Fachabi neben der Ausbildung , Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe meinen Fach-Abi letztes Jahr neben meiner Ausbildung gemacht und muss echt sagen, dass ich froh bin, es hinter mir zu haben.
Also natürlich ist das Ansichtssache, ob Fachabi nebenbei anstrengend ist. Ich hatte einige Leute in meiner Klasse die recht gut waren und auch gerne zum Unterricht gehen. Ich persönlich mochte das gar nicht. Vor allem nach der Arbeit willst du dich manchmal ausruhen, stattdessen musst du zur schule gehen. Das wird nach der Zeit ganz schön nervig.
Der Stoff entspricht den wie vom normalen Fachabi, nur musst du dabei bedenken, dass du nur 2 mal die Woche Unterricht hast für 3/4 Fächer, was extrem wenig ist. Aus diesem Grund wird der Schulstoff 'zusammengedrückt'. Man macht vielleicht 2 Blöcke ein Thema, dann macht man wieder ein neues und so weiter. Hier bei ist es halt so, dass falls mal Unterricht ausfällt, muss dieser nach geholt werden. Dabei kann es schon vorkommen, dass man 4 Tage die Woche nach der Arbeit hin muss.
Ich finde auch ganz wichtig dabei, dass man ein Auto hat, wenn man etwas weiter weg wohnt, da du mir Bus sehr lange fahren must und spät nach Hause kommt. Für denen von uns die Frühschicht hatten, war es also sehr schwer. Da du erst 22 Uhr zu hause ankommt weil die Busse spät abends schlecht fahren und die Frühschicht um 6 anfängt.
Was auch noch dazu kommt, dass ich noch meine Zwischenprüfung hatte. Ich musste unglücklicherweise nach meiner Prüfung, wo ich körperlich eh schon kaputt war, zur schule fahren und dort eine weitere Klausur schreiben.

Also letztendlich kann ich nur sagen, jeder muss selber wissen ob er damit klar kommt. Ich konnte es zum Beispiel nicht und bin total froh, dass ich es durchgezogen habe und es hinter mir habe. Aber dennoch gibt es manche, die echt gerne zum Fachabi gehen.
Aber einen Tipp von mir, solltest du einmal angefangen haben, dann ziehe das durch, es wird sich letztendlich lohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab den theoretischen Teil vom Fachabi zwar vor der Ausbildung gemacht, fand das aber easy.

Ich war davor auf dem Gymnasium in der 11. Klasse, hab das abgebrochen, Fachabi an der HöHa gemacht.

Das Leistungsniveau entspricht da natürlich nicht der gymnasialen Oberstufe, deshalb hätte ich das auch locker neben der Ausbildung hingekriegt.

Aber das ist nur für mich gesprochen, letztendlich hängt es von dir ab, wie belastbar du bist, wie viel du arbeitest und die Arbeitszeiten, dein Bildungsstand usw.

Ansonsten kannst du das Fachabi auch nach der Ausbildung in Vollzeit machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?