Einfriedung des Grundstückes, Verstehe ich das so richtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also mal ernsthaft, was willst du jetzt genau wissen? Den ganzen Text liest eh keiner. Kurz und prägnant sollte die Frage sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBube01
21.06.2016, 11:32

Es geht leider nicht anders. 

0
Kommentar von FGO65
21.06.2016, 11:32

Dem stimme ich zu 100% zu

1

Also muss der Nachbar die Kosten zur hälfte des Zaunens tragen.

Oder verstehe ich da was Falsch. Es Handelt sich um ein Mittelgrundstück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oki11
21.06.2016, 11:36

NEIN! Der Nachbar zahlt garnichts, denn der der einfriedet zahlt!

0

Einfriedung bedeutet das eigene Grundstück mit einem Zaun, Hecke, Mauer zu umschließen.

Dein angegebener Text ist sehr lang und ich weiß nicht genau was Du noch wissen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hättest, statt einen langen Sermon über die mögliche Rechtslage zu schreiben, lieber kurz deine persönliche Situation schildern sollen. Dann können wir dir Antworten geben.

So kann keiner sagen, ob ein Nachbar die Kosten zur Hälfte tragen muss oder nicht, da wir deine Situation nicht kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBube01
21.06.2016, 11:42

Folgendes, Ich habe ein Mittelgrundstück von 1200qm was zum linken Nachbarn NICHT eingefriedet ist, aber vor 3 Jahren neu vermessen wurde. dieser Nachbar hat garkein Zaun, so das Fremde Leute auf mein Grundstück können, der Rechte Nachbar hat zwar einen Zaun wo allerdings nur noch die Pfosten stehen.

Wenn ich jetzt mein Grundstück Einzäunen will muss dann der Nachbar mit bezahlen? 

0

Bei so einem Text kann nur: NEIN herauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung