Frage von humpolea, 139

Ich liebe meine beste Freundin, sie ist aber hetero?

Hey. Ich bin 13 und glaube, dass ich lesbisch bin. Vorab: ich möchte nicht lesen, dass ich doch in der Pubertät sei und das nur eine Phase sei. Also jetzt zu meinem Problem: Ich habe eine Freundin, mit der ich total gut befreundet bin. Sie ist aber nicht so der Bindungsmensch, der total begeistert von Kuscheln und dem ganzen Kram ist. Sie zieht auch immer maskuline Kleidung an und benimmt sich eher wie ein Junge, ich trage auch nur weite, maskuline Sachen, also sind wir uns da ähnlich. Ich mache richtig gerne was mit ihr, fühle mich total wohl wenn ich was mit ihr unterwegs bin. Wir haben jeden Freitag unseren Abend, an dem ich bei ihr übernachte. Sie haben keinen Fernseher, sondern eine Leinwand, weswegen wir immer Filmeabende machen. Vor längerer Zeit habe ich ihr gesagt, dass ich bi bin. Mittlerweile bin ich mir aber sicher, dass ich lesbisch bin, da ich Jungs einfach unattraktiv finde und eigentlich nur Mädchen hinterher gucke, ich finde auch den weiblichen Körper einfach toll. Sie sagte, dass sie hetero sei, was mir meine Chancen kaputt macht. Auf jeden Fall, wenn wir Horrorfilme angucken und sie Angst hat, kuschelt sie sich immer zu mir, und ich genieße das sehr. Ich stelle mir immer vor, wie wir uns küssen und einfach daliegen und kuscheln. Ich weiß nicht, wie es ist, verliebt zu sein, aber ich glaube, dass es so ist. Manchmal ist auch eine andere Freundin dabei, und wenn ich mit ihr kuschele oderso, dann fühle ich mich eher unwohl. Bin ich in sie verliebt? Ich hatte schonmal Gefühle für eine andere Freundin, die ist aber 16 und wohnt 200km weit weg, außerdem hat sie bereits eine Freundin. Jetzt sagt bitte nicht, dass man sowas mit 13 noch nicht wissen kann, ich habe sowas auch schon wie gesagt, empfunden. Meine Freundin sagte mal, dass sie damit leben könne, wenn eine ihrer Freundinnen lesbisch sei oder gar in sie verliebt wäre. Nur denke ich jeden Tag daran, und der Gedanke, dass sie hetero ist, zerbricht mir das Herz..

Antwort
von tinasy00, 97

Ich habe auch vor längerem schon gemerkt dass ich eindeutig bi bin und habe es meiner besten Freundin erzählt. Naja ich denke auf jeden Fall dass man das mit 13 schon wissen kann :) und wenn ich du wäre würde ich es ihr sagen 🙈 ich weiß das ist super schwierig aber rede einfach in einer ruhigen Minute vllt nach dem Film mit ihr wie du fühlst und vielleicht auch dass du selbst nicht so genau weiter weißt :) viel Glück ☺️

Antwort
von AniTsukiYu, 48

Also..

Jeder empfindet Liebe anders. Nur du kannst wissen ob du sie liebst, aber objektiv gesehen sieht es schon danach aus als hättest du stärkere Gefühle zu ihr.

Die meisten würden dir jetzt raten es ihr UNBEDINGT zu sagen aber ich finde du solltest erstmal abwägen was dir wichtiger ist:

Wenn du ihr deine Gefühle klar bestätigst kann es sein das sie sich von dir distanziert eben weil sie nicht gleich empfindet. Das würde bedeuten solche Momente wie das sie sich an dich kuschelt wären dann auch vorbei.

Wenn du es ihr aber nicht sagst und es so bleibt wie jetzt, dann kannst du weiter sicher sein das ihr euch so nahe seid, nur das du damit leben musst es für dich zu behalten.

Ich finde persönlich das erste vernünftiger, aber kann gut verstehen wenn du das zweite bevorzugst da du deine Freundschaft mit ihr aufs Spiel setzt.

Doch ich selber finde es ist irgendwie als würdest du sie anlügen (auch wenn du es eig nicht tust) weil du es ihr verschweigst.

Ist zwar ein Klischee aber: Hör auf das was dein Herz dir sagt.

Und nebenbei muss ich dich loben du bist sehr gut in Wortschatz und Grammatik für eine 13. Jährige. Bin ja auch erst 16 (u. Männlich nebenbei) aber kenne Leute aus meinen LK die schlechter schreiben.

Antwort
von GanzerKuchen, 65

Vielleicht bist du es ja wirklich. Aber das ist ja nicht schlimm.

Dazu hast du vollstes Vertrauen in deine beste Freundin und bist es nicht so gewohnt, dass sich das andere Mädchen dann an dich kuschelt. 

Lieben Gruß 

Antwort
von BellAnna89, 41

Oh je, wärst du etwas älter, hätte ich gesagt trinkt auf der nächsten Party ein Gläschen Sekt zusammen, dann kannst du sie anbaggern und, falls sie dir einen Korb gibt, am nächsten Tag alles auf den Alkohol schieben... Ich weiß genau, wie sich das anfühlt! Wenn ihr euch mal wieder so nah seid, dann kraul einfach ihren Nacken, warte auf ihre Reaktion, dann kannst du ihrem Hals näher kommen, sodass sie deinen Atem spürt. Abwarten, was passiert. Und wenn sie nicht will, dann ist das eben leider so... Viel Glück und viel Spaß beim Ausprobieren 

Antwort
von KittyLove18, 27

Ich bin auch lesbisch,und an deiner stelle würd ich es ihr sagen. Vielleicht würde sie trotzdem was mit dir haben wollen.

Antwort
von ScienceFan, 35

Same problem, bin aber ein Junge und ich bin in meinen besten Freund verknallt... wir homos werden immer mehr xD

Also, es klingt hart aber sag ihr dass du sie lieb hast , das ist nur eine Steigerung von mögen, und es stimmt ja auch, verliebt bist du noch nicht auch wenn es sich so anfühlt dass ist eher ne zwischenstufe.

Kuschel doch mit ihr, und sag ihr dass du das magst , ihr Mädchen habt es da gut, ich habe meinen Freund noch nie umarmt, weil er mir indirekt gesagt hat dass er sowas nicht toll findet und es nimmt mich hart mit, wenn deine Freundin auch so reagiert darfst du deine Gefühle nicht intensivieren, du landest dann am Boden!

Antwort
von DelilahGirl, 43

Muss dir leider knallhart sagen: Pech gehabt. Unglücklich verlieben passiert schonmal. Ist nicht anders als wenn ein Mädel sich verliebt und ER will sie nicht....Tut weh aber musst du durch.

Am besten redest du mit ihr darüber, denn wenn die Gefühle stärker werden kann es sein, dass es dir wehtut in ihrer Nähe zu sein.....

Antwort
von 5StimmenUndIch, 16

Ich hab mich damals, als ich mich in ne Freundin von mir verliebt hab, au nie getraut es ihr zu sagen. Ich war 13, als ich es aber erst richtig bemerkt habe, und hatte richtig Angst dass es jemand herausfindet. Dadurch habe ich mich geritzt. Dumm war nur: sie hat es gesehen und wollte wissen, warum ich das mach. Meine beste Freundin hat es ihr schlussendlich gesagt, und sie fand es ok, und wollte keinen Abstand oder so, wie ich anfangs befürchtet hab. An deiner Stelle würde ich es ihr einfach sagen, entweder du hast Glück und ihr kommt zusammen, oder ihr bleibt Freunde, und nichts ändert sich, außer dass du dich unbelasteter fühlst, oder sie akzeptiert es nicht, aber das glaub ich mal eher nicht. Und selbst wenn sie etwas dagegen hätte, is es besser, ein geklärtes Verhältnis zu ihr zu haben, denn willst du mit jemandem befreundet sein, der dich nicht so akzeptiert wie du bist? Eher nicht.

Antwort
von astroval18, 34

Mach trotzdem ein paar Annäherungsversuche. Auch wenn sie hetero ist. Sie wird dich schon stoppen wenn du zu weit gehst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community