Frage von newera34, 47

Fließschema zur Endosymbiontentheorie ?

Hallo undzwar habe ich eine Hausaufgabe in Biologie wo ich ein Fließschema zur Endosymbiontentheorie erstellen muss kann mir da einer behilflich sein? Ich weiß garnicht was ich da machen muss und ich weiß auch nicht was die Endosymbiontentheorie ist. Im Internet habe ich auch kein Fließschema zu dieser Theorie gefunden

Ich danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SeriousMatter, 31

Abend erstmal :)

Erstmal eine kurze Zusammenfassung zur Endosymbiotentheorie. Hierbei geht es in erster Linie um die beiden Zellorganellen "Mitochondrium" und "Chloroplast". Diese zeigen ein paar Besonderheiten auf:

  1. In der Matrix (Innenraum) der Zellorganellen finden wir DNS mit prokaryotischer (bakterieller) Information
  2. Zudem finden wir dort noch zusätzliche Ribosomen mit einer Größe von 70S (Untereinheiten 30S und 50S). Dies entspricht der Größe von prokaryotischen Ribosomen. Bei eukaryotischen Zellen sind sie 80S (Untereinheiten 40S und 60S).
  3. Beide Zellorganellen haben je 2 Zellmembranen. An der inneren Membran lassen sich noch Reste von prokaryotischen Proteinen nachweisen. Die äußere Membran ist typisch eukaryotisch im Aufbau.
  4. Mitochondrien und Chloroplasten führen bei der Mitose eine eigene Zellteilung durch (wie ein Bakterium) und werden von der Zelle nicht selbst aufgebaut.

Lange Geschichte kurz: Obwohl wir die Zellorganellen in eukaryotischen Zellen finden, scheinen sie von den Prokaryoten abzustammen. Genauer betrachtet muss man sogar sagen, dass sie früher Bakterien waren.

Die Endosymbiontentheorie (Endo = Innen, Symbiont = Zusammenleben zum gegenseitigen Vorteil) ist eine Überlegung wie es dazu gekommen ist, dass wir diese ehemaligen Bakterien in eukaryotischen Zellen finden. (Mitochondrium in Tier-/Pflanzenzellen, Chloroplast in Pflanzenzellen)

Deine Aufgabe wäre es nun eine Skizze zu erstellen die in mehreren Schritten beschreibt, wie die Theorie stattgefunden hat. Ich habe dir mal eine Kleinigkeit angehängt.

[1] Es befinden sich eine eukaryotische Zelle (Zelle mit echtem Zellkern) und eine prokaryotische Zelle in direkter Umgebung.

[2] Die prokaryotische Zelle dringt in die eukaryotische Zelle ein. Es kommt zu einem Machtkampf. Die prokaryotische Zelle versucht Ressourcen der eukaryotischen Zelle zu beziehen, wohingegen die eukaryotische Zelle versucht die prokaryotische Zelle aufzulösen oder loszuwerden. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Euzyte auch eine Biomembran um die Prozyte aufzubauen. (So kommt es zur doppelten Membran)

[3] Es stellt sich ein Kampfgleichgewicht ein. Keiner der zwei Kontrahenten hat es geschafft den Kampf für sich zu entscheiden. Das Bakterium wird nach und nach seine eigene Membran (innere Membran) stärker wölben um eine größere Oberfläche dieser zu erhalten. Sie erstellt nun für die Zelle bestimmte Produkte und wird im Gegenzug von der Zelle mit Nährstoffen versorgt.

Das ist im großen und Ganzen was du zu tun hast ^^

Solltest du noch Fragen haben hau mich einfach an. Ich erkläre dir dann gerne noch was offen geblieben ist.

Expertenantwort
von agrabin, Community-Experte für Biologie, 23

Dann geh mal auf Bildersuche unter dem Begriff.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community