Besuch beim Friseur - statt Balayage nun schlechtes Ombre - Rechte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mal abgesehen davon, dass das logischerweise nichts mit Balayage zu tun hat, sieht das noch nicht einmal wirklich wie "Ombre" aus und eine Mitarbeiterin, die sowas zustande bringt, würde ich entlassen, denn sie ist definitiv im falschen Beruf gelandet.

Frage mich lediglich, weshalb solche Fragen und Bilder immer wieder hier und in anderen Foren landen .... wenn der Fall doch völlig klar ist und der Salon in der Nachbesserungspflicht steht. Dafür hätte ich noch nicht einmal etwas bezahlt, denn das konntest Du doch schon vor dem Verlassen des Bedienplatzes erkennen.

Generell gilt (und nicht nur bei Friseuren): Wenn Du irgendwo bei irgend wem irgendwas bestellst ... ob Produkte oder Leistungen  ... und nicht das erhälst, was Du bestellt/in Auftrag gegeben hast, ist das definitiv ein Reklamationsgrund.

Dienstleister und Handwerker, die deren Auftrag nicht oder nicht korrekt erfüllen, haben nicht nur das Recht auf Nachbesserung, sondern stehen per Gesetz auch in der Pflicht dazu.

Wenn das ein Salon war/ist, in dem lediglich die Inhaberin arbeitet, ist das natürlich blöd, aber dann soll sie Dir den Betrag erstatten, der auf die Farbbehandlung entfallen ist.     Ansonsten ist das einfach definitiv ein Reklamationsfall, um den sich die/der Inhaber/in oder die Salonleitung zu kümmern hat.

Und immer GLEICH reklamieren. Je länger man wartet, desto eher könnte einem unterstellt werden, man hätte selbst daran "gebastelt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich kann auch nur raten: gehe nochmal hin und bitte sie, das zu korrigieren.

Es klingt jetzt ein wenig so, als wärst du dort zum ersten Mal gewesen. Als Friseurin kann ich sagen, es ist sehr schwierig, beim ersten Mal, wo man weder die Kundin noch ihre Haare kennt, das genau so hinzukriegen, wie die Kundin sich das vorstellt (was ja oft genug teilweise das Geheimnis der Kundin bleibt, weil viele nicht ausdrücken können, was sie eigentlich wollen).

Bitte unterstelle jetzt mal, dass sie es so gut gemacht hat, wie es ging. Und wenn da wirklich Flecken sind (was ich auf dem Bild jetzt nicht sehe), dann ist das auch definitiv ein Fall für eine Korrektur (kostenlos).

Vielleicht auch mal ein Satz zum Thema Preise: Vermutlich wirst du dir halt auch nicht den 200€-pro-Stunde Stylisten geleistet haben, den die Models auf den Hochglanzbildern haben.

Um vielleicht an dieser Stelle mal mit einem Mißverständnis zum Thema Balayage aufzuräumenen: Das ist nur eine Technik zum Strähnen-Färben, mit der man alle möglichen verschiedenen Ergebnisse erreichen kann. Wie es dann konkret für dich bei deinen Haaren aussehen soll, das musst du schon deutlich sagen.

Beispielbilder helfen dabei, aber sie ersetzen nicht das Gespräch am Anfang der Behandlung. Wenn das Ergebnis hinterher nicht past, dann liegt die Ursache moistens dort.

Mein Tipp: geh hin, sage sachlich und freundlich, was dich stört und bitte um Korrektur. Und achte auf die Qualität des Friseursalons, dem du deine Haare anvertraust. Versuche hier eine Beziehung aufzubauen, damit ein Friseur eine Chance hat, deine Haare kennen zu lernen und zu verstehen, wie sie auf die Behandlung reagieren, das ist nämlich höchst individuell unterschiedlich.

Hope that helps!

PS: Auf dem Bild sieht das Ergebnis nicht so schlecht aus. Mit irgendwelchen rechtlichen Drohgebärden wirst du nichts erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?