Frage von kraft281190seb, 36

Klavier spielen (Autodidakt) | Flowkey | Sorry lĂ€ngerer Text 🙃?

Lerne nun seit 12 Tagen, täglich 20 min. das Klavierspiel. Als Hilfsmittel habe ich meine Frau (fortgeschritten) als Lehrerin, ein Buch für Einsteiger und die APP Flowkey!

Vor jeder Übungseinheit spiele ich Tonleitern, Akkorde und den Quintenzirkel (Befehl der Frau! Zum Warmmachen) 😃!

Dann übe ich direkt weiter mit Flowkey. Nun merke ich jetzt schon dass mir Flowkey eher versucht automatismen beizubringen und die Stücke auswendig zu lernen. Das Notenlesen und Co. geht eher unter.

Da der Preis von Flowkey nicht gerade günstig ist (ja, im Vergleich mit Unterricht ist es natürlich günstiger, aber ein Lehrer ist nunmal auch hochwertiger als eine App), überlege ich ob es sinnvoll ist weiterzumachen?!

Flowkey fehlt es halt auch an grundlegenden Optionen und Hilfsmitteln (z.B. Metronom, Notenblätter ohne Klaviatur Ansicht, weitere Geschwindigkeiten, stummstellen einzelner Hände etc.), dass einzige was Hoffnung macht ist der angekündigte Kurs "Noten lesen" ...

Jemand schon länger Erfahrung mit der App? Hilft es trotzdem damit Stücke zu üben, auch wenn die Stücke schwieriger werden?

Bin für alles an Antworten dankbar đŸ€—

Antwort
von flowkey, Business, 2

Hallo, erst einmal schön zu hören, dass dich deine Frau so tatkräftig unterstützt beim Klavier Lernen. Das ist sicher eine große Unterstützung und wird dir helfen, schnell Fortschritte zu machen. Natürlich gehört das Notenlesen auch zum Klavier Spielen dazu, aber warum solltest du nicht schon schöne Melodien und Songs spielen können, auch wenn du noch nicht so "sattelfest" bei den Noten bist? Das Notenlesen kommt mit der Zeit. Viele Nutzer schreiben uns, dass sie durch das Lernen von Songs mit uns ganz "unbewusst" auch besser im Notenlesen werden, weil sie es "nebenbei" mit aufnehmen. Du kannst dir ja in jedem Song z.B. die Notennamen mit einblenden lassen, was am Anfang sehr hilfreich sein kann. Der Kurs zum Thema Notenlesen wird bald kommen, so dass du hier dann das Thema auf jeden Fall bei uns vertiefen kannst. Du hast auch ein paar weitere wichtige Punkte angesprochen, die wir auf jeden Fall schon auf dem Zettel haben: Notenvollansicht, stufenlose Geschwindigkeitsregelung, Stummschalten einzelner Hände etc. Da kommt auf jeden Fall noch einiges in der Zukunft! Wir haben Nutzer, die schon über ein Jahr bei uns sind und mit uns die unterschiedlichsten Songs lernen - gerade schwierigere Songs sind mit uns leichter zu erlernen, als nur vom Notenblatt. Und ist es nicht auch wunderbar, wenn du Stücke auswendig kennst und dich überall an ein Klavier setzen und diese spielen kannst? Wenn du weitere Fragen haben solltest, dann kannst du dich auch gerne jederzeit in unserem Support-Chat an uns wenden. Beste Grüße dein flowkey Team

Antwort
von Dirndlschneider, 15

Werden dir in deinem Lehrbuch keine Notenkenntnisse vermittelt - ich finde das schade , denn es ist halt immer noch die gÀngigste Methode , ein Instrument zu lernen . 

Ich kenne solche Apps und Tutorials nicht , mir scheint das alles eher eine einseitige Sache zu sein . Gerade beim Klavier bist du doch auf gute Notenkenntnisse angewiesen ....und das noch in 2 SchlĂŒsseln .

Beim Klavier sollte man doch die Tasten und Noten von Anfang an in Zusammenhang bringen......was nĂŒtzen dir alle antrainierten DreiklĂ€nge , wenn du sie auf einem Notenblatt nicht erkennst .

Aber das ist ja wohl das Thema , das auch du bemĂ€ngelst . Ich an deiner stelle wĂŒrde mir trotz allem einen Lehrer suchen - es gibt viele , die , wenn sie mit Erwachsenen arbeiten , bereit sind , sehr individuell auf deren WĂŒnsche eingehen . Ich habe vor ein paar Jahren auch ein Instr. nebenher im " Crashkurs " gelernt und jede Stunde nach Wunsch vereinbart und sofort cash bezahlt . Glaube mir , da ist kein Euro zu viel , man kann sich nĂ€mlich sehr viel " Blödsinn " in kurzer Zeit angewöhnen und wird es nur sehr schwer wieder los . Trotzdem viel Erfolg !

Antwort
von SeanNata, 18

Mit der App hab ich persönlich keine Erfahrung, aber ich würde dir den YouTube Kanal von Tomas Forschbach empfehlen, der macht richtig gute Tutorials und spielt Piano das ist einfach unbeschreiblich!! Der hat mir auf jeden Fall richtig geholfen;)

https://www.youtube.com/user/werdemusiker/featured

Kommentar von kraft281190seb ,

Ja den kenne ich schon, aber das ist genau das was ich nicht will! Ich will richtig spielen lernen und nicht Akkorde nach Tutorials abarbeiten.

Ich kann dann zwar vielleicht die Stücke spielen, aber wenn man mir jetzt ein Notenblatt hinlegt, sehe ich alt aus.

Wer kein Unterschied zu Flowkey.
Aber Danke für die Mühe :)  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community