Frage von EragonHD, 125

Informatiker = Brille?

Hi leute. Bin ein angehender Informatiker und frage mich die ganze Zeit(bzw. habe Angst), dass ich schneller eine Brille bekomme, weil ich 24/7 vor dem PC bin. Ist das wirklich so?

Antwort
von dexion, 55

Moin EragonHD,

selbstverständlich kann eine dauerhafte Tätigkeit vor einem Monitor zur Verschlechterung der Augen führen. Die Arbeit am PC ist für die Augen sehr anstrengend. Ich habe dir hierzu einen kleinen Text kopiert, aber wie gesagt: nur weil es für die Augen anstrengend und fordernd ist, heißt das noch nicht das du in ein paar Jahren eine Brille brauchst. Das sind gesundheitliche Themen die sich nicht verallgemeinern lassen:

Bei der Auswertung von 40 internationalen Studien stellten australische Wissenschaftler fest, dass die Kurzsichtigkeit weltweit zunimmt. So ist mittlerweile jeder dritte Europäer kurzsichtig. Ein Grund hierfür ist vermutlich eine veränderte Lebensweise mit verstärkter Bildschirmnutzung. Dies wird insbesondere durch die Untersuchung von Professor Dr. Frank Schaeffel aus Tübingen untermauert, der bereits 1999 zeigen konnte, dass verstärkte Naharbeit das Längenwachstum des Auges fördert, indem das vom Auge wahrgenommene Bild hinter die Netzhaut projiziert und damit unscharf abgebildet wird. Um ein scharfes Bild auf der Netzhaut zu erzeugen, reagiert diese mit der Aussendung von Signalen, die zu einem verstärkten Längenwachstum des Auges führen. Die dadurch hervorgerufene Kurzsichtigkeit kann zwar durch das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen oder durch eine Laserbehandlung der Hornhaut korrigiert werden. Das Risiko der Netzhautablösung, des grünen und grauen Stars steigt jedoch. Vorbeugend sind das Tragen einer adäquaten Brille, Tätigkeiten bei guter Beleuchtung, aber auch regelmäßige Pausen am Bildschirm mit Blick in die Ferne, sowie Aufenthalte im Freien mit sportlicher Betätigung empfehlenswert.

Quelle: http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3626

 Viele Grüße,

dexion

Antwort
von ceevee, 21

Wenn du 24/7 am PC sitzt, dann rennt du (gerade in diesem Beruf!) in andere Probleme - als Informatiker sollte man wenigstens ein Hobby als Ausgleich haben, das nicht am Computer ausgeübt wird. 

Unter Informatikern gibt es mit Sicherheit einen höheren Anteil an Brillenträgern, das bringt das Berufsbild so mit sich. Genauso wie Bauarbeiter öfters mal kaputte Gelenke haben. Aber so eine Brille schränkt dich ja im Leben nicht wirklich ein und es ist auch nicht garantiert, dass du mit dem Beruf Brillenträger wirst. Ich übe den Beruf nun auch schon seit 13 Jahren aus und hab noch keine Brille. Ich hab ungefähr 70-80 cm Abstand zum Bildschirm.

Antwort
von Nayes2020, 49

Also ich stelle nur eine Vermutung an

aber ich glaube schon das da ein Zusammenhang besteht insoweit

das man oft unter schlechten Lichtbedingungen fürs Auge arbeitet. das Auge wurde dafür nicht gemacht und ich kann mir vorstellen das dies dann eben schädlich ist.

Ich habe ja auch oft Kopfschmerzen wenn ich lange am Rechner saß. und denke das liegt auch einfach daran das es anstrengend ist für die Augen

Antwort
von mastema666, 37

Also ich glaube das ist eher so ein Klischee, halt von dem "typischen" IT Nerd mit Brille, aber dass es da einen Zusammenhang gibt glaube ich eher nicht.

Ich arbeite jedenfalls nun auch schon seit über 10 Jahren in dem Bereich (und sitze dazu auch privat noch viel vorm Rechner) und brauche bisher jedenfalls keine Brille :)

Kommentar von EragonHD ,

hast du einen bestimmten Abstand zu den Bildschirm?

PS: danke für die Antwort

Kommentar von mastema666 ,

Einen bestimmten nicht (also hab nie darauf geachtet, da einen bestimmten Abstand einzuhalten), halt wie das so ist am Schreibtisch, ich schätze mal so 70-80cm um den Dreh dürften das wohl sein.

Antwort
von LovelyShiba, 47

Mach dir keinen so großen Kopf.
Wenn der Raum in dem der PC steht gut beleuchtet ist & du nicht so nah am Bildschirm sitzt, ist alles okay. Natürlich solltest du ab und zu mal für 15 Minuten weg vom Bildschirm, damit sich die Augen 'kurz entspannen' können.
Sonst, wenn du die Möglichkeit hast, einfach die Bildschirmhelligkeit runterschrauben. So kannst du dir wenigstens im Klaren sein, dass du nicht so schnell eine Brille brauchen wirst. Ich sitze z.B mehr am Handy als am PC, aber im Grunde ist das alles ähnlich. Früher saß ich jeden Tag von früh Morgens bis spät nachts vorm PC (mit 15 min Pause nach 3 Stunden Nutzen) und bis jetzt (bin 19) brauchte ich keine Brille & brauche sie noch immer nicht.

Keine Sorge, denk mal daran, kleine Kinder, die eine Brille tragen sind auch nicht wegen der Arbeit am PC auf eine Brille angewiesen. Die haben z.B allgemein eine Sehschwäche.

Antwort
von Suboptimierer, 28

Auch als Informatiker wirst du nicht 24/7 vor dem PC hängen.

Ich sitze auf der Arbeit mit zwei Kollegen vorm Computer und keiner von uns hat eine Brille.

Solche Prognosen stammen aus früherer Zeit und wie so oft hat man vergessen, den technischen Fortschritt einzuplanen.

Expertenantwort
von HenrikHD, Community-Experte für PC, 15

Nö, deine Augen werden davon nicht zwangsläufig schlechter.
Jedoch ist bei Langer Nutzung eine Blaulicht-filterbrille empfehlenswert, da dadurch die augen weniger angestrengt werden.

Antwort
von Mignon4, 33

Du brauchst nicht 24/7 vor dem Bildschirm zu sitzen. Wann schläfst und isst du, hast du keine sozialen Kontakte und triffst dich mit Freunden??? Hast du keine Bewegung, gehst du nicht an die frische Luft?

Irgendwie scheinst du süchtig zu sein, denn so verhält sich kein gesunder Mensch. Du lebst sehr ungesund. Darunter werden nicht nur deine Augen leiden, sondern dein gesamter Körper.

Eine Brille ist doch nicht schlimm. Es gibt tolle Modelle und viele Menschen sehen mit Brille sogar interessanter aus als ohne. Die Brille sollte folglich deine geringste Sorge sein.

Denke mal über deinen Lebensstil nach! Alles Gute! :-)

Antwort
von AhlUsSunnah, 44

Hallo, ich studiere auch in Richtung IT und kann mir vorstellen, dass es daran liegt, dass du deine Augen immer an so eine kurze Entfernung gewöhnst (anstatt deinen Blick auf die Natur zu schweifen, wo man ja weiter in die Ferne guckt).

Entsprechend bildet sich eine Kurzsichtigkeit. Wie gesagt, klingt für mich so logisch, aber ob's stimmt, müsstest du einen Augenarzt fragen.

Bei Fielmann meinen die Optiker immer nur, ich soll nicht vergessen zu regelmäßig blinzeln, wenn ich vor dem Laptop. Man vergisst es häufig, weil man sich auf den Bildschirminhalt konzentriert und die Augen trocknen entsprechend schneller aus.

Antwort
von ETechnikerfx, 42

Ich kann zwar bestätigen dass der Anteil von Brillenträgern in der IT "gefühlt" höher ist, ich jedoch arbeite seit 10 jahren in der IT und habe keine Brille.

Kommentar von Comment0815 ,

Vielleicht liegt der höhere Anteil der Brillenträger auch einfach daran, dass es am PC mehr stört, wenn man nicht gut sieht, als z.B. auf der Baustelle. Umgekehrt stört die Brille auf dem Bau eher.

Kommentar von ETechnikerfx ,

Da kannst du selbstverständlich recht haben.

Kommentar von EragonHD ,

hast du einen bestimmten Abstand zu den Bildschirmen? und danke für die Antwort :)

Antwort
von grtgrt, 15

Meine Erfahrung (nach inzwischen 35 Jahren jeden Tag vor dem Bildschirm):

Du brauchst keine Angst zu haben, solange du einen Monitor benutzt, der nicht flackert (so wie das früher der Fall war) und der zudem anständige Größe hat (22 oder 24 Zoll sind ok).

Ferner solltest du in einem Raum arbeiten, der anständig beleuchtet ist (am besten durch Tageslicht) und vermeiden, dass die Sonne dir entweder auf den Bildschirm scheint oder ihn von hinten anleuchtet.

Ständiges Lesen von Texten auf Smartphones allerdings kann (der kleinen Schriftgröße wegen) schnell zu Problemen mit den Augen führen.

Am PC kann man - beim Lesen von Webseiten - die Schrift durch Drücken der Tastenkombination  Strg +  vergrößern (bzw. dann auch per Strg - wieder verkleinern).


Antwort
von EragonHD, 16

danke euch allen für die hilfreichen Antworten :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten