Frage von Maisbaer78, 170

Kennt sich jemand aus mit OpenMediaVault und dem minidlna Plugin?

Habe mir einen kleinen OMV Medienserver auf einem Banana-Pi eingerichtet und kann leider das MiniDLNA-Plugin aus dem Extras-Repo nicht installieren.

Verschlimmert wird das ganze noch dadurch, das ich Linux nur rudimentär bedienen kann und die ganze Repo-Geschichte etwas verwirrend für mich ist.

Für Unterstützung wäre ich wirklich dankbar. Bisher hat alles wunderbar funktioniert, aber ich müsste eben auch UPNP zum laufen bringen, sonst böte der Server nur halb so viel Komfort.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Linuxhase, 158

Hallo

Wenn Du so....

Verschlimmert wird das ganze noch dadurch, das ich Linux nur rudimentär
bedienen kann und die ganze Repo-Geschichte etwas verwirrend für mich
ist.

...bist, wie hast Du dann selbstständig einen OMV Medienserver installieren können, hattest Du eine Anleitung, wenn ja welche?

Das mit den Repositories ist doch nicht verwirrend sondern der heilige Gral gegen das was man unter Windows alles anstellen muss um Software zu installieren. Man installiert damit aus sicheren Quellen  und bekommt nicht nur Updates des Betriebssystems sondern gleich aller installierten Programmen.

Bisher hat alles wunderbar funktioniert, aber ich müsste eben auch UPNP zum laufen bringen

Zum Thema selbst kann ich nichts beitragen da ich weder einen BananaPi habe noch weiß, ohne es nun zu recherchieren, was dieses OMV oder MiniDLNA-Plugin und UPNP bedeuten bzw. was gemeint ist.

Linuxhase

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ähm nein. Aufm BananaPi genügt es, einfach ein vorhandenes OMV Image auf ne SD-Card zu schreiben ;) Ich bin auch nicht gänzlich hilflos, kann zumindest im Dateisystem navigieren und, auch wenns etwas länger dauert, Datenträger einbinden und zb. Rechte vergeben etc.

OMV ist eine, auf Ubuntu basierende und kostenfreie Serversoftware, die völlig eigenständig läuft und alle notwendigen Features bereits mitbringt, inklusive Webinterface. Sehr praktisch. DLNA sorgt dafür, das Medien, in dem Falle Musik für zb. mein WLAN-Radio "auffindbar" werden, da ich diesem keine Quellen angeben kann, sondern nur auswählen was bereits im Local-Netzwerk durch UPNP "veröffentlicht" wird.

Ja, ich finde die ganze Update und Plugingeschichte auch hervorragend, ich habe nur so meine Schwierigkeiten wie der ganze Prozess immer abzulaufen hat.

Ich hab mir das jetzt so vorgestellt, erst wird irgendwie alles auf den neuesten Stand gebracht oder? Also Apt-get Update oder so ähnlich.

Dann wähle ich eine Paketquelle aus die ich wohl nur durch Recherche im Netz ausfindig machen kann?

Danach starte ich den Download und anschliessend die Installation, ist das so korrekt?

Das Problem mit dem einen Plugin von OMV ist, dass ich eine Fehlermeldung bekomme, die mir zu verstehen gibt, das was schief gelaufen ist und die fehlerhaften Pakete nicht installiert werden konnten. Und Feierabend, mehr verstehe ich davon nicht. Denke aber, dass es für jemanden mit Ubuntuerfahrung lesbar sein sollte.

Die Installation erfolgt übrigens aus dem erwähnten Webinterface heraus, nicht über die Konsole, wobei ich über SSH auch darauf Zugriff habe. Habe auch dort in der oben genannten Reihenfolge versucht eine Installation vorzunehmen, bekam aber nach einer Weile eine anderslautende Fehlermeldung, wobei es wahrscheinlich ist, das da einfach meine Unwissenheit für verantwortlich zeichnet.

Kommentar von Linuxhase ,

@Maisbaer78

OMV ist eine, auf Ubuntu basierende und kostenfreie Serversoftware

Ach so, also eine angepasste Version von Bananian (Raspian).

Ich hab mir das jetzt so vorgestellt, erst wird irgendwie alles auf den
neuesten Stand gebracht oder? Also Apt-get Update oder so ähnlich.

Das Kommando ruft nur das "Inhaltsverzeichnis" der eingebundenen Paketquellen ab um Dir immer die gerade aktuellste Version anzeigen zu können. Erst das sudo apt-get upgrade updatet dann alle installierten Softwarepakete, egal ob OS oder Anwendersoftware.

DLNA sorgt dafür, das Medien, in dem Falle Musik für zb. mein WLAN-Radio "auffindbar" werden,

Ich hätte das auch ergoogeln können, danke dennoch für Deine erklärenden Worte.

Dann wähle ich eine Paketquelle aus die ich wohl nur durch Recherche im Netz ausfindig machen kann?

Die Standard-Repos beinhalten viel mehr als man als "Normalo" überhaupt benötigt und diese Quellen werden bereits mit der Installation eingerichtet, stehen in der Datei /etc/apt/sources.list . Wenn man tatsächlich Pakete benötigt/haben möchte die nicht in der gewünschten Version in den offiziellen Quellen zu finden sind, dann kann es notwendig sein inoffizielle Paketquellen einzubinden.

Danach starte ich den Download und anschliessend die Installation, ist das so korrekt?

Das macht sudo apt-get install PAKETNAME für Dich, es lädt das angegebene Paket herunter, auch gleich die Abhängigkeiten die man braucht und installiert diese.

Das Problem mit dem einen Plugin von OMV ist, dass ich eine Fehlermeldung bekomme

Bitte die entsprechende Meldung im exakten Wortlaut wiedergeben, am besten auch noch das Kommando das sie hervorgebracht hat.

Denke aber, dass es für jemanden mit Ubuntuerfahrung lesbar sein sollte.

Ja bestimmt und nicht nur für Benutzer dieser Distribution ;-)

Die Installation erfolgt übrigens aus dem erwähnten Webinterface heraus, nicht über die Konsole

Ich hoffe doch das es dennoch Logfile-Einträge gibt die etwas Licht ins Dunkel bringen möchten.

grep -Ei "error|fail" /var/log/syslog || journalctl | grep -Ei "error|fail"

Linuxhase

Kommentar von Maisbaer78 ,

Also, hab dank des Logs einige Seiten im Netz gefunden, wo genau dieses Problem behandelt wird. Allerdings nur eine, auf der auch eine Lösung gefunden wurde. Ich bin noch am testen, aber falls dich das interessiert, dieser Link verspricht einen Lösungsansatz, allerdings kann ich nur erahnen was ich da warum eintippe :D

http://forum.odroid.com/viewtopic.php?f=114&t=7865&start=50

Ich würde mich an dich wenden, wenn ich auch damit erfolglos bleiben sollte. Danke schon mal.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Also, auf der von mir weiter oben schon verlinkten Odroid Seite gibts ne Anleitung die zu diesem Zeitpunkt funktioniert hat. Die http Adresse in der Anleitung gibt es aber offenbar nicht mehr.

Auf http://omv-extras.org/simple/index.php?id=plugins-stable

sehe ich, dass es Version 1.0.5 gibt, aber ich habe keine Ahnung wie ich den Pfad für die Terminaleingabe ermitteln soll.  :/ Das ist das, was ich mit "verwirrend" meinte.

Kommentar von Linuxhase ,

@Maisbaer78

Also, hab dank des Logs einige Seiten im Netz gefunden, wo genau dieses Problem behandelt wird.

Es ist immer gut nach einer Fehlermeldung zu "googeln" weil man sicher nicht alleine mit dem Problem ist.

allerdings kann ich nur erahnen was ich da warum eintippe :D

Das solltest Du aber ändern, es kann auch mal zu größeren Problemen führen als die bereits bestehenden.

sehe ich, dass es Version 1.0.5 gibt, aber ich habe keine Ahnung wie ich den Pfad für die Terminaleingabe ermitteln soll.  :/

Ich kann da gar nichts von einem Pfad sehen?

Das ist das, was ich mit "verwirrend" meinte.

Was ich nur nachvollziehen kann wenn ich sehe was Du siehst resp. tust.

Ich würde mich an dich wenden, wenn ich auch damit erfolglos bleiben sollte.

Das kannst Du gerne tun, ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten versuchen zu helfen.

Linuxhase

Kommentar von Maisbaer78 ,

Keine Angst, sollte die Software durch das rumprobieren Schaden nehmen, beträfe das nur die Serverseite und die wäre in 5 Minuten wieder auf der SD-Card. :)

also ich folge der Anleitung von

ryecoaaron » Thu Mar 12, 2015 1:35 am (welche offenbar für den Threaderöffner hilfreich war)

apt-get update

bekomme hier bereits eine Fehlermeldung am Ende.

W: Failed to fetch http://packages.omv-extras.org/debian/dists/stoneburner-vdr/Release Unable to find expected entry 'main/binary-armhf/Packages' in Release file (Wrong sources.list entry or malformed file)

E: Some index files failed to download. They have been ignored, or old ones used instead.

rm -f minidlna_1.1.2+dfsg-1.1_armhf.deb

(würde wetten, dass da irgendwo eine Version gelöscht, oder aus dem Update ausgeklammert wird?)

wird ohne Kommentar ausgeführt.

apt-get install libavformat53 libavutil51 libflac8 libid3tag0


libflac8 libid3tag0 lässt er mich aktualisieren.

bekomme eine Fehlerausgabe am Ende

Creating index of openmediavault plugins ...
W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package python-cffi-backend-api-max
W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package python-cffi-backend-api-min
W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package python3-cffi-backend-api-max
W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package python3-cffi-backend-api-min
W: You may want to run apt-get update to correct these problems

wget http://omv-extras.org/testing/minidlna_1.1.2+dfsg-1.1_armhf.deb

ich denke hier liegt der Hase im Pfeffer, das ist doch ein direkter Downloadlink, oder nicht? Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es das Ziel nicht mehr gibt. Immerhin ist der Thread schon ein Jahr alt.

Gebe ich den Pfad in der Browserleiste ein, kommt 404. Ebenso wenn ich das "wget" im Terminal ausführe.

Danach folgen natürlich noch weitere Eingaben, die erwartungsgemäß nicht mehr funktionieren.

Ich habe entdeckt, das es neben Bananian 7 "Wheezy" auch Bananian 8 "Jessie"gibt.

Mir böte sich auch eine Möglichkeit zum Upgrade direkt aus Bananian heraus an. Während der Eingaben sehe ich, das bestimmte Http://Ftp.-Links mal auf Wheezy und mal auf Jessie Bezug nehmen. Wäre etwas viel das hier rein zu kommentieren. Glaubst du, es könnte irgendwie damit zusammen hängen? Es wird ausdrücklich erwähnt das Updates weiterhin auch für Wheezy geliefert werden.

Kommentar von Linuxhase ,

@Maisbaer78

Wrong sources.list entry or malformed file

Der Link führt, wie Du im Browser selbst überprüfen kannst, nicht zu einem Repository.

rm -f minidlna_1.1.2+dfsg-1.1_armhf.deb

woher kommt das Kommando oder ist das Teil der Ausgabe?

W: Ignoring Provides line with DepCompareOp for package

Mir scheint das da einige Abhängigkeiten nicht ausreichend aufgelöst wurden.

wget ħttp://omv-extras.org/testing/minidlna_1.1.2+dfsg-1.1_armhf.deb

ich denke hier liegt der Hase im Pfeffer, das ist doch ein direkter Downloadlink, oder nicht? Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es das Ziel nicht mehr gibt.

Ja das ist es, hier wird ein Download ausgeführt. Aber auch das kannst Du ja durch Eingabe des Links im Browser nachsehen

> Gebe ich den Pfad in der Browserleiste ein, kommt 404. Ebenso wenn ich das "wget" im Terminal ausführe.

Richtig, weil wget ein Downloadmanager ist und die angeforderte Datei minidlna_1.1.2+dfsg-1.1_armhf.deb dort nicht existiert.
> Es wird ausdrücklich erwähnt das Updates weiterhin auch für Wheezy geliefert werden.

Nimm doch diese Datei:

wget http://ftp.acc.umu.se/mirror/cdimage/snapshot/Debian/pool/main/m/minidlna/minidl...

Linuxhase

Kommentar von Maisbaer78 ,

Hallo Linuxhase.

Bitte entschuldige, hatte nicht mit einer weiteren Antwort von dir gerechnet, um so höher rechne ich dir dein Engagement an.

Also wie du oben lesen kannst, hatte ich ja schon selbst heraus gefunden, dass unter dem Link kein Download mehr verfügbar war.

Daraufhin hatte ich mich weiter in die Materie eingegraben, eine bestimmte Bibliothek wurde vom OpenMediaVault-Standalone nicht mehr unterstützt, wann diese aktualisiert wird, steht jedoch in den Sternen.

Habe darum ein Bananian-Wheezy installiert und sowohl Minidlna als auch OMV händisch installiert. Beides funktioniert jetzt hervorragend und unabhängig voneinander, heist also, ich kann MiniDlna nicht übers Webinterface von OMV konfigurieren. Aber das ist kein wirkliches Problem.

Der von dir verlinkte Download hätte unter OMV-Standalone demnach auch nicht funktioniert, allerdings ist es schon etwas blöd, dass man erst ewig nach der Erklärung suchen muss, wo doch Minidlna noch immer in den Repos für OMV-Standalone angezeigt wird.

Der Befehl, nach dessen Herkunft du fragst, stammt aus dem Forum, in dem ein Workauround angeboten wurde, welcher aber auf Grund der Inkompatibilität nun nicht mehr greift.

Ich danke dir sehr für deinen Einsatz.

Antwort
von Maisbaer78, 128

Habe die Sache jetzt zum Laufen gebracht, in dem ich OMV und MiniDlna getrennt auf einem Wheezy installiert habe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community