Frage von Gladroid, 63

Bin irgendwie neidisch, wenn andere mehr Spaß haben als ich. Normal?

Hallo Leute :)

Bitte verurteilt mich nicht. Ich bin ein netter und offener Mensch mit glücklicher Kindheit und toller Ausbildung etc und bin in einer glücklichen Beziehung. Also im Grunde bin ich glücklich und habe aus meiner Sicht ein tolles Leben! :)

Trotzdem habe ich irgendwie manchmal das Problem, dass wenn ich beispielsweise arbeiten muss oder ähnliches und meine Freunde ohne mich Spaß haben oder einfach anderweitig Spaß haben, ich neidisch und eifersüchtig bin und dann total traurig bin.

Ist das eine Art psychische Störung oder ergeht es jemanden genau so und hat eine Lösung gefunden?

Ich denk mir dann immer: "Toll. Jetzt haben die anderen mehr Spaß als ich und ich sitze hier rum." Dann versuche ich mich abzulenken und Sachen zu machen, die mir Spaß machen, aber der Hintergedanke bleibt vorhanden.

Antwort
von pingu72, 26

Das ist doch klar, wer möchte nicht lieber Spaß haben anstatt zu arbeiten...

Gönne deinen Freunden ihren Spaß und freue dich auf das nächste Mal wenn du dabei sein kannst. Irgendwann müssen sie auch mal arbeiten während du frei hast, dann würdest du auch ohne sie etwas unternehmen... also kannst du es ihnen nicht mal übel nehmen oder "neidisch" sein (was aber in dem Fall völlig normal ist!). Erinnere dich wofür du arbeitest, zB worauf du sparst oder was du dir schönes leisten kannst, das motiviert dich und lenkt ab. 

Antwort
von skogen, 26

Klingt das nach einer psychischen Störung? Beinträchtigt es dich, oder andere, in irgendeiner Weise am Leben? Neid ist ja wohl, solange er nicht psychotisch wird, nichts schlimmes, sonder eher natürlich - der Mensch will immer mehr. Und ist doch klar, dass du auch lieber Fun willst, statt arbeiten zu müssen.

Warum muss alles immer gleich eine Störung oder eine Krankheit sein? Jeder Mensch ist verschieden und hat so seine, vielleicht paradoxen, Denkweisen. Der Gedanke legt sich bestimmt wieder. ^^

Kommentar von Gladroid ,

Hoffentlich :) danke :)

Antwort
von suchsdiraus1, 33

Ich kenne dieses Gefühl. Das kann zum einen sein, das du es gewohnt warst immer mit deinen Freunden Zeit zu verbringen und du durch deine Arbeit weniger Zeit hast und es jetzt zur ungewohnheit wird, dass du nie dabei bist. Bin auch hin und wieder gereizt wenn ich auf Snapchat sehe, wie alle meine Freunde Spaß haben und ich währendessen in der Arbeit sitze oder sontiges tun muss.

Antwort
von Entspannungsfee, 21

Hallo Gladroid,

Das was Du beschreibst ist nicht unnormal. Du möchtest auch gerne mit Deinen Freunden Spaß haben, statt zu arbeiten. Wer möchte das nicht?

Jetzt aber einmal eine andere Frage, warum erfährt dies so eine starke Wertung bei Dir? Fehlt Dir etwas? Du bist zwar davon überzeugt, glücklich zu sein, aber manchmal fehlt etwas. Etwas Tiefergehendes, erfüllendes, etwas das anders ist.

Manchmal suchen wir unterbewusst nach Erfüllung, die wir noch nicht gefunden haben. Ist nur eine Mutmaßung und kann totaler Quatsch sein, aber vielleicht ist es aber genau das.

Ich wünsche Dir viele glückliche Momente und viel Erfüllung in Deinem Leben.

LG

Kommentar von Gladroid ,

Da bin ich auch schon die ganze Zeit am überlegen, ob es einen tieferen Sinn hat :D Das einzige was ich feststellen konnte ist, dass es am stärksten bei meinem Freund auftritt. Wir führen eine gute Beziehung, lieben uns, etc. Ich hab auch nicht das Gefühl, dass ich ihn nur für mich haben will aber irgendwie kann ich es nicht haben wenn er dann mehr Spaß hat als ich obwohl ich es ihm gönne :/ und so will ich nicht mehr sein.

Antwort
von Steffile, 23

In schweren Momenten erinnere idch einfach daran, was du gerade geschrieen hast :)

 aus meiner Sicht ein tolles Leben! :)
Antwort
von Holifect, 14

Sind Deine Kumpels eher so die Arbeitssucher, statt die Zur-Arbeit-Geher?

Was Du im ersten Absatz schreibst klingt für mich schon ganz okay, vor allem in Kombination mit einem gerelten Einkommen.

Wenn er hier nur um den 2. und den 6. Mai geht - beim nächsten Mal eher Urlaub einreichen :-)!

Antwort
von Tursikussi, 8

Nett, offen, glücklich, toll, glücklich, toll...Problem, Freunde ohne mich, neidisch, eifersüchtig, total traurig, psychische Störung. Eine interessante Spannbreite jedenfalls. Vielleicht liegt deine Befindlichkeit irgendwo in der Mitte. Irgendwie scheinst du dich zu langweilen und suchst Kontakt, trotz glücklicher Beziehung. Ich hatte immer den Eindruck, wer eine solche hat, der braucht in sozialer Hinsicht überhaupt nichts mehr - der hat doch alles. Stimmt vielleicht doch nicht...der Mensch ist ein sehr komplexes Wesen. Keine Ahnung, was ich dir raten soll - geh am besten in den Gottesdienst am Wochenender und hör dir das gut an. Das lenkt dich auch etwas von dir selbst ab. Damit fangen psychische Probleme manchmal an - mit diesem Kreisen um sich selbst und seine Gedanken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community