Frage von someonespecial, 825

Ich habe meine 13jährige Tochter beim Sex erwischt

Ich habe vor kurzem meine 13jährige Tochter beim Sex mit ihrem Freund erwischt. Ihr Freund ist 15 und die beiden sind seit nichtmal 3 Monaten zusammen. (also das was sie mir gesagt hat, aber sie ist immer sehr offen zu mir)

Jetzt kam sie heute zu mir und will mit mir zum Frauenarzt um die Pille zu bekommen

Wie soll ich mich da verhalten? Vor nichtmal einem Jahr hat sie noch nicht Puppen etc. gespielt, und sie ist auch erst vor 4 Monaten 13 geworden.

Sie hat einen kompletten Sinneswandel gehabt seit sie 13 ist (etwa) und ich mache mir langsam echt sorgen um sie. Also ich würde ihr die Pille nicht verbieten, es ist immerhin besser als ohne Verhütung. Aber doch bitte nicht mit 13, oder?

Was würdet ihr machen

Antwort
von Jojoja,

Rede mit ihr. Sag ihr das die Pille allein nicht vor allem schützt was ihr passieren kann. Geschlechtskrankheiten ... Mit Verboten wirst du sie nicht davon abhalten mit ihrem Freund zu schlafen, also tut sie es besser gut geschützt. Und mit der Sicherheit das sie mit dir über alles reden kann. Auch wenn sie von sich aus ihre Meinung ändert, wenn sie merkt dass das mit 13 vielleicht doch noch nicht die große Liebe ist oder der Sex nicht das ist was sie sich erträumt hat.

Antwort
von goldgloecken, 359

ich hab die Kommis hier gelesen und ich bin erschrocken. Mit 13 Sex zu haben ist eindeutig zu jung. Und vom gesetz nicht mal erlaubt. Natürlich kannst ud es ihr nicht verbieten,aber ein Gespräch wäre hier schon angebracht. Aber die Pille sollte sie trotzdem nehmen. ich denke aber die Frauenärtzin wird entscheiden, ob sie reif gmeug ist. So war das damals auch bei mir. (War 15)

Kommentar von noname000000000 ,

Aus welchem Jahrhundert kommst du? 😂✌

Kommentar von FranziiCookiie ,

Wow noname0000000000 man merkt, dass du unheimlich unreif und dumm bist.

Antwort
von OMFFS, 825

Ist doch total normal, ich glaube es fällt dir einfach schwer deine Tochter wachsen zu sehen, Mütter lassen einfach nicht gerne los. Während sie schon lange viel weiter ist, musst du immer noch an die Zeiten mit Puppen etc. denken, aber das ist mit 12 einfach uncool! Ich finde mit 13 die Pille zu nehmen ist nicht zu früh... Manche fangen halt später und manche früher an, und wenn sie schon mit ihrem Freund schläft scheint sie die Beziehung doch Ernst zu nehmen.

Ich hoffe ich konnte dir bei deiner Entscheidung helfen! ;)

Antwort
von robertru,

Bitte mach keine Drama davon. Sie hat ein Freund der altersmäsig zu ihr passt und sie hat spass. Immerhin ist sex in jeder alter schöner als masturbation. Es macht glücklicher und zufriedener. In ihr alter macht es auch mehr spass als mit 80. Also bleib tolerant und verständnissvoll. So kannst du immer damit rechnen dass sie dir ihr geheimnisse anvertrauen wird und dass du ihr gegenüber nicht nur mutter sondern auch die besste Freundin sein wirst. Kläre sie richtig auf und Verschreib ihr die pillen. So wirst du eine glückliche und kluge tochter haben. Wenn du es mit Verbote oder Vorwürfe versuchst, dann wirst du bald eine schwangere tochter haben und dass wird dann weniger lusstig. Es ist bewiesen dass mädchen die eine glückliche beziehung haben, so ganz nebenbei auch sehr gut lernen können und fähig sind mit ihre eltern in ein guten kommunikation zu bleiben.

Antwort
von Candyszuker,

In der heutigen Zeit ist es ganz normal, dass die Kinder immer früher Sex haben. Du kannst ihr den Sex garnicht verbieten denn sie wird immer eine Möglichkeiten finden es doch zu tun. Bei ihrem Freund oder irgendwo im Wald oder etc. Red lieber mit ihr über das Thema Sex und redet über die PIlle und wie man diese benutzt etc. Geh mit ihr zum Frauenarzt, der kann ihr auch ins Gewissen reden.

Kommentar von FranziiCookiie ,

Nein ist es nicht. 5 Jahre später immernoch nicht.

Antwort
von dragonball123,

also ... ich würde sie auf jeden fall weiter sex haben lassen ... klar es ist ein risiko aber mit 13 denkt man ganz anders als es sich mütter oder erwachsene häufig erhoffen und wünschen. wenn du ihr die pille verbietest wird sie nur sauer auf dich sein aber wahrscheinlich trotzdem weiter sex haben und wenn sie ihren freund liebt und er nett ist dann musst du ihr diese erfahrungen gönnen. 13 beim ersten mal zu sein ist nichts besonderes zu dieser zeit und vllt hat sie es ja zum erstem mal schon mit 12 getan..? sie kann dir ja das alles mit dem kindhaft sein auch nur vorgespielt haben und irgandwann wollte sie einfach so sein wie sie ist... da kann man nichts gegen machen. Auf jeden fall würde ich sagen das du sie nicht direkt darauf ansprechen solltest oder sie danach fragen solltest wie lange sie schon sec hat wie lange sie zusammen sind oder warum ... das würde sie nur verärgern. lass sie einfach sie sein und sag ihr höchtens das sie vorsichtig sein und das du stolz auf sie bist das sie verhütet ... es ist für sie sonst sowieso schon peinlich genug. Viel Glück!

Antwort
von mrz1946,

Ich hoffe dein Mädchen - denn das ist sie ja noch - ist aufgeklärt! Alles andere von wegen verbieten o.ä. ist nichts - sie wollen oft gleichziehen mit Freundinnen, die mit Beischlaf angeben. Was mich stört ist, dass du schreibst "erwischt"! Sprich mit ihr!!!!!!! Kann sie ihr Zimmer nicht absperren? Gehst du einfach rein, obwohl du weißt, dass der Freund da ist? Die Intimsphäre sollte man schon gewährleisten.

Antwort
von samone,

Geh mit ihr zum Frauenarzt, und führe gute Ehrliche Gespräche. Über Beziehung, Sex seine Konsequenzen wie Kinder bekommen, oder gar Krankheiten. Geh evtl. Online, zeig ihr Kinder die Kinder bekamen und evtl. nicht gut klarkommen. Erhalte dir den guten Kontakt mit ihr und sprech evtl. mit beiden. lg Samone

Antwort
von vasa2015, 174

Ich hab da was gefunden: BITTE verbiete es deiner Tochter! Das kann doch nicht wahr sein. Und der Freund könnt gleich dem Gefängnis einen Besuch abstatten, wenn jemand draufkommt! Mit Ausnahme der nachfolgend genannten Sonderfälle liegt das Schutzalter in Deutschland gemäß § 176 StGB bei 14 Jahren. Sexuelle Handlungen mit Kindern unter 14 Jahren sind in Deutschland als sexueller Missbrauch von Kindern grundsätzlich verboten. Strafrechtlich verantwortlich ist diesbezüglich jeder mindestens 14 Jahre alte Täter; der Versuch ist strafbar. Es gab im Jahre 2003 über 2800 aufgrund von § 176 StGB verurteilte Personen.

Antwort
von Carolin93,

mit 13 dürfte sie das eigentlich noch gar nicht. Ich würde mit ihr reden und ihr sagen wie du darüber denkst, aber sei froh, dass sie wenigstens die Pille von allein möchte und du sie nicht dazu zwingen musst zum Frauenarzt zu gehen.

Antwort
von penthesileia,

Die Strafbarkeit liefert dir ja vielleicht ein Argument, das bei deiner Tochter nicht gleich zu einer Abwehrreaktion führt, und wenn ich dich recht verstehe, wäre es dir ganz lieb, könnte man das Ganze noch ein bisschen hinausschieben.

Pro Familia unterhält mit sextra ein hilfreiches Portal für derartige Fragen. Was die Alterskombination 13/15 betrifft, so gibt es sogar explizit dazu eine umfassende Antwort. Sextra war gerade nicht erreichbar, der Google-Cache schon. Hier der Link:

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:5w1t14PkA3EJ:https://profamilia.sextra.de/pages/sextra/informatives/faq/sex-basisfragen/darf-ich-mit-13-schon-sex-haben_41.html+sex+mit+dreizehn&cd=7&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a

Sollte es nicht hinhauen, gib einfach bei google "sex mit dreizehn faq" ein. Es ist der vierte Treffer. Versuch es über Cache, falls die Seite sich nicht aufrufen lässt.

Antwort
von anoel,

Ich weiss, dass ist Hammerhart aber es ist schon passiert und ich glaub verbieten bringt gar nix. Die machen es dann eh heimlich. Such das Gespäch mit ihr und helf wo du kannst. Pille find ich persönlich nicht gut aber es ist eine Möglichkeit.

Kommentar von someonespecial ,

warum findest du die Pille nicht gut?

Kommentar von anoel ,

ich hab sie nie vertragen und halte sie nicht für gesund aber lass dich vom Arzt beraten !

Kommentar von malice0811 ,

@someonespecial Mach Dich doch mal medizinisch und biologisch über die Pille in dem Alter kundig. Und dann würde ich mich gerne anschliessend mit Dir noch über Ethik, Moral und menschliche Reife unterhalten

Kommentar von anoel ,

da du für autoritäre Erziehung bist, hab ich gar keinen Bock mich mit dir zu unterhalten, denn ich habe damit meine Erfahrung gemacht! Kooperativ, das ist mein Motto

Antwort
von naninapa,

also das ist ziemlich heftig o.o ... mit 13 schon sex zu haben. Vllt ist sie auch an falsche freunde geraten oder so. Du kannst es ihr verbieten aber ich denke dran halten wird sie sich nciht sie könnte es auch woanders treiben.. ihr freund macht sich doch strafbar wenn er mit einer 13 jährigen sex hat

Antwort
von Zimtios,

hole mit ihr die pille denn du wirst sie nicht davon mit reden abhalten. Kinder werden immer früher reif. kläre sie auch über geschlechtskrankheiten auf. sie wird sich abnabel und du wirst nichts dagegen machen können als nur Ihre eine gute Mamafreundin zu sein.

Antwort
von Thunder1262,

Sie darf es nicht und er macht sich sobald er 16 ist Strafbar damit. Gehe mit ihr zum Frauenarzt, mal schauen, was der dazu sagt. Ich würde es untersagen. Du machst dich Strafbar damit, wenn du es tollerierst und das kann soweit gehen, das das Jugendamt sich einschaltet. Kann auch Bußgeld nach sich ziehen.

Kommentar von someonespecial ,

sie wird bevor er 16 ist 14!

Antwort
von Lousyl,

ganz davon abgesehen ist mit 13 jahren noch kein sex erlaubt ,erst ab 14 und das auch nur bei eigenem willen ,ich denke da würde der fraueaezt die stirn runzeln, ich würde es ihr ersteinmal untersagen ,denn das muß ja nun wirklich noch nicht sein

Kommentar von someonespecial ,

wenn ich ihr das untersage macht sie es ohne verhütung/mit falscher verhütung und heimlich. da finde ich das jetzt wesentlich besser!

Antwort
von justagirlinlove,

Ich finde es ziemlich traurig. Also vorallem als Mutter wäre ich ziemlich enttäuscht.. Es ist zu spät um ihr was zu verbieten, lass sie ab jetzt nur machen.

Antwort
von ninakeeks,

Hallo. Du hast recht, 13 ist ein recht frühes Alter für Sex. Wenn sie allerdings so offen damit umgeht und dich um die Pille fragt, denke ich sie ist bereit dafür. Klar kannst du sie einsperren und ihr Dinge verbieten(was für eine Mutter ja manchmal ganz normal ist) Doch je mehr du ihr verbietest, desto mehr wird sie das vertrauen zu dir abbauen. Dann macht sie es halt ein paar Jahre später na und wenn sie es will würde ich sie lassen. Das wichtigste dabei ist natürlich die Verhütung. Aber darum kümmert sie sich ja selbst. Ich würde mit ihr bevor ihr zum Frauenarzt geht, nochmal ein Gespräch mit ihr führen. Aber kein ernstes. So wie unter Freundinnen. Viel Glüc euch beiden, Lg Nina

Antwort
von malice0811,

13 finde ich in jedem Fall zu früh!!!! Doch ich würde angesichts der bereits bestehenden Situation ein ausführliches Gespräch zu dritt beim Frauenarzt vorschlagen. Und auf jeden Fall mal nachhaltige Erziehungsmassnahmen ergreifen. Deine Tochter ist noch ein Kind, und es ist Deine Pflicht und Aufgabe sie zu schützen, im Zweifelsfall auch vor sich selbst! Die Tolleranzschiene ist hier eher deplaziert.

Kommentar von someonespecial ,

Aber was dagegen tun kann ich auch nicht! Sie kann immer Mittel und Wege fidnen

Kommentar von malice0811 ,

Natürlich kannst Du das : Du bist die Mutter. Es geht hier doch primär um ihren Schutz, physisch und psychisch. Wo ist das Problem? Da werden dann eben ganz strenge Regeln durchgezogen und auch konsequent Kontrollen durchgeführt, aber das kann's ja wohl nicht sein. Wer erzieht denn hier wen?

Kommentar von someonespecial ,

Ja, ich bin dei Mutter aber was soll ich konkret machen? Alle 5 Minuten in ihr Zimmer gehen oder was? und sie ist nicht immer bei uns, sondern auch bei freudnen auerhalb! soll ich sie da auch allle 5 minuten verbeigehen?

Kommentar von malice0811 ,

Nütze das Gespräch beim Frauenarzt, damit sie auch von dritter Seite über die Folgen ihres Handelns aufgeklärt wird. Und dann gib' ihr doch zu Hause eindeutige Regeln vor, die einzuhalten sind. GV in dem Alter ist zu früh!!! Du musst es verhindern und eine klare Linie fahren

Kommentar von someonespecial ,

ich kann es zuhause unterbinden, aber unterwegs wohl nciht, oder?

Kommentar von malice0811 ,

Du kannst ihr sagen, dass Du ihr im Moment nicht vertraust und ganz klare zeitliche Ansagen machen. Jeder Verstoss hat Konsequenzen zur Folge: Ausgehverbot, Hausarrest etc. Im Moment musst Du sie halt leider ein wenig "überwachen". Du musst das aber wirklich durchziehen, ansonsten ist die Zukunft Deiner Tochter vorprogrammiert, ohne dass Du es so willst

Kommentar von someonespecial ,

naja, aber ich will auch nciht ihr komplettes leben bestimmen. Und hausarrest hilft nicht! Das aht auch bei mir nicht gezogen

Kommentar von malice0811 ,

Wo ist dann aber dein Problem? Dann hat sie eben als Kind GV, wird mit 14 oder 15 schwanger und dann zum Sozialfall, ohne Schulabschluss, mit 17 alleinerziehend und hat dann in 15 Jahren die gleichen Probleme wie du jetzt. Auch keine prickelnde Zukunftsaussicht, oder?

Antwort
von Kolibri5,

hi. nimm sie zur seite und rede mit ihr. sie ist vllt. körperlich bereits eine frau, aber das richtige verständnis fehlt ihr noch. sag ihr, dass sie nicht auf ihren älteren freund hören soll, da jungs in dem alter meist eh nur das eine im kopf haben. abgesehen davon könnte er sich für das vergehen strafbar machen/gemacht haben. sie ist einfach noch zu jung und soll ihr erstes mal nicht an einen 08/15 typen verschwenden. wenn ihr ja so gut mitinander könnt (mutter/tochter) solltest du es ihr verständlich machen können. lg koli

Kommentar von someonespecial ,

sie ahtte ihr erstes mal aber scon ;) wenn du meine frage gelesen hättest wüsstest du das

Kommentar von Kathrin18 ,

Mit 13 das erste Mal... ohje. Ne, ich weiß nicht. Ich glaube es ist sogar besser, wenn man bis 18 wartet. Ihr verpasst echt nichts ; - ) Mit 16 hatte ich das erste Mal und ich bereue es sehr.

Kommentar von Kathrin18 ,

Mit 13 das erste Mal... ohje. Ne, ich weiß nicht. Ich glaube es ist sogar besser, wenn man bis 18 wartet. Ihr verpasst echt nichts ; - ) Mit 16 hatte ich das erste Mal und ich bereue es sehr.

Kommentar von Kolibri5 ,

ups, hab ich wohl überlesen sorry. aber reden solltest du trotzdem mit ihr. sie ist einfach noch zu jung. lg koli

Kommentar von someonespecial ,

ich werde es machen

Kommentar von Kolibri5 ,

viiiiiel glück!!!!!!!!!!!! ;o)

Antwort
von yvi2304,

Ich weiß sehr genau wovon du sprichst... und kann deine Bedenken nachvollziehen.

Wenn du nichts gegen die Pille hast, dann geh mit ihr zum Frauenarzt. Ich würde dir allerdings die 3-Monats-Spritze empfehlen. Da läufst du nicht Gefahr, dass sie eine Einnahme vergisst.

Ansonsten kannst du nur noch reden und immer ein wenig die Augen offen halten, damit sie sich nicht für jeden hergibt.

Versuch so cool wie möglich zu bleiben, sonst erfährst du nichts mehr von ihr und du wirst nur wahnsinnig vor Sorge.

Kommentar von Thunder1262 ,

Was seid ihr für Rabeneltern. Haben eure Kinder nichts von euch gelernt? Ach ne, ihr erlaubt das ja und macht euch mit Strafbar. Nicht mein Problem.

Kommentar von yvi2304 ,

was hat das mit rabeneltern zu tun. soll man die hand dazwischen halten. die kids sind immer weiter. und strafbar mache ich mich noch lange nicht. Erkundige die mal bevor du, jemanden als rabeneltern bezeichnest

Kommentar von someonespecial ,

Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Pille, aber ich finde das eigentlich alles zu früh! Und ich würde sie auch dran errinnern!

Ich versuche ja die Augen offen zu halten und (soweit ich weiß, aber man kann sich aj nie komplett sicher sein) hatte sie vorher noch kein Sex und einen freund auch nicht

Kommentar von yvi2304 ,

das es zu früh ist ist klar, da bin ich deiner Meinung. Aber du hast jetzt diese chance schlimmeres zu verhindern.

Kommentar von someonespecial ,

ich würde ihr auch nie was dazwischen schieben! Lieber das sie verhütung sex hat als ohne.

Antwort
von johnfitzgeraldk,

leg ihr doch nahe, dass sie sich damit noch ein bisschen Zeit lässt (auch wenn es dafür zu spät zu sein scheint) natürlich solltest du ihr die Pille besorgen und vielleicht auch Kondome, letztendlich entscheidet ja nur sie allein, ob sie es wieder macht oder noch wartet.

Antwort
von robertru,

Vergesse niemals erstmal zu klopfen bevor du dass zimmer einer Teenager betrittst. Es gehört zu die Guten sitten. Ansonsten passiert es wie in dieser film: Not another Teen Mowe

Antwort
von Saab95,

tatsache ist nun mal...sie hat sex. und sie macht das einzig vernünftige. sie bittet dich mit ihr zum frauenarzt zu gehen. ok...um die pille zu bekommen.

was die die risiken für eine 13jährige bei einnahme der pille ist wird ihr der arzt erklären. so weit so gut.

aber grundsätzlich werte ich ihr verhalten als vertrauen dir gegenüber. ich denke, ihr sex zu verbieten wäre der total falsche weg. denn den wird sie dann trotzdem haben. mit oder ohne dein wissen. das wird sich nicht vermeiden lassen. deshalb denke ich das es wirklich das vernüftigste ist alles in ruhe zu besprechen...und wenn eben notwendig , ihr auch behilflich zu sein die pille zu bekommen.

Kommentar von Saab95 ,

p.s. hier über die gesetzeslage zu diskutieren find ich total unangebracht und bringt genau...null.

denn dann gleiten wir ins mittelalter ab und du kannst dir den weg zum frauenarzt ersparen und eher nach einem keuschheitsgürtel umsehen.

Antwort
von Dennnis2, 142

Nach dem Strafgesetzbuch steckt der junge Mann in Schwierigkeiten.

§ 176 Sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

(3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

(4) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer 1. sexuelle Handlungen vor einem Kind vornimmt, 2. ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen vornimmt, soweit die Tat nicht nach Absatz 1 oder Absatz 2 mit Strafe bedroht ist, 3. auf ein Kind durch Schriften (§ 11 Abs. 3) einwirkt, um es zu sexuellen Handlungen zu bringen, die es an oder vor dem Täter oder einem Dritten vornehmen oder von dem Täter oder einem Dritten an sich vornehmen lassen soll, oder 4. auf ein Kind durch Vorzeigen pornographischer Abbildungen oder Darstellungen, durch Abspielen von Tonträgern pornographischen Inhalts oder durch entsprechende Reden einwirkt.

(5) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer ein Kind für eine Tat nach den Absätzen 1 bis 4 anbietet oder nachzuweisen verspricht oder wer sich mit einem anderen zu einer solchen Tat verabredet.

(6) Der Versuch ist strafbar; dies gilt nicht für Taten nach Absatz 4 Nr. 3 und 4 und Absatz 5.

§ 176a Schwerer sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Der sexuelle Missbrauch von Kindern wird in den Fällen des § 176 Abs. 1 und 2 mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft, wenn der Täter innerhalb der letzten fünf Jahre wegen einer solchen Straftat rechtskräftig verurteilt worden ist.

(2) Der sexuelle Missbrauch von Kindern wird in den Fällen des § 176 Abs. 1 und 2 mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft, wenn 1. eine Person über achtzehn Jahren mit dem Kind den Beischlaf vollzieht oder ähnliche sexuelle Handlungen an ihm vornimmt oder an sich von ihm vornehmen lässt, die mit einem Eindringen in den Körper verbunden sind, 2. die Tat von mehreren gemeinschaftlich begangen wird oder 3. der Täter das Kind durch die Tat in die Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung oder einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung bringt.

(3) Mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wird bestraft, wer in den Fällen des § 176 Abs. 1 bis 3, 4 Nr. 1 oder Nr. 2 oder des § 176 Abs. 6 als Täter oder anderer Beteiligter in der Absicht handelt, die Tat zum Gegenstand einer pornographischen Schrift (§ 11 Abs. 3) zu machen, die nach § 184b Abs. 1 bis 3 verbreitet werden soll.

(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 2 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

(5) Mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren wird bestraft, wer das Kind in den Fällen des § 176 Abs. 1 bis 3 bei der Tat körperlich schwer misshandelt oder durch die Tat in die Gefahr des Todes bringt.

(6) In die in Absatz 1 bezeichnete Frist wird die Zeit nicht eingerechnet, in welcher der Täter auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt worden ist. Eine Tat, die im Ausland abgeurteilt worden ist, steht in den Fällen des Absatzes 1 einer im Inland abgeurteilten Tat gleich, wenn sie nach deutschem Strafrecht eine solche nach § 176 Abs. 1 oder 2 wäre.

unter 14 ist man nach dem Gesetz ein Kind und jeder über 14 jährige macht sich strafbar wenn er sex mit dem Kind hat.

Da ich ein gesetzestreuer Mensch bin hätte ich ihn sofort angezeigt.

Kommentar von Garfield0001 ,

Man bringt den Kindern alles mögliche bei. Aber ob sie solche Gesetze in der schule oder zu Haus hören?  Ich glaub nicht. 

Klar - Torheit schützt vor Strafe nicht. Aber wenn,  sollten hier auch Sie Eltern und die Lehrer oder Politiker bestraft werden dass über so etwas geschwiegen wird "weil es nicht sein kann"?

Antwort
von netter331,

Gebe ihr die pille sonst macht sies ohne und sex tut nicht we ruch bleiben

Antwort
von Kathrin18,

Nun die Pille mit 13 zu nehmen ist noch viel zu früh. Meine Mutter hätte mir das nicht erlaubt. Ich habe sie fast mit 19 genommen und ja bin zum Glück nie schwanger geworden. Ich würde es ihr verbieten.

Kommentar von Denise1986 ,

aber wenn nich macht sie es ja auch so und wird dann evt auch noch schwanger.

Kommentar von MissHouse ,

ja.. also ich hatte es so gemacht .. ich war auch wegen meiner schweren vergangenheit zum psyschologen gegangen und habe meiner mutter erzählt das ich mit 12 mein ersten sex hatte .. wirklich sehr früh .. ich kahm auch mit 9 in die pupertät .. auf jedenfall sag ich nur man kann es heutzutage überall machen .!! verbieten bringt wirklich nichts .. bitte gehe zum frauenartzt mit ihr und rede erstmal darüber .. aber klär sie auf damit fals es wieder passieren sollte sie sehr vorsichtig ist .. !

wünsche dir viel glück

Kommentar von gfdrr ,

Mit 9 Jahren ist man 100 prozentig noch nicht in der Pubertät. Und wenn du mit 12 schon Sex hattest, sorry aber dann bist du einfach nur ne sch lampe!

Kommentar von Garfield0001 ,

Wer ohne Fehler ist werfe den ersten Stein ...

Antwort
von sabi1,

also mit 13 ist das erlaubt, sie darf das machen. Es ist auch nicht schlimm, das machen viele schon mit 13.

Kommentar von FranziiCookiie ,

ES IST NICHT ERLAUBT WO LEBST DU BITTE OMG

Antwort
von Redgirlfan,

Na dann verschaff ihr wenigstens die Pille wenn du es eh nicht unterbinden kannst

Antwort
von Entdeckung,

Da bist du echt in einer "Zwickmühle".

Aber es ist nun einmal so wie es ist. Verbieten bringt gar nichts ... ausgenommen andauernde Zerwürfnisse und wenn es ganz schlimm kommen sollte, könnte es sogar noch geschehen, dass deine Tochter irgendwann beschließt einfach "abzuhauen".

Dann wäre die Katastrophe perfekt.

Aus meiner Sicht wäre es das Beste, du akzeptierst die Situation so wie sie nun einmal ist.

Achte darauf, dass du das Vertrauen deiner Tochter nicht verlierst und steh ihr mir Rat und Tat zur Seite.

Und bitte ... keine Vorwürfe ... die bringen nichts Gutes!

Schau mal da, ich habe dir hier etwas herauskopiert:

Strafrechtliche Altersgrenzen für die Teenager-Liebe

Jung, frisch verliebt - und gegen das Gesetz? Rechte: WDR/Imago, Peter Widmann Theoretisch ist also auch eine funktionierende Beziehung zwischen einer 13- und einem 14-Jährigen ein Strafdelikt.

Die Behörden werden jedoch erst bei einer Missbrauchsanzeige tätig, denn es gilt der Grundsatz: Wo kein Kläger, da kein Richter. Die Eltern der 13-Jährigen hätten in diesem Fall aber schon nach einem Zungenkuss die Möglichkeit, Anzeige gegen den 14-Jährigen zu erstatten. Dann muss geklärt werden, ob eine Zwangssituation bestand oder ob auch die 13-Jährige aus eigenem Willen handelte. Ist dies der Fall, bleiben rechtliche Folgen in der Regel aus.

Nach dem 14. Geburtstag ändert sich die Situation: Im juristischen Sinne sind die Jugendlichen nun keine Kinder mehr. Strafrechtlich geht man davon aus, dass sie eigenverantwortlich handeln können. Mit anderen Jugendlichen, die älter als 14 und jünger als 16 Jahre alt sind, dürfen sie nicht nur Zungenküsse und Zärtlichkeiten austauschen, sondern auch mit ihnen schlafen.

Das ist 14-Jährigen prinzipiell auch erlaubt, wenn sie sich in einen Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren verguckt haben. Voraussetzung ist dabei nur, dass der ältere Jugendliche keinen Zwang ausgeübt oder ein Abhängigkeitsverhältnis geschaffen hat.

Die Eltern einweihen, wenn man verhüten will – das ist nicht jedermanns Sache. Sobald ein Mädchen 16 Jahre alt ist, kann es sich auch ohne deren Wissen die Pille vom Arzt verschreiben lassen.

Ist sie jünger, liegt die Entscheidung beim Arzt: Erscheint ihm das Mädchen reif genug, darf er die Pille verordnen, ohne die Eltern zu informieren. Hier gilt die ärztliche Schweigepflicht.

Für den Fall eines Schwangerschaftsabbruchs gibt es hingegen keine gesetzlichen Regelungen.

Orientiert man sich aber an der Rechtssprechung des Bundesgerichtshofes, gelten folgende Anhaltspunkte: Bei Mädchen unter 14 Jahren müssen die Eltern über den Eingriff informiert und damit einverstanden sein. 16-Jährige sind dagegen in der Regel reif genug, die Entscheidung zur Not auch ohne ihre Eltern zur tragen. Ist das Mädchen älter als 14, aber jünger als 16, liegt die Entscheidung beim Arzt.

Quelle: http://www.planet-schule.de/wissenspool/sexualitaet-aufklaerung/inhalt/hintergru...

Kommentar von blitzlicht4577 ,

Chill mal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community