Frage von Islamimherzen95, 361

Bedeckte Muslima beim Arzt?

Ich bedecke mich und habe jetzt einen schmerzhaften Ausschlag an meinen Bein da ich schwanger bin kann ich nicht jede Creme nehmen und muss mich untersuchen lassen.. Jetzt ist meine Frage ob ich mein Bein dem Arzt (männlich) überhaupt zeigen darf ? Ich meine es geht um meine Gesundheit. Bitte nur ernst gemeinte antworten. Ja mir ist bewusst das es auch weibliche Ärzte gibt. Aber leider nicht in meiner Nähe wohne in einem kleinen Dorf und bin nicht mobil :/ Danke im Voraus.

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Gesundheit, 90

Wenn die islamischen Regeln zum Bedecken so wären, wie Du annimmst, dass sie wohl sein könnten, .... wie hätte dann der Islam von ca. 800 - 1200 n.Chr.  so fortschrittlich in Sachen Medizin sein können, wie wir Muslime so gerne stolz erzählen?!

Selbstverständlich ist es halal, dass Du auch einem männlichen Arzt Einblick in die Bereiche der Aurah gewährst, die zu sehen eben erforderlich ist. Nicht mehr und nicht weniger.

Meine muslimischen Patientinnen legen auch jegliche Verschleierung ab, wenn sie in meiner Praxis sind - anders geht es nunmal nicht. Und kein Ehemann hätte hierbei etwas verloren.

Antwort
von furkansel, 57

Wenn es für dich möglich ist, dich von einer Ärztin untersuchen zu lassen, tu das. Wenn nicht dann bleibt ja nur der männliche Arzt. Schau, was im Bereich deiner Möglichkeiten liegt. Wie weit ist die nächste Ärztin entfernt? Wie gut ist sie erreichbar? Wie viel Zeit hast du dafür? Abwägen und eine Entscheidung treffen. Mit der richtigen Absicht trifft dich inshallah keine Schuld.

Antwort
von marylinjackson, 83

Diese Frage offenbart wieder die durch koranische Vorschriften, der Gebote, sowie Verbote in der Sunna, bedingte totale Passivität der Muslime im Hinblick auf Gesundheit, Krankheit und Tod. 

Alles wird von Allah bestimmt. Das ganze Leben bis zum Tod. Das Paradies anschließend ist aber gar nicht sicher. (Kam noch keiner von dort zurück).

Inshallah sagt der Muslim.

Jeder Arzt weiß Bescheid über die mangelnde Compliance der muslimischen Patienten.

Es ist einfach verrückt, auf die Ausübung der Religionsfreiheit sogar in der Arztpraxis zu bestehen.

Antwort
von suziesext08, 57

also dass ein (männlicher) Arzt ne Frau nicht untersuchen darf, hat überhaupt nichts mit irgend ner Religion zu tun, das sind uralte, primitive Tabus, in streng patriarchalischen Kulturen, und diese Tabus sind dann einfach von bestimmten Religionen beibehalten worden, und kriegen dann quasi ne höhere Weihe.

In China haben so ein Tabu die Mongolen und Mandschuren eingeführt, die nicht Moslems waren, sondern Anhänger von Naturreligion. Die Männer waren so eifersüchtig, dass sie ihre Frauen bloss von Eunuchen haben bewachen lassen und wenn der Arzt kam, war die Patientin in voller Montur aufm Bett gelegen und hatte dem Arzt mithilfe einer Puppe gezeigt, wo es ihr wehtut. Sie durfte nicht mal reden mit dem Arzt. Hat so was vielleicht mit Religion oder Gottes Güte und Weisheit zu tun?

Nein, garantiert nicht, das war einfach bloss primitve Männerherrschaft über die Frauen.

Geh zum Arzt und lass dich von ihm gesundmachen. Das nämlich will der gute Gott, dass es seinen Menschenkindern gutgeht. Gute Besserung!

Antwort
von MaryAngel91, 206

Also ich hatte mal jugoslavische Nachbarn, weiß nicht welchem Glauben sie angehörten aber dort durfte die Frau auch mit einer schlimmen Entzündung nicht alleine, also ohne ihren Mann, zum Arzt. Egal ob männlicher ober weiblicher Arzt. Aber wenn du diesen Lebensstiel (sorry falls man das nicht so nennt, mir fällt kein besseres Wort ein) frei gewählt hast, musst du dies doch für dich selbst entscheiden können? Ist dies nicht auch eine medizinische Notwendigkeit? Und wieso kannst du deinen Mann nicht mitnehmen?

Meiner persönlichen Meinung nach solltest du aber zum Arzt gehen! Religion ist gut und schön, aber wenn dann das Leben bzw die Lebensqualität auf dem Spiel steht hörts für mich echt auf.
Das soll kein Angriff sein, ich bin selbst gläubige Christin, aber mir ist meine Gesundheit wichtiger als sowas wie Glauben.

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Mein Glaube ist mir wichtiger. Ich meine ich bin gesund bis auf den Ausschlag mir fehlt nichts ansonsten. Ich würde mein Mann ja mitnehmen mache mir halt nur Gedanken lg

Kommentar von MaryAngel91 ,

Nunja, liegt vielleicht daran das ich schon SEHR schlimm krank war das ich da so eine Einstellung hab. Aber wenn der Ausschlag schlimm wird und zur Entzündung, etc.... So ziemlich alles kann sich zu was heftigem hochschaukeln. Und wenn man dann ein Bein verliert weil man wegen seines Glaubens nicht zum Arzt ist.. Ich würde damit nicht fertig werden.
(Das waren so meine Gedanken beim Lesen deiner Frage. Ich neige dazu beim Thema Gesundheit immer vom schlimmsten auszugehen, da es bei mir eben schon oft genug so war.)

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Dann kann ich es selbstverständlich verstehen. Ich hatte in meiner Kindheit Neurodermitis war dann aber Jahre weg und ich vermute das es wieder das selbe ist aber nur dieses mal schmerzhafter :) aber Fieber oder Übelkeit etc. hatte ich zum Glück nicht.

Antwort
von Jogi57L, 44

Ok....

Du gehst ja sicher auch zu Vorsorgeuntersuchungen bzgl. der Schwangerschaft.....

oder nicht ?

WEM "zeigst" Du da Deinen Bauch... und was sonst noch erforderlich ist ...?

ich meine... da geht es um die Gesundheit sowohl von DIR, als auch dem neu entstehenden Leben.....

Diesem Arzt/Ärztin könntest Du sicher auch dein Bein anvertrauen.... , oder ?

...............................................................................................................................

btw.:

wobei ich auch "Theorien" ... und diese nicht nur von moslemischer Seite.... kenne.....

wonach die "Keuschheit" über die erforderlichen ( von Menschen empfohlenen) Vorsorgeuntersuchungen geht....

.............................................................................................................................

Zusammengefasst:

WENN Du /falls Du... überhaupt aufgrund magelneder Mobilität überhaupt zur Schwangerschaftsvorsorge-Untersuchung gehst.....

( wo der von Dir erwähnte männliche Arzt sicher auch Ultraschall macht... und deinen Uterus prüft....)

DANN könntest DU ja auch Dein Bein zeigen....oder ?

..............................................................................................................................

FALLS DU das NICHT tust... dann hilft wohl letztlich doch nur... auf "Allah" zu vertrauen.... er wird Dich und Dein entstehendes Kind schon so beschützen... wie ER ( Allah) es für erforderlich hält.....

WENN irgendetwas "schief" gehen sollte, dann wäre es der Wille der Allahs...

also daher ALLES GUT !

Antwort
von troublemaker200, 112

Wenn Du willst, dass Dir geholfen wird, dann musst Du blank ziehen. Vergiss einfach mal Deine Religion, denk an Dich un Dein Kind.

Antwort
von itsjucy, 104

Wie leider viele Unwissende hier kommentieren, die gar nichts mit dem Glauben zu tun haben oder sich je damit befasst haben... Traurig
Selbstverständlich darfst du zum (männlichen) Arzt gehen, aber wenn es auch wirklich notwendig ist.

Kommentar von earnest ,

Um diese Frage sinnvoll zu beantworten, muss man sich nicht mit irgendeinem Glauben beschäftigt haben.

Da reicht der gesunde Menschenverstand.

Du solltest Menschen, die anderer Ansicht sind als du, nicht "Unwissen" unterstellen.

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Selbstverständlich muss man sich mit dem Glaube beschäftigt haben. Den es gibt zu den anderen Religionen Unterschiede was du im Christentum darfst muss man nicht auch im Islam dürfen und sie hat die Leute unwissend genannt weil sie über den Islam nicht genug wissen sie meinte nicht das sie dumm sind. 

Kommentar von marylinjackson ,

Der Arzt ist in Deinen Augen also auch ein "Unwissender" . Denn der hat sich mit Deinem Glauben nicht befasst. Muss er auch nicht.

Frag Dich mal, warum ein "Unwissender" überhaupt Arzt wurde.

Er teilt die Menschheit nicht ein in Gläubige und Ungläubige. 

Traurig wäre es, wenn er es täte.

Kommentar von kelzinc0 ,

Weil sonst wäre das ja inakzeptabel einen oh gott behüte männlichen arzt zu besuchen.

todsünde

Antwort
von saidJ, 132

Esselamu alejkum

Zuerst gilt du solltest diese Behandlung ( falls keine Ärtztin vorhanden ist ) nur dann machen wenn es wirklich notwendig ist ob es das ist musst du selbst wissen .

Eine Muslimin ist verpflcihtet nach einer muslimischen Ärtztin ausschau zu halten wenn sie keine finden kann dann eine nicht muslimische Ärtztin wenn sie keine finden kann dann einen muslimischen Artzt wenn sie keinen finden kann dann einen nicht muslimischen Artzt .
Wenn also diese Behandlung notwendig ist und nur ein nicht muslimischer männlicher Artzt vorzufinden ist bzw du keinen anderen / andere auf die schnelle erreichen kannst wäre es erlaubt das er dich am Bein untersucht .

Ne andere Sache weils mir gerade aufgefallen ist :
Ich empfehle dir das hochladen von fotos von dir auf öffentlichen Plattformen sein zu lassen.
Fotos ( von Lebewesen ) sind im Islam nur in Ausnahmefällen erlaubt wie zum beispiel beim Reisepass .

Kommentar von earnest ,

Deine letzte Bemerkung ist der bei dir leider immer wieder übliche Versuch, eine extrem fundamentalistische sunnitische Sichtweise für ALLE verbindlich machen zu wollen.

Kommentar von earnest ,

Ich empfehle dir, in Zukunft auf derartige einseitige Missionierungsversuche zu verzichten.

Kommentar von saidJ ,

Sag mal hast du nicht sinvolleres in deinem Leben als Menschen auf die nerven zu gehen mit deinen unnötigen Kommentare ?
Wenn nicht dann tust du mir leid , dann biete ich dir gerne eine Möglichkeit deinem Leben einen  Sinn zu geben .

Kommentar von earnest ,

Vielen Dank für deine Fürsorge, said. 

Ob mein Kommentar unnötig ist oder nicht, obliegt allerdings nicht DEINEM alleinigen Urteil. Da ist er wieder, der Hochmut, der dich wieder einmal dazu bringt, für andere (für alle?) sprechen zu wollen.

Und, wenn du gestattest, möglicherweise sehe ich in meinem Leben einen anderen Sinn als du in deinem ...

Kommentar von saidJ ,

Ich spreche nicht für alle ich spreche für mich .

Denn immerhin hast du es dir zur Aufgabe gemacht regelmäßig unter meine Antworten unnötige Kommentare abzugeben .
Dir steht es frei eine eigene Antwort zu den Themen abzugeben .

Kommentar von earnest ,

Du tust aber immer wieder so, als sprächest du für ALLE Muslime. 

Und: Hier steht mal wieder eine Unterstellung meine angebliche "Aufgabe" betreffend. Lass das bitte.

Und noch einmal: Ob ein Kommentar nötig oder unnötig ist, entscheidest nicht DU. Glücklicherweise, möchte ich angesichts deiner Geisteshaltung und deines Umgangsstils sagen.

Und schließlich: Mir steht es auch frei, DEINE Antworten und Äußerungen zu kommentieren. 

Wenn dir das nicht gefällt: Du MUSST dich nicht auf dieser Plattform aufhalten ...

Kommentar von saidJ ,

Liebe GF Nutzer und Nutzerinen ich werde earnest nicht Antworten , wem sein unsinnives Kommentar Fragen aufgeworfen hat möge diese bitte Stellen .

Antwort
von suesstweet, 127

Keine Sorge du darfst zum männlichen Ärzten gehen. Sogar zum männlichen Frauenärzten. Denn beim Ärzten herrscht keine Intimität. 

Aber ich verstehe deine Besorgnis! Ich lasse mich auch lieber gerne von Frauen untersuchen. Aber wenn man keine andere Wahl hat, musst man da durch.. 

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Ich rede von Hausarzt nicht von Frauenarzt. Und im Islam gibt es Regeln da ist es egal was ich lieber will sondern da muss ich nach den Regeln gehen. Das hat auch nichts mit Frauen Problemen zutun. 

Kommentar von suesstweet ,

Im Islam darfst du aber zum Hausarzt gehen.. Da gibt es keine Regel. 

Antwort
von kelzinc0, 212

Habe vor einigen wochen gelesen das ein muslimicher vater seine muslimiche tochter hat ertrinken lassen weil es nur männliche rettungschwimmer gab

von daher nein aber alah wird dich schon heilen

Kommentar von MrFragtZuViel ,

Hab ich auch schon einmal gehört 

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Ok das ist schon zu heftig. Ich meine wenn es wirklich so war ist es aufjedenfall schlimm. Aber ich meine Wenn es um das Leben meiner Tochter gehen würde dann würde ich es zulassen. Das ein Mann sie rettet denn Allah ist sehr großzügig und er sieht was in unseren Herzen vorgeht wer ein reines Herz hat und anderen Menschen reines Herzen rettet soll Belohnt werden.

Kommentar von Klaus02 ,

was ist das für ein Blödsinn? kein rettungsschwimmer fragt die Eltern ob er jemand retten darf. Dafür fehlt schlicht di Zeit

Kommentar von luggels ,

Das ist leider kein Blödsinn, die Geschichte spielte in einem arabischen Land, nicht in D.

Antwort
von RipeClown, 100

Ganz ehrlich vor 800-900 Jahren als der Islam und der Arabische Raum so weit entwickelt war, hat man gar nicht erst so was gedacht.

Ich merke wir Muslime gehen immer weiter und weiter zurück.

Nimm deinen Mann, Bruder, Vater, geh zum Arzt und zeig ihm nur diese Stelle

Kommentar von DottorePsycho ,

Im Behandlungsraum hat keine dritte Person etwas verloren, auch kein Ehemann. Einzige Ausnahme ist das weitere Praxispersonal.

Kommentar von RipeClown ,

Also sagst du selbst als Muslim gegen deine Religion aus ?

Kommentar von HansH41 ,

Dr.Psycho spricht offensichtlich als Arzt. In einer Arztpraxis hat der Arzt das Hausrecht.

Ich hoffe RipeClown, du hast eine Stählerne Gesundheit und brauchst zu keinem Arzt.

Kommentar von DottorePsycho ,

Ich sage in keinster Weise GEGEN meine Religion aus. Ich sage FÜR meine Patientin aus; diese MUSS versorgt werden. Und ob oder wie dringend eine Behandlung sein könnte, kann auch nur der Arzt und nur NACH der Untersuchung wissen.

Das Beisein des Ehemannes macht den Einblick des Arztes nicht ungeschehen. Er sieht sowieso, was er sehen muss. Für eine ungestörte Patient-Arzt oder Patient-Therapeuten-Beziehung ist es unerlässlich, dass die Untersuchung ohne Dritte stattfindet. Bitte beachte: Es geht hier nicht um ein Misstrauen gegen den Arzt, sondern lediglich um die Bedeckungsvorschrift; da diese beim Arzt nicht gilt, ist das Beisein des Ehemannes auch nicht erforderlich.

Antwort
von josef050153, 24

Natürlich darfst du es einem Arzt zeigen. Nur Anhänger des Islamischen Staats oder ähnlichem werden hier etwas anderes behaupten.

Antwort
von hummel3, 100

Aus Sicht wahrscheinlich jeder nicht muslimisch "denkenden" Frau darfst du dein Bein natürlich jedem Arzt zeigen. Du darfst es jedoch auch bleiben lassen, wenn du Probleme damit hast.

Diese freie Wahl hat Allah jedem menschlichen Wesen mitgegeben. Er hat den Menschen dazu den Verstand gegeben, um nachzudenken, zu prüfen und das Richtige zu wählen.   

Beginne also auch du als Muslimin ganz einfach kritisch zu "denken"! - Dann müsste dir einiges an dieser sonderbaren Religion des Islam mit seinen vielen unsinnigen Regeln auffallen. Du musst immer berücksichtigen, dass es Regeln aus dem Mittelalter sind und die Menschen, welche danach heute noch ihr Leben ausrichten, ca. 700 Jahren unserer Zeit hinterher hinken. - Übrigens, auch dann, wenn viele davon Autos benutzen, sich das Leben mit westlichen Erfindungen der "Ungläubigen" bequem machen und Smartphones bedienen können.

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Aber so ist der Islam er wurde halt nicht gestern erfunden :/ ich meine ich darf als Muslima nicht Allah und seine Regeln anzweifeln. Ist ja wie als ob ich jetzt Schwein esse und sage ach das ist ne Regel von früher verstehst du ? Lg

Kommentar von hummel3 ,

Schade, dass du nicht begreifen scheinst, dass der Islam eine zum Untergang bestimmte Ideologie ist, welche sich nur mit Gewalt und mangelnder Bildung der Mitläufer in der Welt halten kann.

Ich würde dir so gerne bessere Einsicht und damit ein befreites Leben wünschen. Gerade als Frau ist man im Islam benachteiligt und fast minderwertig.

Kommentar von sumeyyeTR ,

Mit Gewalt?! Ich denke du hast so richtig keine Ahnung und tust mir deshalb leid.

"Ich würde dir so gerne bessere Einsicht und damit ein befreites Leben wünschen." Nach diesem Satz tust du mir noch mehr leid. Im Islam ist niemand gezwungen, man soll es vom Herzen wollen und nicht weil man gezwingt wird. Wahrscheinlich weisst du nicht wie schön sich Islam anfühlt aber eben, du tust mir leid.

Kommentar von hummel3 ,

Deine Sprüche von einem angeblichen zwangfreien "Bilderbuch-Islam" kannst du dir für Unwissende aufsparen.

Sie werden von der alltäglichen Realität in der Welt widerlegt und dabei meine ich nicht allein islamischen Terror.  

Kommentar von Superking90 ,

Wie du nur redest ........ zb. beim Iran dort leben Christen so ganz normal ,was erreicht ihr eigentlich mit eurer Hetze ,ich sag dir jetzt mal wo die Frau minderwertig gilt dann guck im Fernsehen im Westen das sagt einiges.......

Kommentar von marylinjackson ,

So ganz normal leben Christinnen nicht im Iran. Sie müssen sich dort mit einem Tschador behängen.

Und Du scheinst Dir ja gern die "minderwertigen Frauen" im Fernsehen anzugucken.

Ist doch schön im Westen, gelle?

Antwort
von JojoII, 94

Was ist dir wichtiger? Glaube oder Gesundheit?

Antwort
von Zicke52, 44

Ich kann gar nicht glauben, dass deine Frage ernst gemeint ist. Sollte sie dies sein, ist das wieder ein schreckliches Beispiel dafür, was Religion aus Menschen macht.

Meine Antwort, falls du dir diese Frage wirklich stellst: wenn dein "Gott" klare Anweisungen dazu geben wollte, hätte er das getan. Hat er aber nicht, sonst gäbe es nicht so viele verschiedene Meinungen dazu. Also tu einfach, was du für seinen Willen hältst, das ist genauso richtig oder falsch wie das, was andere für seinen Willen halten. Die wissen nämlich genauso viel oder genauso wenig vom angeblichen Willen des angeblichen Gottes wie du.

Antwort
von HappyGamer2207, 149

Ein Arzt ich weiß jetzt nicht mehr wo er her kam weigert sich selbst Mosliminen mit Kopftuch anzunehmen weil sie nicht bereit sind sich für Untersuchungen frei zu machen,dass ist absoluter Schwachsinn Gott hat uns die Ärzte gegeben damit sie uns helfen.

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Das ist auch nicht richtig wenn sich Ärzte weigern. Den Arzt zu den ich gehen würde der kannte mich auch vor meiner Kopftuch Zeit. Aber jetzt hat sich halt einiges geändert :/ :) 

Kommentar von HappyGamer2207 ,

Darum geht es ja nicht,wenn man zum Arzt hingeht muss man auch bereit sein sich untersuchen zu lassen.

Kommentar von Islamimherzen95 ,

Das ist auch klar ich meine ich gehe ja auch nicht einfach zum Arzt und sage ihm dann ne ich kann mich von Ihnen nicht untersuchen lassen. Darum mache ich mir ja auch davor die Gedanken nicht danach :D 

Kommentar von marylinjackson ,

Hallo, ich würde mich auch als Arzt weigern, durch die Kleidung mich an den Körper der Patientin heranzutasten.

Kommentar von Fred4u2 ,

Als Arzt kannst Du Patient doch erst einmal zum Röntgen schicken, sie strahlen gehen durch die Textilien, und gut für die Abrechnung.  http://www.netdoktor.de/diagnostik/roentgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community