Frage von lifeinme, 85

Eidechse gefunden was tun ?

Hallo alle zusammen,

Ich habe eine Eidechse oder so was ähnliches an unserer gartentreppe gefunden. Meine Frage wäre jetzt der Winter naht und sie hat überhaupt keinen Schutz zu überwintern. Nicht das sie noch stirbt bzw woher weißt ich noch ob sie lebt sie scheint wie in der winter starre auszuharren. Habe sie angestupst sie ist noch weich und rührt sich aber nicht. Möchte ihr nur über den kalten Winter helfen der kommen wird. Vllt hat jemand eine Idee :) hab ein Bild hinzugefügt da sieht man genaueres.

Antwort
von lacertidae, 60

Vorweg schon einmal ein grosses Danke das du das Tier nicht einfach so liegen lässt.

Auf dem Bild handelt es sich um keine Eidechse sondern um einen Molch. Dies macht aber jetzt in Bezug auf den kommenden Winter keinen wirklichen Unterschied. Sowohl Molche als auch Eidechsen verbringen den Winter in einer Starre. Dabeu fährt das Tier seinen kompletten Stoffwechsel auf ein extremst niedriges Level herunter. Auf den ersten Eindruck wirkt das Tier wie tot - ist es aber nicht.

Wichtig: Das Tier auf keinen Fall ins Warme holen. Nicht versuchen das Tier aufzuwecken. Nicht versuchen zu füttern.

Aufgrund deiner Ausführungen kann ich nicht beurteilen wie gut der jetzige Platz zum Überwintern ist. Normalerweise wissen die Tiere instinktiv was ein guter Platz zum Überwintern ist. Dazu graben sich die Tiere an einem geschützen Ort einige Zentimeter in lockere Erde ein. Meistens unter einen Stein, altes Holz, Laub etc. Die Erde sollte dazu auch leicht feucht sein (aber eben nicht nass). Die Feuchtigkeit ist wichtig, da sonst die Tiere während der Winterstarre austrocknen und sterben.

Wenn du willst kannst du für das Tier an eine andere Stelle bringen. Halte es nicht zu lange in der Hand weil die Wärme weckt es auf. Grabe eine kleine Grube, fülle sie mit einem lockeren Gemisch aus Erde, Sand und Laub an, lege das Tier hinein und fülle dann noch etwas von dem Erdgemisch darüber. Dann kannst du noch locker ein paar alte Äste und Laub darüber legen. Das isoliert sehr gut und ist trotzdem noch leicht luftdurchlässig.

Möge der kleine Molch den Winter gut überstehen. Wenn noch Fragen sind einfach melden.

Grüsse vom Fan einheimischer Amphibien und Reptilien

Antwort
von MischAMont, 38

Auf keinen Fall mit bloßen Händen anfassen, nur mit Handschuhen! Wenn du sie mit bloßen Händen anfässt riecht sie nach Mensch und hat keine Chancen in der Natur zu überleben! Schneid in einen Karton ein kleines Loch rein, groß genug, damit die Echse rauskommen kann. Kauf dir ein paar Mehlwürmer im Zoogeschäft und tu ein paar da rein. Grab den Karton in Laub ein, sodas das Loch nicht zugegraben ist. Dann pack die Echse da rein. Viel Glück!

Antwort
von Mikromenzer, 40

Wenn du ihr helfen möchtest, grab sie wieder ein und lass sie in Ruhe, sie hat sich schon ein sicheres Plätzchen ausgesucht um zu überwintern.

Kommentar von lifeinme ,

Genau an so was hatte ich gedacht, war mir aber total unsicher kennen die Tiere nicht wirklich. Ich würde sie nie als Haustier halten. Was wild ist gehört wieder zurück ! 

Kommentar von Kuppelwieser ,

Wieder eingraben? Ist das denn ausgegraben worden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten