Frage von daniixtl, 199

Ist Shisha rauchen schädlich oder nicht? Bin sehr verwirrt?

Meine Freunde die öfters Sisha rauchen, haben mich gefragt ob ich nächstes mal auch mit rauchen möchte.
Ich sagte, dass ich nicht will, da ich gehört habe, dass das schädlich ist.
Meine Freunde sagten dann, dass sie den Rauch nicht runter ziehen sondern nur in den Mund nehmen und dann wieder raus pusten und es darum nicht schädlich ist.
Darauf hin habe ich gegooglet ob es nun schädlich ist oder nicht und da habe ich oft gelesen, dass es so gut wie nicht schädlich ist, aber ein paar mal auch, dass es sogar schädlicher als rauchen sei.
Ich habe dann einmal Shisha geraucht und bin mir jetzt nicht sicher ob dass nun schädlich war oder nicht.
Weiss jemand von euch mehr?
Bitte nur wenn ihr euch sicher seit.. bin eh schon genug verwirrt😳🙄

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Defender1994, 93

Das regt einfach auf was hier manche Idioten mit ihrem Pseudowissen zu wissen meinen. "Shisha schlimmer als 200 Zigaretten"?
Sowas passiert wenn man die WHO falsch versteht!
"Tatsächlich gehen diese Zahlen auf einen Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO zurück, die eine Analyse durchführen lassen hat, um die Gefahren von Wasserpfeifen Rauch einzuschätzen. Schnell gingen die Ergebnisse durch alle Medien, wurden dabei allerdings vollkommen falsch interpretiert.
Zwar gibt die WHO an einer Stelle in Ihrem Report eine Zahl von 100 Zigaretten an, dies hat allerdings nichts mit der Schädlichkeit, sondern viel mehr mit dem Rauch-Volumen zu tun. In diesem Vergleich gehen die Forscher davon aus, dass der inhalierte Rauch bei einer Shisha Session von etwa einer Stunde dem Volumen von 100 Zigaretten entspricht.
Zigaretten sind aber gar nicht mit dem Rauchen einer Wasserpfeife zu vergleichen, da diese andere Stoffe beinhalten, und sich bis auf den Grundstoff Tabak keine Inhaltsstoffe gleichen und auch das ganze Verfahren ein anderes ist. Beim Rauchen einer Zigarette wird der Tabak direkt verbrannt und gelangt nahezu ungefiltert in die Lunge.
Bei einer Wasserpfeife dagegen dient Tabak lediglich als Trägerstoff für Aromen und Liquide. Durch das Auflegen der Kohle auf den Tabakkopf wird nur eine indirekte Hitze beigefügt, durch die der Tabak nicht verbrennt, sondern lediglich verglimmt. Das Glycerin, welches Hauptbestandteil des Liquids im Shisha Tabak ist, erreicht dabei seinen Siedepunkt und verdampft.
So gesehen wird bei der Wasserpfeife lediglich ein rauchhaltiger Dampf eingeatmet, der ausschließlich vom Glycerin gelöstes Nikotin, bei richtigem Gebrauch der Wasserpfeife aber keine Verbrennungsstoffe enthält."
Soviel dazu... Ja shishan ist schädlich, aber lange nicht so wie der Genuss von Zigaretten. Dazu kommt noch, dass ein Raucher pro Tag garantiert mehr Zigaretten raucht als ein anderer Typ shisha.

Antwort
von Psychotrop, 70

Hallo daniixtl,

Ich selbst rauche ca. ein bis zwei mal im Monat und achte sehr darauf, dass es nicht öfter wird. Ich habe erst mit 24 angefangen und
bin jetzt über 30.

Shisha rauchen ist selbstverständlich ungesund, immerhin handelt es sich um ein Tabakprodukt, welches du verbrennst und dann inhalierst. Auch wenn Du nur "paffst" (also den Rauch nicht tief in die Lunge ziehst), nimmst Du dabei Stoffe in Deinen Körper auf.

Allerdings streiten sich die Geister immer noch darum, ob es nun mehr oder weniger schädlich sei, als zum Beispiel das rauchen von Zigaretten.
Bei den meisten Leuten hat sich mittlerweile die Meinung durchgesetzt,
es wäre schädlicher als Zigaretten. Das ist hauptsächlich auf einige
Studien zurück zu führen, die z.B. vom Bundesamt für Risikobewertung
durchgeführt wurden. Und da liegt auch schon der Hase im Pfeffer: Das
Bundesamt für Risikobewertung hat nicht die leiseste Ahnung vom
Shisharauchen. Die haben einen Kopf mit deutschem (also trockenem)
Shishatabak bis oben hin voll gemacht und dann einen Kompressor
angeschlossen. Wenn ich mit 4 Leuten ununterbrochen an einer Shisha
ziehen würde, dann würde mir auch jeder gute importierte Tabak
anbrennen, auch wenn der Kopf gut gemacht ist. Bei einem Kopf ohne
Abstand zur Kohle und mit trockenem Tabak kannst Du Dir also vorstellen,
dass jede Menge Verbrennungsrückstände entstanden sind. Das nennt man
dann "Teer".

Meiner ganz persönlichen Meinung nach entsteht beim Rauchen mit FEUCHTEM Tabak (bitte nicht nur Melasse in den Kopf kippen, sondern den
Tabak vorher 24h einlegen) bei ausreichendem ABSTAND zur Kohle und bei
richtiger Regulierung der Hitze sehr wenig Teer im Vergleich zu einer
Zigarette. Dennoch heißt "sehr wenig" nicht "kein" und Teer lagert sich
auf viele Jahre hinweg in deiner Lunge ab. Das Krebsrisiko steigt
dadurch und durch viele der anderen Stoffe im Tabak stark.

ABER: Es entsteht DEFINITIV mehr Kohlenstoffmonoxyd, weil Du oben eine brennende Kohle drauf liegen hast. Kohlestoffmonoxyd verursacht
unter anderem Herzschädigungen und Depressionen. Kohlenstoffmonoxyd
atmest Du auch ein, wenn Du nur Damfsteine "rauchst".

Feuchter Tabak hat auch einen anderen Nachteil: Glycerin. Es ist sehr wichtig, dass Wasserpfeifentabak eine hohe Menge Glycerin enthält als
sog. "Feuchthaltemittel". Aber auch ein großer Teil des Dampfvolumens
kommt vom Glycerin. Leider zerfällt Glycerin beim erhitzen zu Acrolein
und Wasser. Acrolein ist hochgiftig. Zwar verbleibt ein hoher Teil des
Acrolein im Wasser der Bowl, aber es ist immer noch etwas davon im Rauch
enthalten.

Und schließlich natürlich eines der Größten Probleme: Nikotin. Das Nervengift Nikotin blockiert die Ganglien des vegetativen Nervensystems
was quasie zu eine Endlosen nicht vorhersehbaren Menge an Auswirkungen
führen kann. Das wichtigste aber ist natürlich die Suchtwirkung: Nikotin
ist eines der stärksten Suchtmittel die wir kennen und damit auf zu
hören ist etwa so schwierig wie bei Crack!

Zigarettenraucher die an meiner Shisha gezogen haben, berichteten mir regelmäßig, dass das ja ganz gut schmecke, aber "irgendwie kommt da nicht genug Nikotin raus!" Wenn man sich dann auch noch die Menge an Tabbak (ohne Melasse, Frucht usw.) im Verhältnis zur Rauchdauer ansieht, liegt der Gedanke nahe, dass der Rauch aus einer Shisha weniger Nikotin enthält als das gleiche Volumen von einer Zigarette. Das sind aber natürlich nur Laien-Schätzungen, gut durchgeführte Studien gibt es dazu nicht...

Wie bei jeder Droge gibt es Menschen, die damit eine Zeit lang oder ihr ganzes Leben lang gut umgehen können und solche, die früher oder
später süchtig werden. Mehrfach in der Woche wäre in meinen Augen zu
viel und für mich zu riskant wegen der Suchtwirkung. Das "schöne" an
einer Shisha ist, dass Du sie nicht unterwegs dabei hast. Du nimmst Dir
Zeit sie aufzubauen, sauber zu machen und die Kohlen vorzuglühen. Du
sitzt in gemeinschaftlicher Runde und entspannst. Der Zigarettenraucher
qualmt immer wenn er mal kurz an die frische Luft kommt zwischendurch.
Eine Freundin von mir ist vor ein paar Jahren von der Shisha auf die
Zigarette umgestiegen...

Meiner ganz persönlichen Meinung nach ist das Rauchen mit einem richtig gemachten Kopf (feuchter Tabbak, Abstand zur Kohle, Hitzeregulierung, nicht zu schnell hintereinander ziehen....) weniger schädlich als das Rauchen von Zigaretten. Dennoch bleibt es natürlich schädlich.

Ich wünsche Dir alles gute

Thomas

Antwort
von JulianGHT, 54

Hi, schädlich ist Shisha rauchen auf jeden Fall. Die Frage ist eben nur wie sehr, da gerne auch der Vergleich zum Tabak gezogen wird. Wirklich eine Aussage lässt sich darüber nicht treffen, aber der Tabak enthält auf jeden Fall Schadstoffe die nicht komplett durch das Wasser gefiltert werden und auch die Kohle gibt schädliche Stoffe beim Verbrennen ab. Quelle: http://shishanation.de/shisha-rauchen-was-sind-die-gesundheitlichen-risiken/

Antwort
von Einstein12333, 88

es ist auf dauer schädlicher als rauchen.Es gint bestimmte pasten mit denen man shisha rauchen kann , die sind ohne Tabak und deswegen nicht ganz so schädlich :)



Kommentar von Einstein12333 ,

*es gibt auch Steine die Aromen enthalten und auch nicht so schädlichh sind

Kommentar von musicman67 ,

haben aber andere Zusätze die nicht besonders Gesundheit fördernd sind

Kommentar von Einstein12333 ,

ja das stimmt

Antwort
von Grippsschwipps, 74

Shischa ist gefährlicher als Tabak, weil 1. keine direkte Verbrennung entsteht, wodurch viele Schadstoffe erhalten bleiben. Und 2. weil es viel schwieriger ist an den Rauch zu gelangen und so mehr gezogen werden muss, was zu mehr Rauch der eingeatmet wird führt. FINGER WEG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community