Frage von newyorkyankee19, 77

Ich weiß nicht was ich tun soll, große Zukunftsangst, richtiges Studium?

Hey Leute mir geht es zur zeit echt schlecht, also zu mir ich bin jetzt 22 Jahre alt und studiere zurzeit BWL im Bachelorstudium bald 3. Semester... Ich habe damals mit meinem Hauptschulabschluss angefangen, dann meinen Realschulabschluss bzw. mittlere Reife nachgeholt (2Jahre) und dann innerhalb von 3 Jahren mein Abitur gemacht. Ich habe einfach angst vor der Zukunft da ich mich irgendwie nirgends sehen kann, also in keinem Bereich... Ich hinterfrage mein Studium da ich nicht weiß ob ich mich da später drin sehen kann und da ich auch nicht weiß wie die Job-Chancen nach dem Bachelor sind. Ich habe sehr große Probleme mit meinem Alter, da ich finde, dass ich sehr alt bin und einfach noch nichts festes erreicht habe, ich weiß nur (mag für den ein oder anderen vielleicht doof klingen) dass ich die Welt bereisen möchte, andere menschen kennen lernen, andere Kulturen sehen mich beeindrucken lassen möchte frei sein, so lange ich noch in irgendeiner art und weise Jung bin. Ich bin ein sehr großer Pessimist und habe das Gefühl, dass ich versagen werde und meine Freunde und die aus meinem Jahrgang alles besser und glücklicher sind/sein werden ... ich sehe einfach alle aus meiner Klasse/Jahrgang die Studieren oder ihre Ausbildung machen und ich selbst habe das Gefühl, dass ich stehen geblieben bin. Ich bin irgendwie einfach nur noch mit meinem Leben unzufrieden und habe so meine Ups and Downs also Zeiten wo es mir etwas besser geht und dann wiederum Zeiten wo es mir echt schlecht geht. Mein alter macht mir echt zu schaffen... und ich habe so sehr angst vor der Zukunft, denn wie gesagt ich kann mich nirgends sehen und habe das Gefühl, dass ich in diesem Leben einfach Falsch bin... ich weiß auch nicht ob nun mein Studium das richtige für mich ist, aber habe auch Angst wenn ich was anderes mache, dass es auch falsch sein könnte bzw. denn muss ich wieder von vorne anfangen und werde immer älter und älter... ich weiß nur, dass ich später vielleicht gerne mal in den USA oder England oder sonst irgendwo im Ausland leben und arbeiten möchte und ich also auch dementsprechend irgendwas machen muss wodurch mir diese Möglichkeit nicht verbaut wird... Die schule gab mir irgendwie so einen halt der jetzt nach meinem Abschluss 2015 völlig verschwunden ist...

Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie weiterhelfen oder habt selber Erfahrungen gemacht.

BITTE NUR ERNSTGEMEINTE ANTWORTEN, DA DIE FRAGE BZW. DAS THEMA FÜR MICH SEHR SCHWER IST.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Manuel129, 32

hey hey hey =P also ich muss sagen das klingt fast nach mir :D

also ich bin auch 22 Jahre alt, hab 4 Semester Wirtschaftsingenieurwesen studiert und hab jetzt einfach mal abgebrochen, weil es mir einfach keinen Spaß gemacht hat. Ich habe mich, wahrscheinlich wie du, einfach mal für Studium mit vermeintlich guten Jobaussichten entschieden, weil ich nach der Schule einfach planlos war. Selbstbestimmung und Freiheit sind eben nicht immer besonders erfreulich, aber sie bringen einen voran.

Zuerst mal zu deinem Alter.. Das spielt nun wirklich gar keine Rolle, ich weiß, wir haben einen Ausweis, auf dem unser Geburtstag steht und jeder in unserer Verwandschaft weiß, wie alt wir sind, und doch gibt es fast nichts nichtssagenderes als dein Alter. Hast du denn irgendwelche Pläne? willst du mit exakt 27 Jahren einen Job kriegen damit du keine Schulden machen musst wenn du in demselben Jahr Kinder kriegst? Ich sag jetzt einfach mal nein.. Du willst schnell deinen Abschluss machen, weil du Angst hast hinterher zu hinken und damit einhergehend Spott ausgesetzt zu sein, und das ist, soweit ich das hier erkennen kann, dein einziger Grund deinen Studiengang weiter zu machen. Vollkommen nachvollziehbarer Grund, wirklich.

Aber denk einfach mal nicht an deine Kommilitonen und frage dich, ob du wirklich jetzt deinen Abschluss in BWL machen willst um dann sofort arbeiten zu gehen ( wir nehmen mal an, die Jobaussichten wären gut ). Mein Studiengang hätte 7 Semester gedauert. Für mich wäre es im Moment Unvorstellbar in einem Jahr ( dann hätte das Praxissemester angefangen ) wirklich zu arbeiten! Dafür bin ich noch lange nicht bereit, ich bin weder mit meinem Charakter noch mit meinen Fähigkeiten zufrieden und will noch an so vielen Dingen arbeiten, so viele Dinge erleben, bevor anfange zu arbeiten. Andere in meinem Studiengang sind vollkommen bereit dazu und wollen möglichst schnell viel Geld verdienen, aber das bin nicht ich, ich mag das selbe Alter haben, aber da bin ich noch nicht. Also hab ich mich nach langem Überlegen entschlossen zu Philosophie zu wechseln, an eine andere Universität. Philosophen sind im Übrigen wahrscheinlich mehr gefragt am Arbeitsmarkt als BWL-er ( besonders, wenn sie irgendwas mit Wirtschaft als Nebenfach gewählt haben ), da der Studiengang Kompetenzen ausbildet, die für Unternehmen sehr nützlich sein können. Aber gut habe mich ja nur dafür entschieden, weil es mir ein interessanter Studiengang zu sein scheint und mir ( hoffentlich ) hilft mich weiter zu entwickeln. Und das ist es worum es mir geht und worum es jedem Studenten gehen sollte. Danach weiß ich noch nicht was ich machen werde, vielleicht entscheide ich mich nach 1 Jahr Studium wieder um und studiere soziale Arbeit

Du solltest dir an mir jetzt kein Beispiel nehmen, besser wäre es, wenn du dein Studium für 1 Jahr unterbrichst und dich in allen möglichen Branchen mal umsiehst, eventuell ein FSJ machst, aber ich denke es reicht auch, wenn du viele kurze Praktika absolvierst und dir währenddessen mal ganz genau überlegst, was dich eigentlich interessiert und was dir Spaß macht ( Menschen helfen, Mathematik, Technik, Politik ? ). 

Antwort
von Barrabas7, 40

Du bist ja noch recht Jung und vor allem voller Ideen umgeben jedoch von Pessimismus. Ziehe das Studium durch! Du wirst es nicht bereuen. Ohne Abschluss wird es schwierig wenn nicht gar unmöglich. Ich wünsche Dir viel Kraft und wer weiss so manch ein guter Rat findet man bei echten Freunden oder mal am Sonntag wieder etwas Hoffnung schöpfen.

Antwort
von Sabsi69, 28

Also erstmal brauchst du dir wegen deines Alters keine Gedanken machen! Das ist eher positiv, aus meiner Erfahrung heraus. Und auch das du dich bis zum Studium hochgearbeitet hast wird bei Bewerbungen eher positiv sein. Das vermittelt " da ist ein beißer, ein Kämpfer " . 

Reisen wollen alle aber das kostet nunmal geld und du bist ja auf gutem Weg das auch tun zu können. Ob das Studium was für dich ist kann dir hier keiner sagen, aber du kannst dich auch innerhalb einer Firma weiterentwickeln und eine niesche finden die dir passt. 

Such dir mach dem Studium z b Firmen die auch in england vertreten sind. 

Ich finde du hast viel erreicht und kannst stolz auf dich sein!!!

Wahrscheinlich hat dir das noch niemand gesagt: sei stolz auf dich 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community