Mein Freund betrinkt sich, wenn wir Streit haben, was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ihr solltet erstmal an eurer Beziehung arbeiten um nicht mehr so oft zu Streiten, und wenn dann zusehen dass es nicht so endet. Streit aus dem Weg zu gehen ist keine Lösung! Ihn dann allein zu lassen lässt ihn scheinbar verzweifeln = saufen...

Wenn es aber wieder mit Gebrüll endet gehe nicht weg sondern schließe dich lieber in einem Zimmer ein, so hast du ihn notfalls unter Kontrolle, oder du versteckst den Alkohol. Du könntest es auch beim nächsten Mal auf Video aufnehmen und es ihm zeigen wenn er wieder nüchtern ist, das könnte ihm die Augen öffnen....

Rede trotzdem mal in Ruhe mit ihm. Sage ihm dass dich das stört. Aber bitte mache ihm keine Vorwürfe, sondern sage es ihm ruhig und liebevoll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0j04n4n
23.05.2016, 15:02

Danke.. das Problem beim Einschliesen wäre nur, dass ich keinen Plan habe wo die Schlüssel sind :| 

0

Du kannst tun, was du willst, wenn er nicht will, dann will er nicht!
Deine Vorwürfe und Mahnungen kommen nicht bei ihm an. Du kannst ihn nur so sein lassen, wie er ist und wenn du es gar nicht mehr aushältst,
solltest du dir Hilfe suchen in jeglicher Form.
Nicht für deinen Freund, für Dich!

Dein Freund scheint Alkoholiker zu sein, so Leid es mir tut, das zu sagen, aber wer seine Sorgen und Ängste nur unter Alkoholeinfluss erträgt, wird es immer tun, wenn es ihm nicht selbst klar wird.

Ich empfehle dir Unterstützung durch eine der vielen Suchtberatungsstellen
auch für Angehörige und Selbsthilfegruppen für Angehörige.
Dort kannst du dch ebenfalls anonym austauschen und erfahren,
wie andere mit dem suchtkranken Partner leben oder was sie tun
oder auch lassen.
Dort findest du Ansprache und Hilfe für dich selbst.

Ob du weiterhin bei ihm bleiben willst, bleibt natürlich dir überlassen.

Ich glaube, konstruktiv wirst du allerdings momentan gar nicht mit ihm reden können. Es wird immer die Angst sein, dass ihr wieder streitet.

Es wird immer und immer wieder kommen, dass du mit ihm auf dem Fußboden siehst und es ertragen musst, wie er sich benimmt.

Es wird solange so weitergehen, bis du ihm die Pistole auf die Brust setzt, denn erst wenn er begreift, dass er SICH ändern muss, könnt ihr eine vernünftige Partnerschaft führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohweia, armes... das ist wahrlich schlimm!
"Was kann ich tun?" fragtest du. Lösungsvorschläge wird es keine vernünftigen geben, ohne eure Details ausreichend zu berücksichtigen. Da bleibt dir nur, für euch beide jetzt das Vernünftigstes zu tun und dich möglichst intensiv zu informieren.
Denn, da dein Partner zum einen seinen Stoffbedarf nicht mehr wirklich handlen kann und eben mit Sprit eine völlig veränderte (enthemmte) Persönlichkeit offenbart - ist er abhängig. :- (

Suche am besten Kontakte zu euren regionalen Sucht-/Alkohol-Beratungen (Anonyme Alkoholiker, release...), suche "Alkohol-/Suchtberatung" im Netz in eurer Stadt/Nähe, es gibt auch professionelle Suchttherapeuten... und lass dich über helfende Möglichkeiten informieren. Das wirst du alleine machen müssen, denn er wird seine Hilfsbedürftigkeit nicht so sehen.

Mein Gedanke ist... bitte informiere dich dann dort über den Begriff "Co-Abhängigkeit" oder "Co-Alkoholismus". Du musst euch jetzt beide jetzt tragen!
Leider ists so: Nach deiner Beschreibung ist er unkontrolliert und völlig fertig und gar nicht mehr erreichbar, wenn blau und zu allllen Zugeständnissen bereit mit seiner zerknirschten Entschuldigung und dem heiligenSchwur: "Ehrlich, keinen Tropfen mehr! Nie wieder!"

Dieser Kreislauf wird sich leider zwangläufig immer enger ziehen und der Strudel noch schneller werden. Er muss unterbrochen werden und jene AA- oder release-Leute wissen erstens wie das geht und zweitens helfen sie auch dabei. Sogar auch bis zu einer vielleicht nicht mehr vermeidbaren Trennung. Aber erstmal kannst du noch fighten für euch!

Ich finde es toll, dass du noch nicht alles hingeschmissen hast und am Ball für EUCH bleibst! Viel Erfolg wünsche ich euch! :- ) *ganzdolldieDaumendrück*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ultimatum stellen. Manchmal brauchen wir Männer einfach mal einen gehörigen Glockenschlag (das war metaphorisch, nicht, dass du ihm an die Kronjuwelen gehst).
Sag ihm, dass du dir so keine Beziehung vorstellen kannst noch dass er damit überhaupt kein Verantwortungsgefühl übermittelt und du dir somit auch keine Kinder vorstellen kannst. (Immer schön an das Gewissen und die Zukunft appellieren, das sollte mal irgendwann klick machen).
Und wenn er das als leere Drohung sieht einfach mal 2-3 Tage mit ausgeschaltetem Handy bei einer Freundin / Eltern o.Ä. übernachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht redest du mit einem seiner Freunde oder Geschwister, damit die mit ihm reden. Dann können Sie ihn ja vllt zur Vernunft bringen :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du musst auf jeden Fall mit ihm reden. Es gibt ja auch Momente, in denen er nüchtern ist. Sag ihm, dass es so nicht weitergeht, da es dich verletzt und psychisch belastet. Rede mit ihm darüber, wieso er meint sich immer so betrinken zu müssen und wie er sich fühlt. Und wenn es weiterhin vorkommt, solltest du dir zu Liebe einen Schlussstrich ziehen. Alles Gute!;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Schau mal auf der Webseite www.al-anon.de unter 'Gruppen', wo es bei euch die nächste Gruppe gibt.

Al-Anon ist eine Selbsthilfegemeinschaft für Menschen, die Probleme durch die Folgen des Alkoholtrinkens eines nahestehenden Menschen haben.

So, wie du das schreibst, kommt mir der Gedanke, dass dein Freund Streit provoziert, um einen Grund zu haben, Alkohol trinken zu 'müssen'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weswegen  streitet ihr euch überhaupt.? Immer nur am Wochenende? Wenn er sich immer  betrinkt? Du kannst dem Streit auch aus dem weg gehen, der klügere  gibt ja bekanntlich nach.  Und dann siehst du  auch  ob er sich auch  ohne Streit  betrinkt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0j04n4n
23.05.2016, 14:57

Meist streiten wir nur über Kleinigkeiten. Er kriegt übelst die Krise, wenn ich mal einige Stunden weg bin und ihm kein Nachricht schreibe. Und ich rege mich meistens tierisch darüber auf, wenn ich gerade die Wohnung geputzt habe und er dann mit seinen dreckigen Schuhen durch die Wohnung dackelt... Eigentlich trinkt er nicht so viel, vielleicht mal Abends oder am Wochenende, aber in Maßen und nicht gleich ein ganzes Sixpack mit Bier, wenn wir uns streiten.. Ekelhaft

0

Ihr harmonisiert nicht zusammen. Trenn dich von diesem Mann !

Glaub nicht, dass sich nach der "Hochzeit" etwas ändert. Überlege dir genau, ob du wirklich ein Leben mit einem Mann leben willst, der schnell zum Alkohol greift.

Ich finde das ganz schlimm. Ich hasse das.

Für mich wäre das keine Basis auf die man eine langfristige Beziehung aufbauen kann. Irgendwas scheint ihm zu fehlen, dass er versucht mit Alkohol zu füllen. Aber das ist sein Problem. Er handelt wie ein kleiner Junge, der keine Verantwortung übernehmen kann, nicht mal für sich selbst.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0j04n4n
23.05.2016, 16:12

Glaub mir, ich find das auch schlimm wenn er sich zu säuft, aber das ich deshalb gleich Schluss machen sollte, sehe ich nicht ein! Trotzdem Danke!

0

Was möchtest Du wissen?