Ich hab gehört, dass das Osmanische Reich mehrere Sprachen und Völker ausgelöscht hat. Ich glaube 18 Stück. Wie und wieso?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"18 Stück"? Kann man im Zusammenhang mit Sprachen und Völkern von "Stück" sprechen?

Lasen und Tscherkessen sind beides kaukasischsprachige Völker, haben also keinerlei Verwandtschaft mit dem Türkischen. Das Lasische gehört mit dem Georgischen, Swanischen und Mingrelischen (diese dem Lasischen am nächsten verwandt) zu den südkaukasischen Sprachen. In den letzten Jahren haben lasische Intellektuelle in der Türkei (wo die meisten Lasen leben) ihre Sprache zu einer Schriftsprache zu entwickeln begonnen. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Büchern und Zeitschriften in lasischer Sprache, u.a. Lasisch-türkische Wörterbücher. Trotzdem gehört Lasisch zu einer bedrohten Sprache, weil immer mehr Lasen - gerade wenn sie außerhalb Lazistans (in der NO-Türkei, am Schwarzen Meer) leben - immer mehr sprachlich türkisiert.

Die Tscherkessen sind nach den Kriegen mit den Russen im 19.Jh. weiter verstreut als die Lasen. Im Kaukasus, Rußland, der Türkei, Syrien. Jordanien und selbst auf dem Balkan leben bzw. lebten sie verstreut - von den Osmanen meist in Grenzregionen als "Wehrbauern" angesiedelt. Auch das Tscherkessische (mit dem Lasischen nicht verwandt) wird geschrieben und in tscherkessischen Vereinen gelehrt, wird aber auch immer mehr durch die jeweilige Landessprache verdrängt.

Die Aleviten sind kein Volk, sondern eine eigene Religionsgemeinschaft, die unter verschiedenen Völkern (vor allem Türken, Kurden und Zaza)  zu finden ist. Sie sind von den arabischsprachigen Alawiten (oder Nusairier) zu unterscheiden, zu denen z.B. Assad gehört.

Yavuz Sultan war sunnitischer Muslim und hat daher die den iranischen Schiiten nahestehend gedachten Aleviten/ Kizilbasch als Ketzer verfolgt.

Das Osmanische Reich hat weder Lasen, noch Tscherkessen, noch Aleviten ausgelöscht. 

Das Osmanische Reich hat vor allem die nichtmuslimischen Armenier verfolgt und dabei die Kurden (vor allem die Hamidiye-Truppen) benutzt.

Welche 18 Völker oder Sprachen das Osmanische Reich "ausgelöscht" haben soll, weiß ich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissensgierig98
21.08.2016, 00:58

Das Aleviten kein Volk sind weiß ich auch. :) Du weist ja eine Menge. Weist du vielleicht auch ob es stimmt, dass türkische Aleviten eigentlich Kurden sind? Meine Mutter hat mir erzählt, dass die Osmanen die Kurden, meist Aleviten in der Türkei verstreut haben, um sie zu assimilieren.

0

Mit ich habe gehört wird es nicht... Quelle? Lies mal in wikipedia nach, ich glaube nicht, dass hier jemand so viele fragen aufeinmal  beantworten will die mach auch leicht googlen kann ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wissensgierig98
19.08.2016, 00:01

Ich hab es mal irgendwo gelesen, ich weiß nur nicht mehr wo. Ich habe so viele verschiedene Sachen dazu gelesen, deshalb wollte ich hier nochmal fragen.

0

Homogenisierung war schon immer total beliebt bei Reichen. Das Osmanische Reich erstreckte sich ja nicht nur auf die Türkei, sondern auch weiter in den nahen osten, sodass viele Minderheiten etc. unter ihrer Herrschaft waren. Dadurch, dass man versuchte diese Minderheiten zu egalisieren, strebte man eine gesicherte Herrschaft an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung