Clannad after Story erklärung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt nur ein einziges Ende und zwar das, wo alle überleben.

Hier wäre es vielleicht richtiger zu sagen, dass es bloß in dem Anime ein Ende gibt. Denn was viele nicht wissen, und woher die größte Verwirrung kommt, ist, dass Clannad ursprünglich ein Spiel ist. In diesem Spiel kann man verschiedene Enden freischalten. Sammelt man während des Spiels genügend kleiner Lichter, die man jedes Mal erhält, wenn man eine gute Tat vollbringt, kriegt man ein Bonus-Ende. Tomoya bekommt einen Wusch frei und anstatt, dass das Spiel so endet, dass alle Sterben wünscht er sich, dass Nagisa überlebt.

Im Anime ist es dann so, dass Tomoya genug Lichter gesammelt hat. er bekommt also einen Wunsch. Er Wünscht sich, dass Nagisa die Geburt überlebt.

Das waren jetzt alles Fakten (hoffe ich) nun zu meinen Thesen :-D

Ich habe allderdings keine Ahnung warum Tomoya sich hinterher noch an die Zeit erinnern kann, die nach Nagisas Tod kam und warum Nagisa in der Szene, in der Tomoya die Möglichkeit hatte an ihr vorbeizugehen, da sein ürsprünglicher Wunsch lautete "Ich wünschte, Nagisa niemals begegnet zu sein" (Den er dann in letzter Sekunde zu "Ich wünschte Nagisa überlebt die Geburt" änderte) über alles bescheid wusste. Ich denke mal das Nagisas "Geist" die ganze Zeit über Tomoya gewacht hat und in seiner Nähe blieb, also alles mitbekam. (Dank Fuko(?) wissen wir ja, dass Geister sehr wohl eine Rolle in der Story spielen können)

Das Mädchen in der anderen Welt entstand wahrscheinlich nach dem Tod von Tomoyas Tochter. Sie harrte in dieser Welt die Zeit aus, bis zu der sie wieder ins Leben gerufen wurde... doch die Sache mit dem Roboter verstehe ich nicht ganz. Es wurde ja deutlch, dass dieser Tomoya sein sollte.. aber wie ich das logisch in einen Zusammenhang setzen kann, weiß ich auch nicht.

Das ist bloß meine Auffassung von Clanned. Ich kann auch total daneben liegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahina
19.05.2016, 22:06

Ach vielen dank xD
Denn Clannad hat mich am ende echt verwirrt xD

1

Um das Ende von Clannad verstehen zu können, muss man wissen, dass der Anime auf dem gleichnamigen Visual Novel basiert. Darin spielt man halt Tomoya. Mit jedem glücklichen Moment den man erlebt erhält man so ein kleines Licht. Wenn man am Ende von After Story dann genügend solcher Lichter gesammelt hat erhält man das gute Ende. Die Macher des Anime haben hierbei beide Wege gewählt, sodass man zuerst das schlechte Ende sieht und sich dieses aber dann noch zu einem gutem Ende wendet.

Tomoya hat jedes Mal, wenn er seinen Mitmenschen half und sich um ihnen kümmerte, solche Lichter erhalten. Diese Lichter werden im Anime in der Parallelwelt, wo das kleine Mädchen und der Roboter sind, gesammelt. Nachdem Ushio stirbt, wünscht er sich aber zunächst, er hätte Nagisa nie angesprochen damit sie lebt. Diesen Wunsch widerrufte er noch rechtzeitig und wünschte sich stattdessen, dass Nagisa überlebt.

Sowohl die traurigen als auch die glücklichen Ereignisse waren kein Traum, nur konnte Tomoya durch seinen Wunsch das Schicksal ändern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahina
19.05.2016, 22:10

Vielen Dank ^-^

1

Ich glaube das liegt im Auge des Betrachters.

Man könnte es so deuten, dass Tomoya bis zu dem Happy End entweder eigentlich gelebt hat und alles auch dementsprechend mitbekommen hat, und danach eine Art zweite Chance bekommt, vielleicht auch weil er seinen eigenen Vater gegen Ende durch diese Storyline verstehen/nachvollziehen konnte. Zudem hat er auch Erinnerungen von dem Sad End.

Eine andere Deutung wäre wohl, dass Tomoya das ganze nur "gezeigt bekommen hat", sprich eine Art (wenn doch etwas lange) Zukunftsversion.

Ich persönlich halte das erste für wahrscheinlicher, da es im kompletten Context mehr Sinn macht, auch mit der parallel laufenden Geschichte mit dem kleinem Mädchen und dem Roboter.

Demnach, um deine Frage zu beantworten:
Beide sind real und finden auch in der Reihenfolge statt, wie die Folgen angeordnet sind. Das Happy End ist auch kein einfacher Time-Loop, da nur ein Tomoya existiert, evt. hat es etwas mit Parallel-Universen zu tun, aber ich glaube das ist zu viel des Guten :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ahina
19.05.2016, 22:08

haha danke :'D

1