Fließt Flusswasser durch Mondanziehungskraft?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, hier ist tatsächlich die Gravitation ausschlaggebend, der Fluss folgt immer einem Gefälle, bis er dann ins Meer fließt. Trotzdem bestimmt der Mond auch den Wassrstand von Flüssen, besonders in Küstennähe, wo es auch in fleißenden Gewässern Ebbe und Flut gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flüsse fließen normalerweise eher wegen der Gravitation. Die Quelle ist meistens recht hoch gelegen. Da sickert Grundwasser aus dem Boden, daraus bildet sich irgendwann ein kleiner Bach, der immer größer wird, weil immer mehr kleine Quellen ihr Wasser dazu geben. 

Die Anziehungskraft von Mond und Sonne hat wahrscheinlich einen berechenbaren Einfluss auf die Fließgeschwindigkeit, allerdings dürfte der Einfluss so klein sein, dass er nicht praktisch messbar ist. Einen viel größeren Einfluss hat z.B. Regen.

An der Mündung eines Flusses kann die Fließgeschwindigkeit je nach Tide unterschiedlich sein. Also wenn Ebbe ist, fließt der Fluss schneller, wenn Flut ist, fließt er langsamer.

Die Tide wird übrigens von der Sonnen- und der Mondanziehungskraft beeinflusst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur durch GEFÄLLE. Von extrem wenigen unterirdischen Beispielen abgesehen, fließen Bäche, Flüsse nun einmal von oben nach unten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fluss fließt immer bergab, das Wasser folgt daher der Gravitation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist was anderes. Ein Fluss hat Gefälle. Durch die Erdanziehungskraft fließt Wasser immer zur tiefsten Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung