Frage von LimiBoss, 110

Jeden Tag Alpträume was tun?

Ich habe schon seit mehreren Monaten, wenn nicht schon 1 Jahr jede (!!!) Nacht Alpträume. Manchmal will ich nur noch das Schlafen vermeiden. Kann mir bitte jemand sagen woran das liegen könnte? Ich suche schon zu lange nach etwas, was es entfernen könnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LeoLives, 54

Hallo,

allgemein ist ja bekannt, dass man mit Träumen geschehnisse des Tages oder der Vergangenheit verarbeitet. Das Unterbewusstsein spielt im Traum quasi bestimmte Ereignisse, Situationen oder einfach nur Erkenntnisse durch, um sie nochmal zu verinnerlichen und in deinem Gehirn als gelöst abzuspeichern. Es werden aber auch gewisse Szenarien und verschiedene Ausgänge von Szenarien durchgespielt, wenn ein Ereignis besonders einprägend war. 

Also beispielsweise du fährst auf der Autobahn, erlebst vor dir einen schlimmen Autounfall und konntest aber aus irgendwelchen Gründen für niemanden etwas tun oder du hast im Kindesalter über einen langen Zeitraum mitbekommen, wie ein Familienmitglied misshandelt wurde (Gott bewahre) und warst zu klein, um den ein Ende zu setzen. Dann wäre es durchaus realistisch, dass dein Unterbewusstsein im Traum diese Ereignisse mehrmals, auch über Monate oder sogar Jahre hinweg durchspielt, damit du für die Zukunft menthal auf so etwas vorbereitet und dafür gewappnet bist. Manchmal beschäftigen einen im Traum Sachen, die man garnicht mehr für wichtig hielte oder komplett vergessen hatte. 

Letztendlich bräuchte man aber mehr Informationen über deine Träume, um gewisse Dinge ausschließen zu können. Ist es immer nur ein Traum? Wenn ja, ist der Ausgang immer gleich? Sind es Träume, in denen du aktiv mitwirken kannst? Kannst du dich morgens daran erinnern? Komplett, Schemenhaft oder garnicht? Sind es alles schlechte Träume mit komplett verschiedenen Inhalten? 

Des weiteren müsste man auch viel mehr über dein eigentliches Leben wissen, um irgendetwas verlässliches dazu sagen zu können. 

Vielleicht hätte ich es direkt am Anfang schreiben sollen, aber meistens hat man auch Alpträume, wenn man mit vollem Magen ins Bett geht. Möglicherweise isst du seit dem Zeitpunkt ja einfach vorm Schlafengehen noch eine volle Mahlzeit. Dann könnte ich dir raten: Lass das! :D

Ansonsten, falls du ALLES anschließen kannst, alles probiert hast und dir die Angst vorm Träumen Abends sogar schon Sorgen oder Panik vorm Schlaf bereitet und du dir an irgendeinen Punkt nurnoch wünschst, allein zur Entlastung mal ein oder zwei Nächte Sorgen und Traumfrei schlafen zu können, spreche das genau so beim Hausarzt an! Der verschreibt dir ein Paar Schlaftabletten, damit schläfst du traumfrei.

Wünsche dir alles gute und hoffe aufrichtig, dass es tatsächlich nur an geänderten Essgewohnheiten liegt.

Kommentar von LimiBoss ,

Danke dir für diese tolle antwort mit vielen neuen informationen.

Es sind immer wieder andere träume. Kein albtraum hat sich zwei mal abgespielt. Das szenario aber ist immer wieder das gleiche und zwar werde ich immer von etwas schlechtem angegriffen und kann mich einfach nicht wehren. Also stehe ich in meinen träumen immer nur hilflos da und werde von einer person angegriffen. Ich verpasse einen wichtigen termin oder sonst was in meinen träumen.

Ich weiß wie alles begonnen hat. Da man hier quasi anonym ist, sage ich dass es begonnen hat als ich einmal sitzen geblieben bin in der schule, dann noch ein zweites mal. Meine erste liebe und besten freund verloren, plus noch dazu kommt der alltägliche stress den ich zu hause habe mit gewissen personen. Also seit cirka 2 jahren läuft alles schief und ich kann auch dagegen ankämpfen, es ist nicht so, dass ich damit nicht klarkomme. Ganz im gegenteil hat mich das alles abgehärtet. Doch ich denke all diese schicksalsereignisse haben diese alpträume ausgelöst.

Ich kann mich nur brockenhaft an die alpträume erinnern. Wenn ich aufwache bin ich noch mehr müde als ich schlafen gegangen bin, weil die Alpträume mir keinen tiefen und gesunden schlaf ermöglichen. Schlaftabletten habe ich eingenommen ein paar mal. Ich konnte ohne träume schlafen doch am morgen war es ein horror weil ich den ganzen tag einfach nur hundemüde war. Hoffe es wird besser und danke dir herzlichst nochmal für deine hilfreiche antwort.

Kommentar von LeoLives ,

Das sind schonmal viele gute und wichtige Informationen. Es sticht raus, dass du in den Träumen konfrontiert wirst. Sei es mit Personen oder Dingen oder verpassten Situationen. Also immer im Endgegnermodus - Friss oder stirb, jetzt oder garnicht. 

Ich schätze mal, dass du deinen Angaben zu folge ca 16 bis 19 Jahre alt bist. Das ist schon eine Menge an Erlebnissen. Mehr als man es in dem Alter haben sollte. Man unterteilt das Leben immer in Privat, Beruf und Familie. Mindestens 2 von denen sollten meiner Meinung nach im Reinen sein, so dass man die Baustelle im 3. kompensieren kann. Da bei dir in allen dreien in kurzen Abständen ein Rohrbruch vorkam, war es sehr wahrscheinlich einfach zu viel und zu schnell hintereinander. Ich bin mir sicher, dass du damit ganz gut klarkommst und dich das auch abhärtet wie du schreibst. Man muss ja funktionieren und es muss ja auch weitergehen. Das heißt aber auch, dass du ständig Prioritäten setzen musst, heute auf der einen Baustelle, morgen auf der anderen. Heute musst du es dem recht machen, morgen dem. Und auf Fahrten zwischen den Baustellen ist dann nur ein bisschen Zeit zur Trauerbewältigung. 

Da dieser Zustand seit 2 Jahren so ist, kann ich mir gut vorstellen, dass dein Unterbewusstsein diesen "Lebensstil" anfängt, anzuerkennen und als normal anzusehen und dich mit Träumen dieser Art versucht, auf solch ein dauerhaftes Leben vorzubereiten.

Ich bin mir sicher, dass du mit jemandem sprechen solltest. Auch wenn es nur ein zwei Gespräche mit einer vertrauen Person sind. Auch wenn du einfach mal alles rauslässt und dich "ausheulst". Wenn man einmal alles abgeladen hat, hat man den Kopf schon ein Stückchen freier und kann sich besser und geordneter auf aktuelle Sachen fokussieren. Man baut Stück für Stück Stress ab und das Unterbewusstsein merkt, dass das Leben auch wieder normale Geschwindigkeit annimt. 

Ich wünsche dir das.

Antwort
von 2015Lala, 32

Träume komme aus dem Unterbewusstsein, dass heißt es sind positive Dinge an die du dich im Schlaf dran erinnerst oder auf die du dich freust. Leider wissen wir am nächsten Tag davon oft rein gar nichts.

Das ist mit Alpträumen genau dasselbe. Es sind Ängste aus dem Unterbewusstsein oder negative bereits erlebte Dinge.

Also ich glaube das einzige, was du dagegen machen kannst ist es, wenn du mit diesen negativen Dingen abschließt.

Viel Glück dabei und alles Gute Lala.

Antwort
von AmokMainz, 72

Du musst die Ursache Deiner Alpträume finden und eliminieren/bereinigen. Das heißt nicht das Du jemand verletzen sollst, falls eine Person die Ursache ist ;)

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Psychologie, 44

Hallo LimiBoss,

das tut mir leid für Dich. Ist bestimmt sehr anstrengend.

Ich habe hier einen Link, der Dir dabei helfen könnte, diese Träume besser zu verstehen:  Lexikon Traumdeutung & Traumsymbole

Falls das alleine nicht ausreicht, suche Dir bitte Unterstützung bei einer/m Psychotherapeutin/ein, die/der sich im Thema auskennt.

Alles Gute

Antwort
von Stahlbursche, 20

Lerne das Klarträumen, das wird zwar vllt. nicht die Wurzel des Übels bekämpfen, aber von Alpträumen bleibst du dann verschont.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community