Frage von ruscha,

in welchen PC-Teilen gibt's Platin

die Teile mit Gold kenne ich mittlereweile; aber WO GENAU befindet sich Platin? Und wie kann ich's prüfen? Habt DANK!!.. Spaßvögel brauchen nichtdie Mühe geben.....

Hilfreichste Antwort von Snoopy78,

Platin wird in der PC-Technik eher selten verbaut, da Gold, Silicium und Kupferlegierungen den Anforderungen der Leitfähigkeit annähernd nahe kommen. Auch Gold wird wenig verbaut. Man findet sowas meist nur in kleineren Einzelbauteilen (Kontakte vergoldet, Mikroschalter, SMD-Kondensatoren usw.). Falls Du darauf anspielst das zu Geld zu machen, dann vergiss das ganz schnell. Die Anteile für diese Metalle sind meist nur im mg oder mycrogramm Bereich in einem Rechner vorhanden. Dann auch nur meist aufgedampft oder in Legierungen. Daraus reines Gold oder Platin heraus zu filtern ist mit großem Aufwand verbunden und kann auch meist nur mit großer Technik umgesetzt werden. Du müsstest etwa 1000 Rechner zerlegen und mit großer Technik zerstzen, um vielleicht 500mg Gold und 10mg Platin heraus zu bekommen. OK. Die Angaben stimmen jetzt nicht ganz, aber es bewegt sich auf jeden Fall im Bereich weniger gramm oder Milligramm. Bestimmen kann man das mit speziellen Tests (zumindest Gold). Pfandhäuser und Juweliere testen so Schmuck. Dafür wird das Metall über einen bestimmten Block gezogen, also ähnlich wie ein Nagel über ein Zinkblech gezogen. Dann wird eine spezielle Flüssigkeit darauf getropft und wenn der Einschnitt deutlicher zu sehen ist, ist es Gold, verschwindet der Einschnitt ist es nur vergoldet oder ein Goldimitat.

Kommentar von ruscha,

hallo, Snoopy78! Danke für die GUTE Antwort!! Mit dem Goldgehalt im PC stehst du, leider falsch. Ich kann nur so viel sagen: aus 6 PC, was ich zerlegt habe, sind 13,24 Gramm(!!!) Feingold raus gekommen. Mit der Goldgewinnung, Goldaffinage(Goldverfeinerung), Goldlegierungen und s.w. kenne ich mich bestens aus; kannst mir glauben: man braucht keine große Geräte oder komplizierte Technik, um ans Feingold zu kommen...NUR VIEL Zeit.... Aber, wenn ich so wie so schon Rentner bin... Mit Platin ist etwas komplizierter, denn Silber reagiert mit Probiersäure H2SO4 fast genau so, wie Platin, und mitHNO3 will ich nichts zu tun haben(zu gefährlich). Darum habe ich, eigentlich die Frage gestellt. Auf jedem Fall hast du vielen Dank; einige Typs habe ich doch bekommen!! :) :) :)

Kommentar von Snoopy78,

OK. Da lag ich wohl etwas falsch. Hatte nur mal ne Reportage gesehen, wo die Elektroschrott in ihre Bestandteile zum recyclen zerlegt haben. Na OK. da stecken in einem PC also etwa 2 Gramm Gold. Wusste nicht, dass es doch so viel ist. Wieviel Stunden braucht man denn um aus einem PC das Gold heraus zu filtern? Und wo gibt man das dann ab? Wie hoch ist Reinheitsgehalt?

Kommentar von ruscha,

Also: wieviel Zeit ich dafür gebrauch habe - ca. ein Monat. Natürlich, kann man's schneller machen, aber war nicht mein Ziel. Reinheitsgehalt: wenn du dich mit Goldverarbeitung (Affinage) auskennst, kommt REINES GOLD (999,9) raus. Abgeben kann man es bei jedem Scheideanstallt

Antwort von CoolEricCartman,

Ich geb mir aber gern die Mühe :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community