Frage von stavro, 71

Grundlagen um das Geld- bzw. Finanzsystem zu verstehen?

Hallo, Ich möchte endlich kapieren, wie das Geld- bzw Finanzsystem so funktioniert. Nun habe ich mich schon etwas informiert in Form von Videos usw., allerdings fällt mir auf dass ich diese vielen Begriffe oft nicht verstehe und dann auch nicht mehr durchblicke. Könnt ihr mir grob sagen, welche Begriffe und deren Definitionen man kennen muss, um das Geld und Finanzsystem zu verstehen?

MfG Stavro

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 28

1. Warum meinst Du, dass der Reichtum von manchen Bankern und Unternehmern etwas mit dem Geld- und Finanzsystem zu tun hat?

2. Unternehmer sind reich (wenn sie denn reich sind, die meisten die ich kenne sind nicht reich, sondern ganz normale Leute), weil sie entweder a) einen guten Betrieb geerbt haben, oder b) eine ganz tolle Idee hatten (oder übernommen haben) wie Bill Gates, oder c) ein- oder mehrmals alles auf eine Karte gesetzt haben und ihr Vermögen riskiert haben. Die meisten Unternehmer haften für Ihren Betrieb mit dem letzten Hosenknopf, weil sich die Banken persönliche Bürgschaften geben lassen.

3. Banker sind reich (wenn sie denn reich sind, weil die meisten Bankmitarbeiter ganz normale Gehälter beziehen), weil sie Posten in der Bank haben, bei denen sie hohe Prämien bekommen, für die Gewinne, die sie für die Bank, oder deren Kunden, oder für beide erarbeiten.

Das Alles hat aber mit dem Geldsystem nur in soweit zu tun, weil in diesem Bereich Geld bewegt wird. Oft leider völlig sinnlos und unter Aufblähung der bewegten Summen.

Unser weltweites Geldsystem beruht im Prinzip nur auf Vertrauen (meinetwegen auf Hoffnung). Nämlich auf dem Vertrauen, dass Du für Dein Gehalt, wenn Du es am Monatsende bekommst, auch in mehreren Monaten grundsätzlich noch das gleiche kaufen kannst. 

Deshlab hat Geld eine Wertaufbewahrungsfunktion. Es hat auch eine Tauschfunktion. Du kannst Deine Arbeit gegen Geld tauschen (Gehalt), Dein Geld gegen Lebensmittel, Kleidung usw. Du brauchst keinen Bäcker zu finden, der Gerade Deine Arbeit braucht, wenn Du ein Brot haben willst.

Für den Geldumlauf in der jeweiligen Währung ist die entsprechende Zentralbank zuständig, die die Geldmenge erhöhen, oder verringern kann (Suche im Netz mal "Tendergeschäfte).

Geld (Buchgeld/Kontengel) können auch Banken erzeugen, in dem Sie z. B. Dir einen Kredit geben. Im Gegensatz zu einer völlig irrigen Meinung ist das für die Bank kein verdientes Geld, denn wenn Du Dein Konto räumst, auf dem der Kredit gutgeschrieben wurde und Du dafür in Urlaub fährst, Möbel kaufst, oder was auch immer, hat die Bank nur noch die Forderung an Dich.

Zahlst Du den Kredit nicht zurück ist es für die Bank ein Verlust.

Bis hierher funktioniert auch alles. DEm Geld im Umlauf stehen Güter und Dienstleistungen gegenüber.

Das was vielen Menschen Angst macht, ist das spekulativ herumfließende Geld. 

Beispiel Währungstermingeschäft.

VW will 100.000 Autos in die USA liefern. Wert 2 Milliarenden Euro. VW USA zahlt aber in Dollar. Heute ca. 2,2 Mrd. Dollar. Würde der Dollar wieder bis zum Lieferzeitpunkt fallen, kämen evtl. nur 1,7 Mrd. an. das Wäre Verlust.

Also kauft VW eine verkaufsoption für Dollar zum Kurs von 1,10 Dollar je Euro. bleibt der Kurs, oder steigt der Dollar ist alles in Ordnung. Fällt der Dollar, zieht VW die Option udn bekommt für 2,2 Mrd. Dollar 2,0 Mrd. Euro. 

Da ist auch alles in Ordnung. weil dem Geschäft eine echte Warenlieferung zugrunde liegt.

Aber die meisten Geschäfte dieser Art, werden heute ohne Kundenauftrag, ohne Warengeschäft, nur als Spekulation auf Entwicklungen gemacht. Das weltweit auf diesem Gebiet bewegte Geld ist soviel, dass die Währung eines kleinen Landes in wenigen Tagen platt gemacht werden kann.

Man könnte nun noch Stunden über die verschiedenen Aspekte referieren. Tatsache ist, solange nur Geschäfte gemacht werden(würden), die einen realen Hintergrund haben, wäre es unproblematisch. Das Problem ist die ungezügelte Spekulation.

Kommentar von stavro ,

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort. Das ist genau das was ich ungefähr wissen wollte :-)

Antwort
von Ninombre, 39

Erste Reaktion: Zeig mir einen der das gesamte System noch versteht...

Welche Teile interessieren Dich denn vorrangig? Da gibt es eine ganze Bandbreite von Teilgebieten oder anders rum: Was ist denn ein Sachverhalt, den Du besser verstehen würdest?

Kommentar von stavro ,

Vorrangig würde ich sagen das Geldsystem... wieso sind manche Banker und Unternehmer so reich? Wie funktioniert die Börse? Um was geht es da?

Kommentar von Ninombre ,

Sorry, aber wenn Du ernsthaft die Frage warum manche Unternehmer reich sind mit dem Stichwort "Geldsystem" verbindest, dann musst Du ganz weit vorne anfangen.

Fang mit Börse am einfachsten bei wiki an:
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6rse

Kommentar von stavro ,

Ja siehst ja, dass ich da noch nicht viel Ahnung von habe ;D Alles klar 

Antwort
von BurgN, 18

Hallo,

ich empfehle Dir Dich über die folgenden Begriffe Informationen in einem Onlinelexikon zu holen.

Zentralbank, Inflation, Deflation, Geldmenge, Wirtschaftswachstum, Zinsen, Risiko und Marktwirtschaft.

Auf diese kannst Du dann weiter aufbauen.

Schöne Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten