Frage von Ylvigur, 53

Welche Berufe würden mir nach der FOS offen stehen?

Nach langem Überlegen habe ich beschlossen mich nach der 10. Klasse des Gymnasiums (nach der ich, bundeslandabhängig, die mittlere Reife automatisch erlangt haben werde) bei einer Fos zu bewerben. Ich würde dann den Zweig Sozialwesen einschlagen und wollte fragen, was für Berufe mir dann offen stehen würden. Ich möchte nicht studieren, sondern eine Ausbildung machen, meine Kindheitsträume waren früher Diensthundeführerin oder Autorin und auch heute noch wäre ich froh, wenn ich einen Job bei der Polizei oder als Journalistin ergattern würde. Welche Vorraussetzungen bräuchte ich dafür? Welchen beruflichen Weg könnt ihr mir empfehlen? Könnte ich dann auch noch in eine ganz andere Schiene wechseln? Habt ihr eventuell sogar selbst Erfahrungen?

Antwort
von kleinerhelfer97, 33

Nach der FOS hast du die allgemeine Fachhochschulreife. Damit stehen dir theoretisch alle Ausbildungen offen, es sei denn der Betrieb fordert einen anderen Abschluss. Studieren kannst du trotzdem noch, falls du es dir nach der Ausbildung anders überlegst.

Ich würde trotzdem an deiner Stelle das Abitur machen. Gerade bei den Berufen, die du gewählt hast, außer bei der Polizei, sehe ich als nicht wirklich ,,sicher".
Mit dem Abitur hast du noch eine Grundlage, vielleicht möchtest du später einen Studiengang an einer Uni aufnehmen...

Antwort
von azeri61, 27

mit deinem FOS-Abschluss steht dir ein Studium bei der Polizei nur das EAV im Weg, falls du den Bestehst ,3jahre Studium,sicheres Gehalt und angesehener Beruf.

Antwort
von Kristall08, 27

Journalistin ohne Studium? No way. Zudem sollte man dann Voraussetzungen richtig schreiben können....

Kommentar von Ylvigur ,

Vielen Dank für deine hilfreiche Kritik, die zudem den Kern der Frage voll getroffen hat und mir mit ihren überaus tollen Ratschlägen sehr weitergeholfen hat. 

Kommentar von Kristall08 ,

Nicht wahr? Kannst du schon mal zwei Sachen abhaken, weil auch mit Autorin wird das nix mit mangelndem Sprachgefühl. Bliebe Diensthundeführer. 

Du solltest dir allerdings darüber im Klaren sein, dass der Beruf nichts mit Mensch-Tier-Romantik zu tun hat, wie sie im Fernsehen oft vermittelt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community