Frage von dummerbub 22.10.2009

charakterisierung- kleider machen leute -> Nettchen

  • Antwort von Jessiieh 22.10.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Versuchs mal auf Hausarbeiten.de oder hausaufgaben-forum.net Achja, mein Beileid, das Buch mussten wir auchmal lesen.. furchtbar.

  • Antwort von Maarv 21.06.2012
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nettchen

    Charakterisierung Nettchens Nettchen spielt in der Novelle „Kleider machen Leute“ von Gottfried Keller ein der Hauptrollen. Nettchen ist die gerade volljährig gewordene Tochter des Goldacher Amtsrats, deren Mutter ist bereits verstorben.  Auch in Nettchens Kleidung sieht man den hohen Beruf ihres Vaters,denn sie ist:„ äußerst prächtig, etwas stutzerhaft gekleidet und mit Schmuck reichlich verziert“(S. 13, Z.12-14). Nettchens Statur ist sehr klein und zierlich. Sie wirkt mit ihrem mamorweisem Gesicht sehr fürstlich aus. Ihr Aussehen wird im allgemeinem als sehr hübsch beschrieben, dies unterstreicht ihr voller Augenaufschlag. Sie ist allseits beliebt und hat viele Verehrer. Nettchen ist sehr selbstsicher und hat somit großen Anteil an der Entwicklung der Geschichte. Doch während sie „sonst stundenlang über gesellschaftliche Verstöße zu plaudern weiß“(S.20, Z.9f.), verhält sie sich dem Schneider Wenzel Strapinski seit ihrer ersten Begegnung gegenüber freundlich und errötet schüchtern in seiner Gegenwart, da sie ihn als sehr liebenswürdig betrachtet. So erteilt sie ihm, im Gegensatz zu Melchior Böhni, den sie nicht leiden kann und deshalb auch nicht heiraten will, die Ehre. Diese Liebe bleibt nicht unerkannt, Nettchen wird als Anspielung auf diese Liebe sogar „Gräfin“ genannt(vgl. S.20,Z.2-3).  Als Wenzel bekannt gibt, dass er abreisen muss, ist sie sehr enttäuscht und  vorerst verwirrt. Als sie ihm ihre Liebe gesteht ist sie der Grund, aus dem er doch bleibt und sie heiratet. Nachdem Nettchen sie bereits etliche an Heiratsanträgen abgelehnt hat, nimmt seinen jedoch freudig an. Als Nettchen verkündet das sie Wenzel heiraten will gibt ihr Vater in einer Rede bekannt, dass seine Tochter „schon als Schulkind behauptete (…), nur einen Italiener oder einen Polen, einen großen Pianisten oder einen Räuberhauptmann mit schönen Locken heiraten zu wollen (…)“(S.21,Z.9-12),daher wird klar, dass sie ein wenig verzogen und oberflächlich ist. Bei ihrer anschließenden Verlobungsfeier kommt Wenzels wahres Ich zum Vorschein und Nettchen wirkt geschockt und nachdenklich, aber später fährt sie ihm doch mit der Kutsche nach, um zu erfahren, wer er wirklich ist.  Nachdem sie darauf alles über seine Vergangenheit erfahren hat, hält sie ihn trotzdem für einen guten Menschen und beschließt, ihr mütterliches Erbe an sich zu nehmen, mit Strapinski nach Sedwyla zu gehen und ihn zu heiraten, um somit „dem armen Fremden getreu zu bleiben“(S.37, Z.25f) Einige Jahre später ist sie Mutter von vielen Kindern und betreibt zusammen mit ihrem Mann Wenzel ein erfolgreiches Schneidergeschäft. Insgesamt kann man sagen, dass sie sich von einer verzogenen Amtratstochter zu einer eigenständigen, vernünftigen und verantwortungsvollen Frau entwickelt hat. 

  • Antwort von Henry0205 22.10.2009

    Kennst du Google?

    http://lmgtfy.com/?q=Kleider+machen+Leute+Nettchen+Charakterisierung

    Achja, kauf' dir bei solchen Sachen den Lektürenschlüssel. Da stehen viele nützliche Infos drin.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!