Frage von CKrantas, 83

Medizin studieren mit Fachhochschulreife?

Ich bin 17 Jahre alt und besuche momentan das Kolping-Berufskolleg für Wirtschaftsinformatik in Heilbronn, Baden-Württemberg. Das erste Jahr werde ich voraussichtlich mit einem Schnitt von 1,6 bestehen, meine Fachhochschulreife im zweiten Jahr zwischen 1,0 und 1,4 und möchte unbedingt Medizin studieren. Ist das mit der FHR möglich? Ich weiß, dass die FHR alleine nicht genügt, jedoch bin ich mir über den potentiellen Weg (Fachhochschule, Universität, Abitur, evtl. Bachelor/Master etc.) dorthin nicht bewusst. Kennt sich jemand aus? Was muss ich als nächstes machen, wenn überhaupt möglich, um am Ende Medizin zu studieren? Welchen Notenschnitt benötige ich jeweils? Bei fehlenden Details ergänze ich gerne.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von gast34, 50

Nein, du brauchst ein Abitur mit vorzugsweise 1,0-1,1 (auf schlechteren Unis vielleicht noch 1,5). Entweder machst du dein Vollabitur noch (würdest wahrscheinlich ein Jahr ranhängen müssen), oder es bleibt leider nur ein Traum.

Kommentar von gast34 ,

Also es ist möglich, wenn du noch 1-2 Jahre Schule dranhängst, dich reinhängst und dein Vollabitur auf dem Gymnasium weitermachst.

Antwort
von Joshua18, 37

Da bist Du, trotz Deiner guten Noten, leider irgendwie auf dem Holzweg !

Leider kannst Du nach der Fachhochschulreife ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht unmittelbar im Anschluss Abitur machen. Du müsstest also erst eine Ausbildung (natürlich in minimierter verkürzter Zeit) machen.

Danach kann könntest Du (theoretisch !) das Abitur in einem Jahr auf einer Berufsoberschule machen oder in 2 Jahren auf einem Erwachsenenkolleg, falls das Kolleg Dich in Q1 einstuft.

Du kommst auch nicht über einen Fachwirt zu einem Universitätszugang, da Du auch dafür erst eine Berufsausbildung brauchst (und keine Fachhochschulreife !).

Vermutlich wäre es für Dich (kurioserweise !) sogar kürzer, Deine Schule ganz abzubrechen und noch auf eine gymnasiale Oberstufe zu wechseln, falls Du noch unter 20 Jahren bist und die entsprechende Berechtigung für die gymnasiale Oberstufe vorweisen kannst !

Kommentar von Joshua18 ,

Du kannst aber auch möglichst sofort mal an einem fachtreuen Berufsgymnasium nachfragen, ob Du nicht mit erreichter Fachhochschulreife dort in Q1 (ohne Berufsausbildung !) einsteigen könntest. Fragen kostet ja nichts !

Kommentar von Carlystern ,

ist nur möglich mit Grundkenntnisse in einer zweiten Fremdsprache

Antwort
von Tki0108, 25

Kannst du vergessen. Oder du wechselst so schnell wie möglich auf ein Gymnasium und danach musst du Abitur machen mit einem Schnitt von 1.0 oder 1.2 sonst wird das nichts 

Antwort
von ollikanns, 54

Ist nicht möglich, außer vielleicht in Timbuktu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten