Frage von Gonzo1978, 819

Klinker wurde verfugt. Dabei ziemlich stark verschmutzt. Wann mit Zementschleierentferner reinigen. Direkt danach, oder erst härten lassen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Roeben, Business, 724

Hallo Gonzo,

Mörtelreste sollten, wenn alles gehärtet ist, mit einem Holzspachtel, einer
Wurzelbürste oder anderen mechanischen Hilfsmitteln (wie Herb3472 schreibt) entfernt werden. (Salz-) Säurehaltiger Steinreiniger ist nach VOB nicht mehr zulässig.

Zwar hat er in der Vergangenheit bei behutsamer, vorschriftsmäßiger
Anwendung meist zu guten Ergebnissen geführt. Aber: Salzsäure greift den
Fugmörtel an (nein, er verfügt auch ausgehärtet über keinerlei „Schutz“!), begünstigt daher spätere hässliche Ausblühungen und kann eben doch, vor allem bei dunklen Klinkern, zu irreversiblen Verfärbungen der Klinkeroberfläche führen!

Mehr Tipps finden Sie unter PRAXIS auf roeben.com.

Viele Grüße aus dem Norden

Röben Tonbaustoffe
Klinker+Dachziegel


Antwort
von magnum72, 519

Nun der Fugenmörtel sollte schon richtig ausgehärtet sein . Fängt mann zu früh mit dem sog. Absäuern an löst man auch die Fugen und wird so nie fertig.Weil immer wieder neue Schlieren entstehen.Ist die Fugenmasse genügend ausgehartet verfügt sie über genug Schutz gegen die Säurehaltigen Mittel.Den Klinkern machen diese Mittel natürlich überhaupt nichts aus.Viel Spaß noch ich weiß wovon ich rede hab mein Haus alleine verfugt wäre fast Wahnsinnig geworden.😊

Antwort
von Herb3472, 564

Das Gröbste kannst Du trocken mit Stahlwolle ("Reiterwolle") beseitigen. Bis Du damit fertig bist, sind die Fugen auch schon ausreichend trocken. Wenn Du dann nach dem Wegkehren des Staubs die Klinker feucht mit einem Schwamm und Spülmittel abwischst, sollte eigentlich aller Schmutz beseitigt sein.

Antwort
von blackforestlady, 615

Je länger Du wartest umso schwieriger wird es den Zementschleier zu entfernen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community