Kann ich meinen Christusdorn noch retten?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo asemei

Was heisst 'obenauf trocken'? Der Christusdorn ist eine sukkulente Pflanzen und sollte erst gegossen werden wenn der Topf zur Hälfte (oder auch etwas mehr) durchgetrocknet ist. Seine Wurzeln faulen schnell, und wenn ganze Pflanzenteile weich werden, tönt es schon sehr danach dass genau dies passiert ist. 

Hast du ihn nach dem Umtopfen angegossen? Wenn ja würde ich ihn nochmals rausholen und in vollkommen trockenes Substrat setzen (Kakteenerde ohne Torf, ganz wichtig). Dabei die Wurzeln kontrollieren und alles faulige, matschige abschneiden. Wenn nein - auch in der nächsten Zeit keinesfalls giessen, eine Pflanze ohne Blätter verdunstet kein Wasser mehr. Warte mal ob die Triebe wieder fest werden, sollte dies passieren kannst du dann schluckweise Wasser geben bis sich Wachstum einstellt. Erst wieder richtig giessen wenn sich alle Triebe erholt haben und an jedem schon einige Blätter vorhanden sind.  

Gerade wenn er keine Blätter mehr hat muss er so sonnig wie möglich stehen, aber auch sonst findet er ein Südfenster eigentlich am besten. Ohne mindestens ein paar Stunden direkte Sonne pro Tag fühlt sich ein Christusdorn nicht wohl. 

Und falls du es noch nicht weisst: Dein Christusdorn (Euphorbia milii) ist ein Wolfsmilchgewächs, sein weisser Pflanzensaft ist ziemlich giftig. Wenn die Pflanze wieder gesund ist und dir mal ein Blatt oder ein Trieb abbrechen sollte, schau dass du nicht mit dem Saft in Kontakt kommst.  

Viel Glück ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?