Bewerbungsschreiben als Schüler für ein aushilfejob?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also, die Adresse hast du ja, und wie der Laden heißt wo du arbeiten kannst (Wenn es denn ein Laden ist.) 

Du kannst dich dort ja erst ein mal informieren ob die Stelle noch frei ist, per Telefon oder E-Mail. Und sei es der Fall dann ist es meistens so:
Du musst eine Bewerbung und manchmal auch einen Lebenslauf schreiben und dort hin schicken (Post oder E-Mail. Wobei E-Mail günstiger ist.)

In der Bewerbung musst du dein Anliegen schildern, deine Daten oben angeben und auch die von der Firma.
Dann halt mit dicker Schrift so etwas schreiben wie:
Bewerbung zum Aushilfsjob . . .

Und dann wie immer: Grüßen Sehr geehrte Damen und Herren. (oder du hast einen Ansprechpartner.)
Dann dich Vorstellen: Ich bin der so wie so und ich bin 17 Jahre alt
Dann erklärst du wieso du dich dort bewirbst: Ich bin sehr daran interessiert, ihren ausgehangenen Aushilfsjob anzunehmen (weil. . .)
Danach erklärst du meistens noch wieso du diesen Job haben möchtest:
Ich mag es, mit Menschen in Kontakt zu treten und diesen bei ihren Problemen weiter zu helfen (als Beispiel)
Und immer am Ende: Ich würde mich über eine Positive Rückmeldung freuen.
Mit freundlichen Grüßen...

Und bei Lebenslauf muss meistens ein Foto hinein, und dann musst du halt nicht Hallo oder Tschüss sagen, sondern ganz Sachlich bleiben.
Informationen über dich

Schulbildung
Grundschule, Weiterführende Schule

Berufserfahrung
Praktikum da und da

Weitere Fähigkeiten
Guter Umgang mit Computersystemen, sprachlich begabt

Das war's. Und Unterschrift nicht vergessen. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurze Anmerkung: Es heißt " für einen Aushilfejob", also Akkusativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung