nie wollte, wird das auch zum Ausdruck bringen.

Meine große Tochter war auch mal der Meinung, ihre damals 8jährige Schwester dem gemeinsamen Erzeuger und seiner Familie vorzustellen. Obwohl ich wusste, was dabei rauskommt, hab ich zugestimmt. Das Ende vom Lied war, dass kein Interesse von Erzeugerseite bestand und meine jüngere Tochter für sich festgestellt hat, da nicht nochmal hin zu wollen. Es gab einfach keine Verbindung und auch keine Gefühle.

Deine Tochter hat sicher den Wunsch, jeder will seine Wurzeln kennen. Aber aus meiner Erfahrung heraus sage ich heute, dass ich mein Kind vorwarnen würde. Zu große Erwartungen sollte es nicht haben, sonst ist die seelische Verletzung noch größer, als ohnehin schon.

Ich würde das Jugendamt beauftragen, was in Erfahrung zu bringen. Und ehe es zum Treffen mit Kind und Erzeuger kommt, würde ich mit ihm alleine reden. An seiner Reaktion könntest du nämlich klar ablesen, ob du deiner Tochter ein Treffen zumutest oder nicht.

Kommentar von valerievanilli ,

Wenn meine Tochter ihren Vater kennenlernen möchte, dann stelle ich mich ihr nicht in den Weg. Ich habe ihr schon gesagt, dass sie sich keine allzugroßen Hoffnungen machen sollte. 

Kommentar von violatedsoul ,

Du sollst dich ja auch nicht querstellen. Aber im Fall der Fälle erst vorfühlen, wie er mittlerweile tickt, ehe das Herz deiner Tochter unnötig zerrissen wird und sie möglicherweise noch die Schuld bei sich sucht.

Antwort
von jenshiller, 17

Also,

auf den ersten Blick tippe ich mal, du bist als Kind, Mutter geworden und nicht besonders strukturiert.

Woher beziehst du den Unterhalt? Hat das Jug.-Amt weitere Informationen? Mit drei feststehenden daten findest du quasi jeden, (Geburtstag, Geburtsort, Name).

Selbst wenn dein neuer Partner eure Tochter adoptiert, wird er doch nicht zum leiblichen VATER.

Mein Stiefsohn, nennt mich beim Vornamen und schon als Kleinkind, brüllte er meinen Namen durch die Kita. Andere Kinder riefen "Papa" und er, meinen Vornamen, alles im grünen Bereich.

Antwort
von dadixi, 39

Google ihn mal. Seinen Namen kennst du ja.

Kommentar von valerievanilli ,

Habe ihn schon auf Facebook gesucht unter seinem Namen sind mehrere Accounts ohne Profilbild, bei dem einem stimmt zu mindestens der Ort..

Kommentar von dadixi ,

Und den namen seiner Eltern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community