Frage von xxxsushieexx, 54

In der Bewerbung den Ausbildungsabbruch erwähnen?

Im Moment mache ich ein Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit in einem Hotel(bin im zweiten Lehrjahr), aber ich habe gemerkt, dass das nicht das richtige für mich ist.

Nun meine Frage, wie schreibe ich das in die Bewerbung, bzw. reicht das, wenn ich es nur in den Lebenslauf erwähne?

Expertenantwort
von ShinyShadow, Community-Experte für Bewerbung, 17

Jain.

Du darfst den Abbruch auf keinen Fall verschweigen - Keine Frage! Und ein Abbruch ist auch kein Weltuntergang.

ABER: Du solltest jetzt auch nicht 5 Sätze drauf rumreiten, wieso der Job dir nicht gefällt, denn eine Bewerbung ist dafür da, um für sich selbst als Arbeitnehmer zu werben und nicht dazu, den alten Job schlecht zu reden.

Ich würd das also nur am Rande anschneiden - immer mit dem Fokus darauf, wieso du jetzt den neuen Job machen willst.

Für solche unangenehmen Themen wie: "Wieso breche ich ab?" gibt es dann ein Vorstellungsgespräch ;) Und dort gilt es, die Frage ehrlich, aber nicht zu direkt, zu beantworten :)

Viel Erfolg! :)

Antwort
von oligovoer, 22

Ehrlichkeit ist oft mehr Wert als eine Lücke im Lebenslauf.

Es ist halt nur die Frage wie du dich verkaufst. Du musst den Abbruch nur richtig erklären. 

Wie du ja sagst hast du gemerkt das der Beruf nicht das richtige für dich ist, du dir aber jetzt weist was du willst und auch bereit bist,dich dafür richtig reinzuhängen.

Wie gesagt, es muss nicht sein das jeder Arbeitgeber das so sieht, aber die sind, mit Verlaub, eh etwas altmodisch. Viele Arbeitgeber schätzen ehrliche und engagierte Mitarbeiter und außerdem ist so von vornherein alles geklärt und du brauchst keine Angst haben, dass das mal irgendwie rauskommt oder du dich verplapperst.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Antwort
von Wakeup67, 24

Ja, das gehört zu deinem Leben dazu. Eine Lücke im Lebenslauf wäre schlimmer. Du hast ja gearbeitet und auch etwas gelernt, was dir nützlich ist. Man darf sich irren und Korrekturen im Lebensweg einschlagen. 

Kommentar von Wakeup67 ,

Würde mich nicht groß darauf einlassen (max. ein Satz). Aber gut überlegen, wie du es bei einem Gespräch erklärst. Dort wirdt du bestimmt gefragt. 

Antwort
von luteka, 16

Wenn du es nicht erwähnst, scheint es so, als hättest du etwas zu verstecken. Erkläre, weshalb du nicht weiter machen willst mit der bisherigen Ausbildung, was du dennoch daraus gelernt hast, und warum die neue Ausbildung besser zu dir passt.

Antwort
von Miumi, 13

Ich würde es auf jedenfall erwähnen

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 4

Nun meine Frage, wie schreibe ich das in die Bewerbung, bzw. reicht das, wenn ich es nur in den Lebenslauf erwähne?

Prinzipiell reicht die Angabe im Lebenslauf.

Im Anschreiben solltest du vor allem deine Eignung für die gewünschte Ausbildungsrichtung hervorheben.

Antwort
von HakanA7, 18

Ja es Reicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten