Frage von Vera0120, 48

Erwartungen an das Schülerbetriebspraktikum als Vermessungstechnikerin?

Hallo, brauche dringend jemanden der meine Erwartungen kontrolliert und gegebenfalls verbessert. Ich muss für die Schule eine Praktikumsmappe anfertigen und die Erwartungen zählen schon als 50% der Note! auch sollen es mindesens 2 Seiten lang sein, aber ich bin erst bei einer und weiß nicht was ich sonst noch schreiben soll?! Bitte um Hilfe...

  • Ich habe mich für den Beruf der Vermessungstechnikerin entschieden, weil ich mich für das Fach Mathematik, sowie Informatik begeistere und mit Sorgfalt und Genauigkeit meine Aufgaben bearbeite. Auch fällt es mir nicht schwer mir räumlich etwas vorzustellen oder mit dem Computer und seinen Programmen, wie z.B. Excel, umzugehen. Außerdem macht mir die Arbeit mit digitalen Karten und Plänen Spaß, sodass ich keine großen Schwierigkeiten bei der Berufsauswahl hatte.
  • An meinen Praktikumsplatzt bin ich durch ein Telefonat und mehreren Briefen, die ich zum Betrieb schicken musste, gekommen. Auch musste ich eine Bewerbungsmappe mit allen wichtigen Unterlagen, wie Bescheinigungen meiner Praktika, Kopien der Zeugnisse oder der eigentlichen Bewerbung mit einem Lebenslauf abschicken, damit der Betrieb sich ein Bild von mir machen konnte.
  • Ich erwarte von meinem Schülerbetriebspraktikum einen guten und informierenden Einblick in den Beruf der Vermessungstechnikerin und allgemein in die Berufswelt. Ebenso will ich neues Wissen, sowie praktische Erfahrungen sammeln. Außerdem wäre es mir wichtig, zu erfahren, welche Ansprüche an diesen Beruf gestellt werden. Ich hoffe, dass der Beruf mir gefallen wird und ich mich mit den Kollegen gut verstehen werde. Besonders freuen würde es mich, wenn ich nach dem Praktikum genauere Vorstellungen von meiner Zukunft haben würde, wie z.B. ob ich mir vorstellen könnte, diesen Beruf irgendwann auszuüben. Meine größten Befürchtungen sind, dass ich mit den Kollegen dort nicht klar kommen werde oder ich keine Erfahrungen sammeln kann, da ich keine lehrreichen Aufgaben erledigen darf.
  • Ich glaube, dass die Arbeit in einem Betrieb, im Vergleich zu einem normalen Schultag, anstrengender und dennoch aufregend und spannend sein wird, zumal mir der Beruf der Vermessungstechnikerin sehr interessant vorkommt.
  • Da ich noch keinen bestimmten Berufswunsch habe, hoffe ich noch stärker, dass mir dieser Beruf gefallen wird und ich mögliche Zukunftschancen für mich darin entdecken kann.
Antwort
von Sarah18072000, 32

Es ist eigentlich gelungen. Bei den Ängsten vielleicht noch, dass du überfordert sein wirst oder dass du etwas kaputt machst (wenn das in diesen Beruf möglich ist).

An meinen Praktikumsplatzt bin ich durch ein Telefonat und mehreren Briefen, die ich zum Betrieb schicken musste, gekommen.
(das "t" muss weg; lieber "sollte" schreiben)

Antwort
von Andretta, 27

Ich finde Deinen Text sehr gut gelungen!

Dir ist nur ein "n" zuviel hineingerutscht: 2. Absatz, 1. Satz = mehrere Briefe

Ansonsten:

Gut gegliedert, klar und informativ und hervorragend formuliert.  

Antwort
von kabbes69, 21

Zuerst: sowas gab es zu meiner Zeit noch nicht. Du sagst nichts über deinen Praktikumsbetrieb. Was weißt du schon darüber, Behörde Oder Privat. Bist du gern draußen, Wind und Wetter macht dir nichts aus? Geh noch mehr auf den Beruf ein, wozu gibt es Google, hier schon mal was zum einlesen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Gau%C3%9F-Kr%C3%BCger-Koordinatensystem

Viel Erfolg 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community