Frage von Daniel3928d, 17

Castrol Magnatec 10W40 A3/B4 Motoröl für 125er 4t Moped?

Ich habe ein 125 kubik, 4 Takt, Suzuki Gn 125 Motor was ich pflegen muss. Jouuu, mein Moped braucht 10W40 Öl und ich hab das von Castrol jetzte gefunden. Das zeug kostet fast 8 mal weniger als die Castrol power 1 Racing 10W40 Öl (wie es im Handbuch steht). Man sagt ja auch dass Rennsport-Öl nicht unbedingt gut fürs normal auf Straßen fahren. Die Frage ist.. kann ich das in mein Moped schütten, oder muss das irgendwie speziell für Mopeds sein?

Ich möchte bitte keine Antworten wie, ja am besten ins Werkstatt bringen oder sowas. Immerhin will ich was lernen und alleine mal was machen. Nicht ständig alles jemand anders machen lassen und unnötig 150€ ausgeben wenn das Öl selber 20€ und ein Filter 5€ kostet..

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Motorrad, 12

Hallo Daniel,

hier ist geballtes Fachwissen unterwegs - das muss man schon sagen.

Zu der einen Antwort:
10W-40 ist NICHT gleich 10W-40. Das ist lediglich die Viskosität und hat nichts mit der Qualität des Öls zu tun. Vor allem gibt es riesige Unterschiede zwischen Motorrad-Öl und PKW-Öl.

Zu der anderen Antwort:
Der kauft sich auch im Internet ein Paar Nike Turnschuhe für 10 Euro und ist überzeugt davon, dass es echte sind.

Sicher ist das Öl in der Werkstatt oft (aber nicht immer) etwas teurer. Aber schließlich leben die davon.

Und auf keinen Fall "jooooo !!", sondern ein ganz klares "neeeee" !!!

Kipp das Magnatec rein und du wirst deine reine Freude haben. Das ist ein reines PKW-Öl und wenn du das verwendest, dann fährst du damit ein paar Meter - vielleicht auch ein paar hundert Meter - und deine Suzuki bleibt stehen, weil die Kupplung rutscht.

Wo bitte hast du das eine und wo das andere Öl gefunden? Das Castrol Power 1 Racing kostet bei Louis 19,99 Euro pro Liter. Das würde bedeuten, du hast das andere irgendwo für ungefähr 2,50 Euro pro Liter gefunden?

Ich glaube nicht, dass du unbedingt das Castrol Power1 Racing verwenden musst, aber irgendwer bei Suzuki hat sich damals Gedanken darüber gemacht.

Dabei musst du bedenken, dass die GN 125 schon lange nicht mehr gebaut wird und die Motorenöle damals noch nicht so gut waren wie heute. Daher wahrscheinlich auch die höheren Anforderungen.

Am sinnvollsten ist, du nimmst das gleiche Öl, was bisher verwendet wurde. Sofern du das halt weißt.

Gerade bei älteren Modellen mit evtl. hoher Laufleistung und bei Cruisern / Choppern würde ich auch kein vollsynthetisches Öl verwenden.

Ein mineralisches oder teilsynthetisches 10W-40 MOTORRAD-ÖL ist wohl ausreichend.

Du musst nach den Anforderungen / der Klassifizierung in der Bedienungsanleitung schauen.

API:
Kurz gesagt die Qualität des Öls - je höher der letzte Buchstabe desto besser. Wird API-SF verlangt, kannst du alles was danach kommt verwenden (SG, SH, SI, SJ, usw.)

JASO:
Unbedingt darauf achten - zuständig für die Ölbadkupplung.
JASO MA oder JASO MA-2

https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/bike-datenbank/suzuki-gn-125-r/nf41a-96/0...

Wir reden bei Suzuki GN 125 gerade mal von knapp einem Liter Öl mit Ölfilter - den du übrigens auch immer wechseln solltest.

Wie viele Ölwechsel macht man? Meistens einen jährlich, bei wenig Laufleistung vielleicht auch nur alle zwei Jahre. Da sollte man seinem Motorrad schon mal was gönnen.

Ein Motorschaden oder das Austauschen der Kupplungsscheiben nur wegen ein paar Euro wegen des Öls ist um einiges teurer.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von Daniel3928d ,

jagut sorry, die castrol magnatec 2x1l für 16,70 auf amazon. 1 liter liquimolly kam 10€. und wie du erwähnt hast 1l castrop p1r costet 19€/liter

ich wollte nur wissen ob ich das für mein moped benutzen darf, weil die castrol power 1 racing ja, mehr für die rennstrecke gedacht war, und ein gn, ist kein rennmaschine. 

ist auch richtig beschissen, dass keiner 1,5l öl verkauft.. weil ich bräuchte nur 1,3l haha

es ging darum, ob ich wirklich rennöl im motor reinhauen soll oder nicht, ist ja nicht unbedingt gut

Kommentar von Daniel3928d ,

hab auch grad gelesen, dass man normales 10w40 nicht reinkippen soll, sondern motorrad spezifisches öl

Antwort
von DerGrillator, 17

SAE10W40 ist SAE10W40. Mehr brauchst du nicht. Eine GN ist ja wirklich kein Feuerstuhl. Da kannst du jede Marke nehmen.

Selber machen ist kein Problem.

Vorsicht bei der Ölablassschraube, Anfänger reißen die beim Zudrehen gern mal ab. Benutze keinen langen Hebel, ein kurzer Gabel/Ringschlüssel reicht.

Kommentar von Daniel3928d ,

jaja, ich werde das eh erstmal mit der hand zu schrauben, damit ich die gewinde nicht ar*** mache. und dann mit nem dehmomentschlüssel zudrehen. Danke tho! :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community