Frage von fine2016, 47

Interview/Sprachtests für Auslandsjahr?

Hallo! Ich mache in der 10.Klasse ein Auslandsjahr nach Neuseeland mit travelworks... Vielleicht wart ihr ja auch schonmal bei diesem Gespräch und könnt mir sagen, wie das abläuft, was die für fragen stellen... und muss man für Neuseeland ein Sprachtest machen? Danke für alle antworten

Antwort
von Louis007, 22

Mit Travelworks war ich zwar leider noch nicht unterwegs, aber ich hab auch schon mal ein Austausch in Neuseeland gemacht, und ich kann mir vorstellen, dass das Gespräch ähnlich ablaufen kann... Wenn du das nicht glaubst, kannst du im Grunde genommen hier aufhören zu lesen. 

Bei mir war das Gespräch eigentlich ziemlich locker. Am Anfang sind noch Eltern/Elternteil dabei, aber die gehen dann, oder es gibt noch ein zweites Gespräch (bei mir gab es zwei Gespräche, weil ich ungefähr 15 Minuten mit dem Fahrrad von der Organisationssitzpunkt entfernt wohne und das ganze ja eher entspannt ist). Mit den Eltern werden nur kurz Formalien durchgesprochen, die ganz interessant sein könnten (geht ja schließlich um den eigenen Austausch) oder auch nicht. 

Das Gespräch wird entweder auf Englisch oder auf Deutsch geführt, wenn es auf Englisch ist, ist es aber nicht zu komplex mit Vokabeln, die man noch nie gehört haben könnte. In der Schule in Neuseeland selbst wird nämlich noch ein Englischtest gemacht, um zu entscheiden, in welchen Kurs du kommst (ENL 101, ENL 102, und so weiter; ENL steht für English Literature; 101 ist der anspruchsvollste Kurs, 123 für jene, denen die Sprache quasi fremd ist).

Ich habe gehört, das bei Travelworks auch nochmal ein Englischtest gemacht wird, der auch entscheidet, ob du teilnehmen darfst, ist aber nicht zwingend der Fall.  Da Travelworks aber eine große Organisation ist (meines Erachtens jedenfalls) kann ich mir vorstellen, dass die damit ein bisschen sieben, damit nicht zu viele auf einmal reisen. 

Der Test war bei mir relativ einfach, was die Fragen angeht, manchmal einfach nur die richtigen Possessivpronomen einfügen oder irgendwelche Zeitformen angeben. Manchmal auch eine Frage mit mehreren möglichen Antworten. Wenn ich nicht weiter wusste, bin ich einfach nach Bauchgefühl gegangen. Bin am Ende in ENL 101 gerutscht... (Manche Kiwis kommen noch nicht mal in den Kurs und ich war auch die einzige Austauschschülerin...war schon ein bisschen peinlich, aber ich war auch zugegebenermaßen relativ gut in Englisch, weil ich viel in der Sprache lese)

Es könnte sein, dass du gefragt wirst, ob du schon ein bisschen was über Neuseeland weißt. Also über Geschichte, Kultur, einfach nur Fakten... Da wäre es ganz gut zu wissen, dass die Maori da ein großer Teil der Kultur sind, Wellington die Hauptstadt ist, John Key der Premierminister, einfach so kleine Fakten. Da kann man sich relativ gut im Internet drüber informieren :)

Hoffe, dass das ganze hilfreich war, auch wenn wir nicht mit der selben Organisation reisen/gereist sind!

Louis007

P.S.: Weißt du schon, in welche Klasse zu kommst? Wenn du das in der 10. machst, kommst du wahrscheinlich in die 11., weil das Schuljahr da ja um ein Halbjahr verschoben ist und deswegen die meisten ein bisschen jünger sind. Außerdem werden manche Themen erst viel später durch genommen als in Deutschland und andere viel früher.. das ist meistens auch ein Grund (ich habe das ganze auch in der 10. gemacht und wir haben in MAT101 Sachen aus dem Lehrplan der 8. Klasse gemacht, aber auch Sachen, die erst in der Oberstufe drankommen) Na ja, kann auch an der Schule liegen...

P.P.S.: Wenns noch ein paar Fragen gibt, dann kann ich auch gerne im Rahmen meiner Möglichkeiten helfen

Kommentar von fine2016 ,

Danke für deine Antwort. Ich gehe in der 10.dort hin, bin aber noch nicht sicher ob im Juli 2017 oder Januar 2018. Auf jeden Fall wäre ich da in der 10. Ich bin auch recht gut in englisch, also glaube ich nicht, dass ich damit ein Problem haben werde. Das Interview hätte ich allerdings schon und sie nehmen mich mit :)) es war ein lockeres Gespräch mit ein paar Fragen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community