Hilfe - Extremwertaufgabe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es ist eine Zeichnung davon gegeben, und das Trapez hat folgende Seitenlängen: A=8 und C=4.

Diesen Satz begreife ich, so, dass A = 8 und C = 4 schon absolut fest stehen, und nicht mehr variiert werden können / sollen.

Die Seite A läuft von x = -4 bis x = +4 , ist also schon komplett festgelegt.

Die Seite C soll in einer Höhe h so verlaufen, dass die Streckenenden der Seite C Punkte der Funktion f(x) = -0.25 * x ^ 2 + 4 sind

Das ist einfach der Funktionswert f(2) weil wegen der Symmetrie von f(x) die Hälfte der Seite C den Wert 2 hat.

f(2) = -0.25 * 2 ^ 2 + 4 = 3

Die Höhe des Trapezes hätte demnach den Wert von h = 3

Das Ganze erinnert mich überhaupt nicht an eine gewöhnliche Extremwertaufgabe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isabella1290
13.12.2015, 14:23

Vielen Dank!! Das hat mir sehr geholfen. Muss ich das jetzt noch in eine Ableitung einsetzen um zu sehen ob das wirklich der höchste Punkt ist? 

1
Kommentar von DepravedGirl
13.12.2015, 14:23

Ich habe jetzt gesehen, dass deine Frage nachträglich editiert wurde, auf den korrekten Faktor von -0.25 vor dem x ^ 2 !!

0

Ich finde das sehr merkwürdig.

Ich habe mir die Seitenbezeichnungen für ein Trapez mal angeschaut -->

http://www.alles-mathe.de/Trapezg.JPG

Deine Sätze -->

In (!!)  einer Ausgangsfunktion ist ein Trapez eingezeichnet.

und

In (!!) dieses Gewölbe werden eine Decke und Seitenwände so eingefügt, ...

Ich habe die Funktion mal zeichnen lassen -->

http://goo.gl/NpkIut

Da kann man sehen, dass die Seite A des Trapezes maximal eine Seitenlänge von 6 haben kann, eine Seitenlänge von A = 8 liegt nicht mehr in (!!) der Funktion, sondern außerhalb.

Es sei denn, es wäre gemeint, dass Teile des Trapezes in der Funktion liegen und Teile des Trapezes außerhalb, ich finde das merkwürdig, auf jeden Fall ist der Aufgabentext der letzte Müll.

In kann dir auf die Schnelle nur in sofern helfen, dass ich dir eine Webseite zeigen kann, wo Extremwertaufgaben gut beschrieben sind -->

https://de.serlo.org/mathe/funktionen/anwendungszusammenhaenge-und-anderes/extremwertaufgaben/extremwertaufgabe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isabella1290
13.12.2015, 13:48

Vielen, vielen Dank für deine Antwort...allerdings ist mir gerade aufgefallen das es nivht 0,5 heisst, sondern -0,25 vor dem x.

Ich bin wohl irgendwi ein der Aufgabe verrutscht. Dann amcht es nämlich auch Sinn! Könntest du es dir vielleich tnochmal ansehen? 

1

Was möchtest Du wissen?