Hilft bei Abszessen betaisodona?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oweia Du Arme! Ich kann Dir die Ilon-Abszess-Salbe empfehlen: dick auftragen, Pflaster drüber und 3 Tage drauf lassen (bzw. halt nach der Körperpflege das Prozedere wiederholen). Wenn alles gut geht, ist die Soße am Montag im Pflaster. Wenn nicht, hilft nur noch der Gang zum Arzt. Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen: Nicht selbst dran rummachen. Kann sich ganz übel entzünden. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufmachen würde ich es selbst gar nicht, geh zum Arzt der schneidet es auf und reinigt die Wundhöhle.

Wenn das erledigt ist kommt Betaisodona drauf damit nicht wieder Bakterien in die Wunde gelangen können. Das Pflaster wirst du dann aber jeden Tag vermutlich wechseln müssen, aber die genauen angaben bekommst du vom Arzt.

Warum solltest du zum Arzt gehen?

Der hat bessere Werkzeuge zum öffnen des Abszesses, das geht mit einem Skalpell eben besser wie mit einem Küchenmesser und es kommen so nicht zusätzlich Bakterien in die Wunde.

Bei einem großen Abszess ist aufdrücken auch nicht gut, denn der Abszess könnte anstatt nach außen nach innen aufplatzen und dann musst du ins Krankenhaus weil sich dadurch eine Blutvergiftung ergeben kann (wenn der Eiter in die Blutbahn kommt).

Das bloße draufschmieren von Betaisodona auf den Abszess wird eher nichts helfen, weil das Mittel nur oberflächlich wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Betaisadona ist 100% Povidon Iod, es hat nur eine desinfizierende Wirkung. Wenn Du Dich wie die meisten Patienten erst dann zum Arzt traust, wenn das Teil Tischtennisballgröße hat oder so häufig wie die Menstruation auftritt, solltest Du bis dahin wenigstens sog. Zugsalbe verwenden. Gibt es als Ichtholan oder Schwarze Salbe Lichtenstein in jeder Apotheke. Diese Salben sind entzündungslindernd und haben eine abschwellende Wirkung.

https://www.test.de/medikamente/selbstmedikation/haut/abszess/abszess/amtable/

Wenn Dich der Teufel reitet und Du selbst mit Deinem Nagelset, Küchenmesser oder Stecknadeln aktiv werden willst, verwende wenigstens ein gutes Desinfektionsmittel, im Idealfall ein alkoholhaltiges Hände- und Instrumentendesinfektionsmittel wie Sterillium oder Septoderm und für den unmittelbaren Wundbereich ein Hautdesinfektionsmittel Octenisept, was nicht so brennt.

Wenn Du dann noch die Wunde mit einer sterilen Mullkompresse und einem elastischen Wundpflaster (z.B. Fixomull Stretch) abdeckst, könnte es sein, dass der Arzt, zu dem Du spätestens am Montag gehen solltest, nicht allzu sehr mit dem Kopf schüttelt. Wenn es allerdings über das Wochenende weiter anschwillt oder Eiter ausläuft, solltest Du vielleicht doch in die Notaufnahme, wenn Du Dir nicht eine hübsche Sepsis einfangen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frusti1978
08.01.2016, 23:05

Hallo, droht die Sepsis auch noch, nachdem der Eiter abgelaufen ist? Ich dachte bisher immer, dann sei alles überstanden, lasse mich für den nächsten "Bollen" aber gerne eines besseren belehren. 

0

Bei Abzessen würde ich vielleicht einen Arzt/Ärztin aufsuchen. In der Poritze kommst du ja nicht selbst dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest gar nix aufmachen oder hast du Medizin studiert? Was meinst du warum da kluge Leute Jahre für brauchen. 

Sicher ist die Scham groß aber geh zum arzt es könnte von Fistel über Furunkel alles mögliche sein und am Po kann sich alles wunderbar entzünden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung