Ich lerne nie auf Arbeiten, was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1. Lerne nur an einem bestimmten Ort. Am besten dein eigener Schreibtisch.

2. Nimm dich zusammen und überwinde deinen inneren Schweinehund. Ich weiß es kostet viel Überwindung sich überhaupt hinzusetzen und was zu machen, aber es ist für deine Zukunft.

3. Such dir eine Motivation z.B. in Form von Belohnungen. Ich kaufe mir für eine gute Note etwas schönes. Wenn ich wieder in so einer Phase drin bin, in der ich nicht lernen kann, versuche ich sowas wie ein Stück meiner Lieblingsschokolade für 30 Minuten konzentriertes Arbeiten.

4. Entferne ALLES was dich ablenkt. Entfern alle Spielekonsolen aus deinem gesamten Blickfeld (auch aus dem periphären), schalt dein Handy aus oder gib es deiner Mutter so lange wie du lernen möchtest. Das einzige, das außer deinem Arbeitsmaterial an deinem Schreibtisch sein sollte, ist etwas zu trinken, damit du Durst nicht als Vorwand nutzen kannst aufzuhören.

5. Nicht direkt nach oder vor Mahlzeiten. Ein leerer Bauch studiert nicht gern, ein voller aber auch nicht. Nach einer Mahlzeit warte ich normalerweise so 30 Minuten, bevor ich etwas mache.

6. Überforder dich nicht. Gerade wenn du anfängst konzentriert zu arbeiten, ist dein Körper das natürlich nicht gewohnt. Am Anfang bist du mit 30 bis 45 Minuten ganz gut dabei. Es hat mich 3 Monate gekostet bis ich so bei 3 bis 4 Stunden war.

7. Ein kleiner Tipp gegen Stille. Stille ist oftmals das Ablenkenste, das es beim gibt. Am besten dagegen hilft Musik. Die sollte am besten ruhig und instrumental sein. Wenn du kein Bock auf Klassik hast, nimm Soundtracks aus Videospielen. Die sind so konzipiert, dass sie den Spieler beim Spielen nicht ablenken. Auf Youtube gibt es die oftmals als Extended Version, die 15 oder 30 Minuten am Stück spielt.

8. Hast du einen bestimmten Plan für die Zukunft? Überleg dir einmal was du später machen möchtest. Wo du evtl studieren willst. Guck dir einmal an welche Voraussetzungen dein Traum mit sich bringt. Oft hilft es sehr, wenn man weiß wofür man sich anstrengt.

9. Besorg dir Lerntipps und probiere aus wie du am besten lernst. Ich schreibe Zusammenfassungen und bearbeite alte Aufgaben noch einmal um zu gucken ob ich das Prinzip wie sie gelöst wurden verstanden habe. Gerade in Mathe gibt es für jeden Aufgabentyp ein Schema nach dem sich die Aufgabe egal wie schwer oder leicht abweichend von altbekanntem sie ist.

Ich hoffe, dass dir das helfen konnte. Mir hat das alles sehr geholfen als ich an die Uni bin und plötzlich ohne Lernen überhaupt nicht mehr zurecht kam.

Deinen Spielekonsum würde ich jetzt nicht als krankhafte Sucht bezeichnen. Klingt so in etwa auch nach dem was ich so am Tag an Zeit verzocke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von florian0109
19.06.2016, 21:39

erstmal ein riesen dankeschön. es ist echt toll, dass auf diesem portal so viele einem helfen. ich werde es versuchen, mein problem ist allerdings, dass ich meinem pc am schreibtisch habe und da kann ich dann nicht lernen. aber vielen vielen dank. ich werde es versuchen

0
Kommentar von florian0109
19.06.2016, 21:57

da haben wir wohl einiges gemeinsam :D

0

Ich muss sagen ich habe fast das selbe Problem (nur ist es statt Computerspielen nur Handy, Lesen und Hörbücher) Ich bin in den Meisten Fächern trotzdem gut, in einigen eben nicht. Mir persönlich hilft es wenn ich meiner Mutter einfach sage wenn ich eine Wichtige Arbeit schreibe, so dass sie mir dann einfach das Handy etc. wegnimmt bis ich die benötigten Übungszettel gemacht habe. Außerdem könnte es helfen wenn du vor Arbeiten etc. zur Nachhilfe gehst, dort hast du dann jemanden der dir alles ausfürlich  erklärt und kannst außerdem garnicht von etwas wie einem Handy (zB. durch  Whatsapps) abgelenkt werden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen Lg Muffingirli  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von florian0109
19.06.2016, 21:14

Nachhilfe!! Meine Eltern drohen mir immer damit. Die meinen es sei etwas, wo ich ungern hingegen würde. außerdem kostet es die doch eine Menge? ich weiss nicht ob ich zur nachhilfe kann. aber danke für den tipp!

0

Hallo!

Ich bin selber 13 Jahre alt und habe genau das selbe Problem. Ich kann dir empfehlen, dir einen 'Plan' anzufertigen, wann du lernst, wie lange und welche Belohnung du bekommst. Z.b: Lerne 1 Stunde und mache 15 Minuten Pause. Es Hilft auch, den Computer, Elektronische Medien den Eltern zugeben solange man lernt, so kann man sich nicht ablenken lassen. Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von florian0109
19.06.2016, 21:18

danke! Werd ich machen! :)

0

Du hast es in der Hand. Wenn du sitzenbleibst, bist du nichtmehr mit deinen Freunden in einer Klasse und wirst dich mit jüngeren Beschäftigen müssen.
Glaub mir, je höher du kommst, desto mehr musst du lernen.
Ich hatte das gleiche Problem wie du in Klasse 9 (3,5er Schnitt) und Klasse 10 (3,1er Schnitt) und habe trotzdem jtz mein Abi mit einem 2,1 Schnitt abgeschlossen.
Ich hab ab Klasse 11 aufgehört zu zocken, bzw es nurnoch am wochenende gemacht und dafür mich hingesetz und gelernt.

Setz dir als Ziel, nurnoch am Wochenende zu zocken (auch keine Handygames unter der Woche) und sonst zu lernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von florian0109
19.06.2016, 21:17

so geht es mir! ich bin gerade in der 9. Klasse mit etwa einem Schnitt von 3,5. Mein Problem ist nur, dass ich YouTuber bin und schon relativ weit bin und das nicht aufgeben will! Was sollte ich deiner Meinung nach tun?

0
Kommentar von B3ANTW0RT3R
19.06.2016, 22:51

Schule ist wichtiger als Youtube. Wv Abbos hast du denn?
Mach nur am Wochenende Videos und produzier vor.

0