Frage von annikaGOMEZ, 149

Darf ich meinen Lehrer um mehr Abstand bitten?

Darf ich meinen Lehrer bitten mehr Abstand zu halten ohne unhöflich oder verletzend zu sein?

Was ich meine ist nicht außergewöhnlicher Körperkontakt oder Näherungsversuche. Ich meine einfach nur die kleinen belanglosen Dinge wie dass er hinter mir steht und mit seinem Arm an mir vorbei reicht um mir auf meinem Blatt etwas zu zeigen, sich bei Gruppenarbeiten nah zu mir stellt oder setzt, sich zu mir herunter beugt um mich etwas zu fragen oder vor meinem Tisch in die Hocke geht oder sich beim reden allgemein in meine Richtung lehnen.

Auch gestern als wir nach unserer Prüfung vor der Schule saßen und gefeiert haben ist er neben mir und einer anderen Schülerin in die Hocke gegangen und hat sich mit uns unterhalten.

Meine Gründe sind persönlich und keinesfalls böse gemeint. Er ist sehr nett und sympatisch und ich mag ihn. Aber das ist das Problem. Ich mag ihn mehr als nur ein bisschen und ertrage seine Nähe nicht ständig.

Wie kann ich ihn darum bitten und einen glaubwürdigen Grund vorschieben ohne ihn irgendwie zu "verletzen" bzw einen falschen Eindruck zu machen?

Antwort
von 2016Frank, 72

Zum Einen erkennst Du ganz klar, dass das Problem bei Dir liegt. Wegen deiner Gefühle zu ihm.

Andererseits erwartest Du von ihm, dass er sich anders verhält.

Eigentlich sehr seltsam, oder? Denn er macht nichts falsch. Sich vor deinen Tisch hocken ermöglicht ihm, sich einfach nur auf dein Niveau zu begeben. Das ist eine sehr freundliche Geeste anstatt "von oben herab" zu dir zu sprechen.

Ich denke, Du hilfst Dir selber viel mehr, wenn Du deine Gefühle mal sortieren würdest und daran denkst, dass er für dich sowieso TABU ist. Laß die Schwärmerei sein und konzentrier dich mehr auf den Unterricht.

Kommentar von annikaGOMEZ ,

Mir ist sehr wohl bewusst wie die Lage ist. Ich hab mir das ganze immerhin nicht ausgesucht. Und ich sehe ja selber dass er es nett meint und das weiß ich durchaus zu schätzen aber andere Lehrer sind auch nett und halten in meinen Augen trotzdem genug abstand. Na klar kann ich dass jetzt vielleicht auch nur nicht richtig beurteilen weil es mir bei andern Lehrern nicht so geht aber ich habe bisher alles versucht diese lästigen Gefühle loszuwerden und langsam habe ich selber keine Geduld mehr mit mir. Mein Entscheidung ist ja schon lange klar nur ist er eben nicht jemand dem ich von selbst aus aus dem weg gehen kann damit die Gefühle verschwinden 

Kommentar von 2016Frank ,

Trotz allem bleibt es DEIN Problem und nicht seins. Du musst die Lösung dafür finden. Eine gute Möglichkeit wäre alternativ, eine Vertrauensperson darum zu bitten, mit dem Lehrer zu sprechen.

Gibt es in deiner Schule sowas? Eine Vertrauensperson an die man sich als Schüler wenden kann?

Falls nein... wie wäre es, wenn Du mal mit deiner Mutter darüber sprichst? Eventuell hat sie eine hilfreiche Idee?

Antwort
von mrsblake, 42

Hey :) als erstes möchte ich dir sagen, dass ich sehr für dich hoffe das du das hinkriegst.

Als weiteres möchte ich dir mitteilene, dass du das natürlich tun kannst. Das Problem ist er wird es nicht verstehen, denn er muss dir doch auch den Stoff erklären, und so eben auch manchmal etwas zeigen.

Deine Aufgabe sollte es sein das du dich selbst ordnest und merkst das dies garkeinen Sinn hat, denn er ist dein Lehrer und eine Lehrer-Schüler Beziehung ist toal TABU!

Wenn du ihn magst dann ist es okey, für seine Gefühle kann man nichts, aber du solltest das in den Hintergrund stellen. Deine Schule sollte an erster Stelle stehen und du solltest dir das nicht verbauen weil du für deinen Lehrer schwärmst.

Um es zusammen zufassen: Ich würde mir Mühe geben, mich auf so etwas nicht zu konzentrieren, sondern viel eher dem Unterricht folgen auch wenn es schwer wird vielleicht.

Ich glaub an dich und ganz viel Glück!

Kommentar von annikaGOMEZ ,

Mir ist durchaus bewusst dass er tabu ist. Aber ich habe jetzt solange versucht diese lästigen Gefühle loszuwerden. Immerhin habe ich mir die ja nicht ausgesucht. Aber es hat bisher einfach nichts geholfen außer vllt mal ein paar Wochen ferien.

Antwort
von superkeks888, 52

Hallo. Ihr steht also normal da und er kommt, geht in die Hocke und ihr müsst auf ihn herab blicken? Da würdeich mir total blöd vorkommen. Sollte er das nochmal machen, kannst du es ihm ja sagen.
Ansonsten sind es nur so Kleinigkeiten und da fällt mir wirklich nichts ein. Vor allem wenn du noch höflich sein möchtest.

Kommentar von annikaGOMEZ ,

Das ist eher so zu verstehen. Wir sitzen am Tisch und ich bin eine Person die sich nicht mega oft meldet und auch ein Problem mit viel augenkontakt hat. Darum geht er manchmal intensiver auf mich ein weil er vielleicht denkt ich höre nicht zu bzw er einfach will dass ich etwas sage. Das ist ja alles nur nett von ihm gemeint.

Kommentar von superkeks888 ,

Höchstens mal nach dem Unterricht sagen, das du alleine mit ihm reden willst. Dann fragen, warum er so auf dich eingeht und dann das du versuchst dich öfter zu melden bzw du offen sagst, das du dieses direkte nicht magst. Das es dich dazu bringt noch weniger zu sagen.

Antwort
von urageevo25, 59

Hi, sag doch einfach das du ihn magst also natürlich nicht so das es komisch kommt aber das er doch bitte körperlich so nah an dich ran gehen soll :o

also was ist schon dabei ?

LG urage

Kommentar von annikaGOMEZ ,

Naja hier liegt ja das Problem. Ich kann nicht in einem Satz sagen ich mag ihn und trotzdem in dazu bitten Abstand zu halten obwohl das normale Näherungen von Lehrern sind. Entweder er nimmt es falsch auf und glaubt ich kann ihn nicht ab oder er trifft es auf den Punkt und vermutet dass da bei mir mehr ist 

Kommentar von urageevo25 ,

Aber mal so nebenbei... warum magst dus nicht wenn er sich körperlich nähert wenn du ihn anscheinend seeeehr gern magst ?

Kommentar von annikaGOMEZ ,

Weil er für mich nicht erreichbar, gar verboten ist. Natürlich hätte ich im Grunde kein Problem mit seiner Nähe aber ich habe alles andere probiert diese verbotenen Gefühle los zu werden aber ich sehe nur das als nächsten Fortschritt 

Kommentar von urageevo25 ,

aber dann sag ihm das doch einfach, klar vilt ist das nicht das netteste was er von dir hören könnte aber er wird sicher nicht anfangen zu heulen

Antwort
von matzevalentin, 5

Dein Lehrer baggert dich an. Männern tun genau das, was du erzählst, glauben aber, das das niemanden auffällt, sondern nur dir. Männer sind testosterongesteuert, für sie ist eine Frau vom Haar bis zu den Fußnägeln erotisch und dieses Gefühl plagt eigentlich jeden Mann. Aber Männer haben sich seit Generationen daran gewöhnt.

Nun zu Dir: Für Dich gibt es einen tollen Begriff: "Professionelle Distanz".

Es ist die Aufgabe des Lehrers, professionelle Distanz zu halten. Aber auch du kannst dies lernen.

"Geh" ihm im wahrsten Sinne des Wortes "aus dem Weg." "Wende dich ihm nicht zu, sondern "wende dich von ihm ab".

Denn du kannst mit ihm nicht "warm werden." Du zeigst ihm also "die kalte Schulter."

Es kommt also darauf an, ob die ihm "Zuneigung" zeigen willst, also durch Körpersprache "ihm zugeneigt bist." Oder ob du eine "Abneigung" zu ihm verspürst und ihn doch lieber "abblitzen" lassen willst.

Du siehst, die deutsche Sprache bringt es auf den Punkt. Sag einfach zu ihm:

"Ich freue mich sehr, wenn Sie zu mir etwas Abstand halten. Vielen Dank."

Das ist freundlich gesagt und stößt ihn nicht vor den Kopf. Aber auf weitere "Annäherungsversuche" brauchst du dann nicht mehr zu hoffen. Der hat's dann kapiert. Kein Mann will sich vor anderen immer und immer wieder einen Korb holen. Vorsicht aber, wenn er verliebt ist. Dann "baggert er wie blöde (Gröhnemeyer)" und wird ungewollt und unbewußt zum Draufgänger - koste es was es wolle. Man gönnt sich ja sonst nichts, lieber heute als morgen - Männer wollen es sich vor allem selbst beweisen um dann nicht später vor dem eigenen Ich zu sagen: "Du warst ein feiger Trottel und nun hat ein anderer sie gepflückt." Mist! Selbst schuld!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community