Frage von Dashalbewissen, 102

Ich hasse die Fahrschule?

Hey,
Ich hätte jetzt meine zweite Fahrstunden, ich war auch besser... Aber ich hasse es einfach, ich weiß nicht. Ich will nicht noch mal fahren, obwohl ich besser geworden bin (ohne üben). Ich weiß ich steh noch am Anfang ( meiner Fahrstunden, Theorie habe ich schon seit 1/2 Jahr, weil ne Freundin unbediengt wollte... Und unsere Lehrer immer 30% Lernfortschritte haben wollte und ich habe es nie geschafft wegen Schule.)
Jetzt fahr ich und will einfach nur raus. Es macht mich irgendwie mental voll fertig und überfordert fühl ich mich auch. Ich kann's irgendwie verstehen, wenn mein Lehrer will, dass ich schnell eigenständig werde und selber reagiere. Aber so jemand bin ich nicht.
Wenn ich mit meiner Mama darüber, meint die nur :hab dich Nicht so.
Aber sie selber war nie in der Situation (kein Führerschein). Ich weiß echt nicht was da in mir abgeht. Ich will aber einfach nicht noch mal fahren. An einen Wechsel hab ich auch schon gedacht, wo mich die/der Lehrer halt noch nicht so lange kennt aus Theorie.
So fertig, sorry wegen der Rechtschreibfehler und Co (es ist spät und ich bin nicht die Beste in dem Themengebiet)

Antwort
von Russpelzx3, 49

Wenn dein Fahrlehrer jetzt schon will, dass du sehr viel Eigenständigkeit zeigst, dann solltest du möglicherweise den Lehrer waechseln. Auto fahren ist anfangs sehr überfordernt und man KANN gar nicht alles von Beginn an beachten. Ein anderer Lehrer ist sicher geduldiger un einfühlsamer. Aber lass dir gesagt sein, dass du mit deinen Gefühlen nicht alleine bist! Zu ANfang hält man es für unmöglich alles zu schaffen, aber gerade sowas wie schalten kann man nach kurzer Zeit ohne nachdenken, auch wenns sich momentan nicht so anfühlt. Gib nicht auf und gib einfach dein bestes. Und wie gesagt, wenn es dir möglich ist, wechsle den Lehrer

Antwort
von TraugottM, 17

Wichtig ist das, was du willst, nicht das, was andere von dir wollen. Ich selbst habe erst mit Ü30 meinen Führerschein gemacht, weil ich vorher nicht wollte und auch keinen Bedarf gesehen habe.

Natürlich wäre es doof um das Geld, aber lieber jetzt abbrechen als noch ewig weiter etwas machen, was dir eigentlich nur Stress bereitet.

Antwort
von xReactor, 44

Wenn dich nur der Fahrlehrer dort stört solltest du Wechseln.

Jedoch ob dass dein Problem wirklich beheben wird, hm... Ich mach derzeit auch meinen FS und habe auch mal so gedacht, jedoch habe ich mit meinen Fahrlehrer darüber gesprochen seither geht das eigentlich gut. Die meisten Fahrlehrer können sich gut in ihre Schüler/in hineinversetzen und kennen auch Ihre ängste. Sprech also einfach mal mit ihm darüber.

Antwort
von FloBashir, 43

Meinst du mit der Theorie die Lernstunden oder die Prüfung?

In den meisten Fahrschulen kannst du mit deinem Fahrlehrer sprechen und bis zu 12 Monaten Pause einlegen..

Mach dir mal keinen Stress! Du könntest ja auch mal ein bisschen üben auf einem Verkehrsübungsplatz - das nimmt einem oft die Angst vor dem Fahren

Kommentar von Dashalbewissen ,

Lernstunden. Für Theorie hab ich nicht genügend %, weil ich durch Schule, ect. Nicht genügend Zeit habe.

Kommentar von FloBashir ,

Klar, das ist verständlich. Die Frage ist ob du gleich so weitermachen magst oder ob du nicht erstmal eine Zeit lang abstand davon nimmst.

Ich würde mich bei anderen Fahrschule informieren ob sie deine Stunden anrechnen können, wenn du wechselst.

Antwort
von 3runex, 23

Bedenke, dass am Ende die Entscheidung allein bei dir liegt. Wenn du da raus willst, dann solltest du es auch tun. Niemand sollte etwas gegen seinen Willen tun müssen. Ich konnte zwar nicht genau herauslesen aus welchem Grund genau du nicht mehr weitermachen möchtest, aber ich kann dir sagen, dass auch wenn es dich momentan psychisch fertig macht, wirst du dich umso besser und stärker fühlen, wenn du es erfolgreich hinter dicht gebracht hast. Da ich es mir aber nicht anmaßen kann, dein Problem ganz zu verstehen, wiederhole ich nochmals, dass nur du wissen kannst, was gut für dich ist. 

Antwort
von WickingerRodmar, 21

Wie ich den Führerschein gemacht habe, habe ich auch die Fahrschule nicht als angenehm empfunden. Doch seit dem ist schon sehr viel Zeit vergangen. Wenn ich Du wäre würde ich mich auf die Zeit danach Freuen wenn Du mit Deinen Freunden wohin fahren kannst und das in Deinem eigenen Auto. Da fällt Dir sicher auf den kurzen Blick in die Zukunft das Fahren in der Fahrschule etwas Leichter. Ich weiß es ist nicht so wie Mann es gerne hätte, aber es zahlt sich jedenfalls aus. Mach Bitte nicht den Fehler und höre auf, das würdest Du Dir wahrscheinlich selber nie verzeihen.

Also sie nach Vorne und Du wirst sehen das es gar nicht so Ätzend ist. Also viel Glück dabei und machs Gut.

Antwort
von Pestilenz3, 23

Dann solltest du das fahren in deinem und insbesondere im interesse anderer das fahren sein lassen.

Wer in der (mmn) ohnehin sehr laschen FS ausbildung überfordert ist sollte entweder ein paar jahre warten oder es sein lassen.

Das ist nicht böse gemeint.

Erschreckend viele sind im strassenverkehr -mitunter stark -überfordert.

Antwort
von auaauamehr, 20

Du musst ja keinen Führerschein machen.

Du willst ja auch nicht wieso gehst Du dann dort hin?

lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community