Frage von schnegge1998, 297

Hat jemand eine Beschreibung/ Analyse zu Rembrandts Selbstbildnis von 1658?

Antwort
von seniorix, 211

Hier gibt es eine ausführliche wissenschaftliche Quelle:

Parmentier, Michael. Das gemalte Ich. Über die Selbstbilder von Rembrandt

Zeitschrift für Pädagogik 43 (1997) 5, S. 721-737

Hier ein guter Überblick mit Interpretationen: http://work.popperschule.at/projekte/wahrnehmung/daten/index.php?id=150
und hier seine Lebensumstände und viele Selbstporträts http://www.susannealbers.de/01kunst-rembrandt05.html

Insgesamt sagt die Kunstwelt dazu:
Kein Maler vor Rembrandt hatte seine Person so intensiv zum Gegenstand
gestalterischer Betrachtung gemacht. Über 100 gezeichnete, radierte und
gemalte Selbstporträts sind von seiner Hand überliefert. Sie reichen von
der selbstbewussten Demonstration über eine skeptische Selbstbefragung
und die Karikatur bis hin zu einer rückhaltlosen Enthüllung des eigenen Ichs.
aus: http://onlinekatalog.staatsgalerie.de/

Vielleicht als Ergebnis der öffentlichen Empörung über seine häusliche Situation oder seine Behandlung von Geertje Dirckx, verlor Rembrandt die Gunst vieler seiner Gönner und wurde von finanziellen Schwierigkeiten in diesen Jahren belastet. 1656 wurde er gezwungen, Bankrott zu erklären, der 1657 und 1658 zur Versteigerung seines Nachlasses einschließlich seiner großen Kunstsammlung führte. Danach zog er in ein Künstlerviertel im Bezirk Jordaan von Amsterdam, um schließlich ein relativ kleines Haus zu mieten auf der Rozengracht, wo er für den Rest seines Lebens lebte.

Hendrickje und Titus bildeten anschließend eine Geschäftspartnerschaft, um Rembrandt vor weiteren Forderungen der Gläubiger zu schützen.
Obwohl Rembrandt in den späten 1650er und frühen 1660er Jahren noch  eine Reihe wichtiger Porträtaufträge erhielt, hatten sich die stilistischen Tendenzen von seiner persönlichen Malweise abgewandt. Er wurde immer mehr von den Mainstreams der niederländischen Kunst isoliert. Keine Studenten sind dokumentiert, wie mit ihm in der zweiten Hälfte der 1650er Jahre gearbeitet, und nur ein Student, Aert de Gelder (1645-1727), ist bekannt, dass er gekommen, um mit ihm zu studieren in den sechziger Jahren. Übersetzt aus: http://www.nga.gov/content/ngaweb/Collection/artist-info.1822.html

Mit diesen Informationen sollte eine Beschreibung und die daraus sich ergebende Interpretation möglich sein. Nette Grüße und gutes Gelingen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten