Ich hasse es mich einer Autorität zu unterwerfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Und wie lautet deine Frage?

In  der Überschrift hast du lediglich hinter einen Aussagesatz ein Fragezeichen gesetzt (bzw. macht GF das ja automatisch).

Ansonsten hast du nur langatmig deine Meinung geäußert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

Erst einmal ist es normal das man in Jungen jahren sich gern der Autorität enziht, und dagegen rebelliert!.Zumindest ist man der Überzeugung dass man den widerstand leistet, allerdings gilt das nicht für die Manipulation der jeder von unbewusst ihren einfluss unterliegt Sozahle gefügigkeit ist meist stärker als rebellion!. Aber du hast kampfgeist für das was du willst, wenn man in der Wissenschaft arbeiten möchte kann dir das ein vorteil bringen, aber was noch viel wichtiger ist Teamgeist, und auch da gibts die Autoritäre Person die dir sagt wo lang geht!.

Aber das schöne ist Theorie ist nie gleich zu setzen mit der Praxis,

du wirst noch sehr viele Aufgaben bekommen wo du alleine Enscheiden must welcher weg der Richtige ist, und dann wirst du vielleicht froh sein wenn du jemanden zur Unterstützung hast!.

Dr. Arthur Brühlmeier schreibt in einer seiner Kurzbiographie,,

Man könnte nämlich auch die Möglichkeit eines Menschen, irgendwelche dinglichen Verhältnisse nach seinem eigenen Willen zu gestalten (z.B. ein Auto zu fahren, ein Haus zu bauen usf.) als Macht bezeichnen, doch lasse ich dies unberücksichtigt. Unter personaler Macht verstehe ich folglich die
Möglichkeit eines Individuums, das Verhalten oder das Schicksal eines andern Menschen dem eigenen Willen oder dem Willen einer Institution zu unterwerfen.Nun gehört die Einflussnahme auf das Schicksal eines Menschen ohne dessen Einwilligung in den Bereich der Manipulation und widerspricht einem pädagogischen Konzept, das sich die Mündigkeit des jungen Menschen zum Ziele setzt. Ich vernachlässige daher hinfort auch diese – an sich wichtige – Komponente der personalen Macht

Ich empfehle dir das buch:Gehorsam – nein danke?

Nur wer sein Gestern und Heute akzeptiert,
kann sein Morgen frei gestalten. Nur wer
losläßt, hat freie Hände die Zukunft zu ergreifen.
In diesem Sinne viel Glück!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?