Darf ich ein Hund schlagen wenn er mich probiert zu beißen?

... komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Wenn dein eigener Hund dich beißt ist nicht der Hund schuld sondern deine fehlgeschlagene Erziehung. Also bitte schlag für jeden biss dich selber denn es war dein Fehler. 

Entweder suchst du einen guten Trainer oder du gibst den Hund in Hände von Leuten die wissen was sie tun.

Schlagen wird übrigens nur dazu führen das der Hund dich immer wieder beißen und angreifen wird, dann wird es aber aus Angst und Notwehr sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erklär bitte mal, in welcher Situation der Hund beißt, was vorher passiert ist, welche Rasse und welches Geschlecht der Hund hat, wie alt er ist, seit wann Du ihn hast, seit wann er beißt und wie Du ihn generell erziehst (bzw.  ob Dir vorher schon einmal die Hand ausgerutscht ist).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!? Du kannst ihn wegdrücken oder ihn verscheuchen oder sonst was aber man schlägt kein Tier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlagen eher nicht ... mit der hand wegdrücken und schümpfen eher...

Wenn dich einer Schlagen würde kriegst du ja irgendwann angst vor ihm.
Genauso ist es bei tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde denn Hund nicht direkt schlagen, aber wenn er versucht zu zuschnappen dann würde ich denn Hund mit der anderen Hand weg drücken und mit dem zeige Finger sagen Nein das darfst du nicht.
Du musst dein hund das mehrfach sagen das er es lernt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwoaze
05.02.2016, 22:47

Ja, Superidee, das wegdrücken. Dabei hat er mich in die Hand gebissen!

2
Kommentar von Herzchenherz
05.02.2016, 23:15

Ja du musst das auch so machen das er eben nicht beißt oh mann...

0

Nein, schlagen ist niemals eine Lösung. Ist es denn dein eigener Hund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ist nicht zielführend. Abgesehen davon schlägt man sowieso nicht, schon gar kein Tier. Man erzieht durch positive Erlebnisse und Belohnungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn so etwas passiert, dann hast du offensichtlich vieles grundlegend falsch gemacht; die meisten Antworten hier bedeuten ja klar: NEIN und beinhalten auch richtige Lösungswege
- in den meisten Fällen hat ein Hund in einer solchen Situation Angst!
- frag dich also eher mal, warum dein Hund in seiner eigenen Familie oder vielleicht sogar vor seinem "Herrchen" Angst haben sollte?!
- "normal" ist das definitiv nicht, liegt aber, bei den wenigen Informationen definitiv an dir!
- ich habe z.B. einen Labrador meinem Nachbarn abgenommen, da ich festgestellt habe, wie schlecht er mit dem Hund umgeht oder wie schlecht es dem Hund überhaupt in der Familie ging; in den ersten Monaten hat er auch einmal kurz nach mir schnappen wollen; allerdings nur weil er im Schlaf erschrocken ist und hat direkt inne gehalten, als er die Situation erkannte (und hat sich quasi direkt "entschuldigt"). Seit dem ist alles bestens, da er Vertrauen hat und wir vieles durch Beschäftigung, Übung Hundeschule usw. gelernt haben.
- ein Hund schnappt in der Familie nur, wenn dort etwas grundlegend falsch läuft.
Davon ab kann es allerdings sein, dass hier einige Informationen fehlen, um die Situation beurteilen zu können.
Wenn es ein "geretteter Hund" aus Spanien, Ungarn, dem Balkan oder woher auch immer ist, liegen seine Probleme und Ängste wohl tiefer und man muss sich mit viel Mühe, Geduld und Verständnis darum kümmern.
Aber in Kurzform: den Hund niemals schlagen und wenn er schnappt, überlege lieber direkt, was du falsch gemacht hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst mal überlegen weshalb er dich beißt.
Mehr mögen wird er dich auf jeden Fall nicht wenn du ihn schlägst, obwohl Hund und Mensch doch Freunde sein sollten.
Ich würde mit ihm mal zur Hundeschule gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf gar keinen Fall sollte man einen Hund schlagen! Damit demütigst du ihn nur... Unter Seinesgleichen wird wenn schon zurückgebissen, aber davon rate ich dir auch in aller Form ab :-))

Spaß beseite. Halte ihm nachdem er versucht hat dich zu beißen seine Schnauze für einen Moment zu (nicht drücken, nur geschlossen halten!), so hat unsere Hundin gelernt nicht mehr grundlos zu beißen, da ihr die Zwanghaltung gar nicht gefallen hatte.

Vorraussgesetzt es handelt sich um deinen Hund! Von einem fremden Hund solltest du dich schnell entfernen, wenn er beißt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verrätst nicht, ob es Dein Hund ist oder ein fremder Hund irgendwo auf der Straße oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frag3
05.02.2016, 22:49

Ne mein eigener Hund
Ein  fremder Hund auf der strasse würde nicht lange leben :)

0

Natürlich nicht. Die größte Bestrafung für Hunde ist Nichtbeachtung. Also umdrehen, weggehen oder den Hund in sein Körbchen verweisen. 

Darüber hinaus bringt das alles nur etwas, wenn es just in dem Moment passiert in dem der Hund agiert. Wenn er fünf Minuten später auf den Platz verwiesen wird, kann er seine Handlung nicht mehr mit der Bestrafung verknüpfen. 

Ein Zwicken in die Seite oder einen Klaps auf den Hintern (kein Schlagen) finde ich situationsbedingt ebenfalls für machbar, jedoch wie o.g. die Größte Strafe ist der Entzug von Aufmerksamkeit. 

Vielleicht auch mal beobachten, wann die Situationen auftreten und die Thematik mit einem Hundetrainer in der Nähe besprechen. 

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja... Schlagen finde ich eine schlechte Wahl.

Ih würde es mit einem beherzten Griff in die halspartie handhaben. Nicht zu fest aber fest genug um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Wichtig zu wissen wäre es auch wieso er das tut. Bzw in welchen Situationen. Welche Rasse alter Geschlecht Kastration Herkunft wie lange schon bei dir etc.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist die Frage ernst gemeint oder spamst du hier? 30 fragen an einem Tag und eine irrwitziger als die andere.

Diese hier kannst du dir selber beantworten, da du hoffentlich weißt das Schläge nix bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frag3
05.02.2016, 23:55

Ich kann auch 10000 fragen am Tag stellen das geht dich en feuchten dreck an

0
Kommentar von neununddrei
05.02.2016, 23:58

Nett biste

1

Erziehen würde mehr bringen

Gewalt erzeugt immer Gegengewalt... Ein Schlag kann dazu führen das erst richtig aggressiv wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! schlag dich selber, du bist daran Schuld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein würde ich nicht empfehlen sonst beißt er dich noch. Eher zeigen und scharf anreden das er das nicht darf.

Gewalt ist keine Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmstn Middle finger steckstn dir in Po und riechstn bissl dran :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man schlägt seinen Hund nicht!!Nie,bitte!
Benutz ein Erziehungshalsband (mit Luftstößen),das tadelt ihn nur,tut ihm aber nicht weh...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viowow
06.02.2016, 10:13

erziehungshalzband ist genauso ein schrott...

2
Kommentar von linda1429
06.02.2016, 10:27

stimmt nicht😌

0

Also wenn du ein sp□sti bist und keine Ahnung von Hunden hast und anscheinend einen hund hast der dich nicht mag, tu dir da kein zwang an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung