Frage von Jessica111, 82

Extrem nervös vor Seminarbesuch Was kann ich dagegen tun?

Hallo,

ich muss diese Woche drei Tage auf Seminar fahren. Ich muss zu dem Seminar allerdings alleine fahren, und das ist auch mein Problem. Ich bin in solchen Situationen extrem schüchtern und weiß nicht was ich mit den Leuten da reden soll, ich kenne da ja niemanden.

Vor dem eigentlichen Seminar hab ich nicht so viel Angst. Ich hatte das vor 3 Jahren schon mal, da war ich mit einer Kollegin. Werde mich da eher berieseln lassen und nur dann was sagen wenn es sein muss.

Ich hab Angst, dass ich da keinen Anschluss finde und ich in den Pausen immer alleine rumstehe. Oder dass ich zum Abendessen alleine gehe und dann fragen muss ob da noch Platz ist etc.. Und das ist mir dann so unangenehm. Wenn ich Menschen nicht kenne dann bin extrem schüchtern.

Ich bin in solchen Situationen nie gern alleine. Das mag ich überhaupt nicht. Normalerweise schaue ich immer dass ich mich vor solch Sachen drücke, aber das geht nicht. Sonst meldet mich mein Chef für den nächsten Termin an und das ist noch weiter weg. Außerdem schreckt mich das Seminar schon die letzten 5 Wochen, dass ich es endlich hinter mich bringen will.

Es war manchmal sogar so schlimm, dass ich früher Dates immer abgesagt habe, weil ich zu schüchtern war..

Dann noch ein Beispiel, ich bin eig mit meinem Job unzufrieden und möchte gerne in einen anderen Bereich wechseln. Aber da ich zu große Angst vor diesen ganzen Schulungen, Kurse etc. habe, die ich dann alleine machen muss, wage ich diesen Schritt nicht. Und das macht mich ziemlich unzufrieden. Ich bin 25 Jahre, und komme mir vor wie ein Kleinkind. Schrecklich!!

Wenn ich Menschen gut kenne, bin ich gar nicht schüchtern, eher ein bisschen aufgedreht und rede viel.

Mir ist das so unangenehm, dass ich das auch niemanden anvertrauen kann, mir ist das auch zu blöd. Und es würde eh niemand verstehen.

Und ich weiß ja selbst, dass ich mir dadurch ganz viel selbst verbaue, aber ich kann einfach nicht anders.

Geht es jemanden genauso? Hat euch irgendwas geholfen?

Danke!!

Antwort
von Hamsterbacke24, 62

Ich kenne dein Problem, ich fühle mich oft ähnlich, es wird allerdings immer besser. Mir hat es geholfen, mich bewusst meinen Ängsten zu stellen und mich in unangenehme Situationen zu bringen. Das kostet Überwindung, aber es lässt einen wachsen. Vielleicht hilft es dir auch, dir vor Augen zu führen, welche Chancen dir aufgrund deiner "social anxiety" entgehen.

Es geht vielen Menschen ähnlich wie dir, fast niemand fühlen sich zu hundert Prozent wohl, wen man sich in einem Raum voller Fremder befindet. Nur einige Leute können das besser verstecken als andere. Ich wirke wahrscheinlich auch des Öfteren recht offen und selbstbewusst, aber das ist zum Großteil Schauspielerei und ich glaube, dass es vielen anderen Menschen auch so geht ;-)

Kommentar von Hamsterbacke24 ,

Du soltest dich auch nicht für deine Gefühle schämen, du bist bei weitem nicht die einzige und ich bin mir sicher, dass du daran arbeiten kannst und sich tolle neue Möglichkeiten für dich ergeben werden :-)

Das Video fand ich sehr passend zu deiner Situation, Grace Videos kann ich generell sehr empfehlen, wenn ich hier nebenbei etwas Werbung machen darf ;-) :D

https://www.youtube.com/watch?v=IXvia8DyXiI

Kommentar von Jessica111 ,

Danke für deine Antwort. 

Ich weiß, dass ich mir da immer selbst im Weg stehe. Manchmal kommt mir vor, als würde das nur mir was ausmachen.. als wäre ich die Einzige, der es so geht. Ich hoffe die Woche geht schnell um. 

Kommentar von Hamsterbacke24 ,

Ne quatsch. Alleine wenn du die Situation nimmst, in der du Fremde fragen musst, ob neben ihnen am Tisch noch Platz für dich ist: Das macht wohl fast niemand gerne und den meisten wird es unangenehm sein, da bin ich mir sicher.

Und man entwickelt sich auch charakterlich immer weiter im Leben und du bist ja ohnehin erst 25, da legt man bestimmt noch an Souveränität durch mehr Lebenserfahrung zu. 

Es ist auch überhaupt keine Schande, in solchen Situationen unsicher zu sein und nicht der offenste Mensch zu sein, wenn es um Fremde geht. Das ist auch allemal sympathischer als jemand, der durch Aufdringlichkeit negativ auffällt! :-)

Ich hoffe, dass die Woche für dich gelungener verläuft, als du es erwartest. Du schaffst das! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten