Frage von korean123, 23

Fototransduktion beim Dunkelstrom?

Ich habe im Allgemeinen verstanden wie die Fototransduktion im Dunkeln so etwa abläuft, habe aber noch einige Verständnisfragen.

Während des Dunkelsstroms diffundieren ja Natrium-Ionen durch die Membran. Aber im Innensegment der Stäbchen befinden sich auch Natrium-Kalium-Pumpen. Meine Lehrerin hat uns gesagt, dass auch im Innensegment ständig geöffnete Kalium-Kanäle sind. Das heißt, dass ein ständiger Natrium- und Kalium-Einsstrom stattfindet. Aber in wiefern reguliert die Natrium-Kalium-Pumpe das Membranpotential von -30 mv? Werden Natrium-Ionen aus der Zelle hinausgepumpt oder doch anders herum? Ich kann mir leider kein Bild machen und ich schreibe schon bald eine Langzeitklausur in Biologie! :o Danke schon einmal im Vorraus für eure Antworten :3

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 12

Die Na/K-Pumpe muss, wie an allen Zellen, arbeiten: Sie befördert Na+ aus der Zelle heraus und K+ in die Zelle hinein. Dies dient dazu die unterschiedlichen Ionenkonzentrationen aufrecht zu erhalten.

Das heißt, dass ein ständiger Natrium- und Kalium-Einsstrom stattfindet.

Ionen strömen mit dem Konzentrationsgefälle, schau dir die Ionenkonzentrationen an Nervenzellen, bzw. all unseren Körperzellen an.

Ist dir der Begriff "Dunkelstrom" wirklich klar?

In der Dunkelheit findet keine Phototransduktion statt, es ist ja kein Licht da.

Schau dir die Vorgänge bei der Sehkaskade noch einmal an, hier ist eine einfache Übersicht:

http://www.scheffel.og.bw.schule.de/faecher/science/biologie/sehsinn/3biochem/bi...

Die Vorgänge bei den Sehzellen des Auges sind  bei der ersten Begegnung wirklich ungewöhnlich. Sehzellen verhalten sich da ganz anders als andere Rezeptorzellen.

Kommentar von korean123 ,

Ja mir ist später auch aufgefallen, dass die Fototransduktion und Dunkelssteom nicht ganz zusammen passen :3 aber danke für deine Antwort hat mir schon weiter geholfen :3

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community