Frage von adana0105, 108

Ausziehen mit 20 als Türkin?

Alsooo ich versuche mich kurz zu fassen :) bin 20 lebe bei meiner Mutter hab einen 19 jährigen Bruder der seid Jahren Mamas Liebling ist meine Mutter redet schon davon das ich ausziehen soll hab auch einen freund der sagt der wird immer für mich da sein egal wie ich mich entscheide (eine 100 Prozentige Sicherheit gibt es nie ) er will bisschen für seine Oma und für sein Opa da sein 1 - 2 Jahre er sagt wenn sich alles langsam bei ihm regelt werden wir uns verloben zusammenziehen ect. Weil es eigentlich bei den Türken üblich ist . Eigentlich zieht das Mädchen erst verheiratet aus dem Haus aber letzten hatte ich schon ein blaues Auge das die Polizei kam weil es Zuhause so gekracht habt meine Angst ist nur das ich irgendwann einfach alleine darstehe wenn ich eine eigene Wohnung habe und mit meinen freund es doch nicht klappt weil man weiss nie was passiert würdet ihr einfach das Risiko eingehen oder einfach 2 Jahre versuchen noch Zuhause zu bleiben? Erspart euch bitte überflüssige Kommentare es gibt's bestimmt Menschen die sowas kenne von Freunden oder sonst wie . Danke schonmal

Antwort
von Fortuna1234, 108

Hi,

gehts dir jetzt nur um die kulturellen Unterschiede (weil du so darauf hinweist, dass du Türkin bist) oder generell die Frage wie du ausziehen kannst und welches Geld du zur Verfügung hast? Für das zweite braucht man eben mehr Infos.

Wenn die Familie einem ein blaues Auge schlägt, versteh ich gar nicht wie man noch überlegen kann. Ist das ehrenhaft wie sich deine Familie verhält? Was brauchst du jemandem im Leben der dich schlecht behandelt? Du wirst auch alleine wohnend Freunde finden, hast deinen Freund aktuell noch. Ich wohne auch zig Kilometer von meiner Familie weg und bin nicht alleine.

Kommentar von adana0105 ,

Ja hat eher was mit der Kultur Zutun obwohl wir eher modern sind aber was halt die jungfräulichkeit angeht mit heiraten und alles immer noch sehr kulturell nur das wird bei mir nicht mehr der Fall sein deshalb werde ich hier gehasst und deshalb passiert sowas meine Angst ist echt das ich noch mit 35 Jahren alleine stehe und das mit meinem freund nicht mehr so sein wird

Kommentar von Fortuna1234 ,

Aber wenn du jetzt schon gehasst wirst (und deine Jungfräulichkeit kommt ja nicht wieder) - auf was wartest du? Das Kind ist in den Brunnen gefallen. Du wirst daheim gehasst, beschimpft, verprügelt. Ist das wirklich besser als "alleine" zu sein? Willst du dich die nächsten 2 Jahre noch hassen lassen? Hoffst du, dass von heute auf morgen die verlorene Jungfräulichkeit akzeptiert wird?

Ich verstehe nicht was du da überlegst. Deine Familie hasst dich, es ist zerrüttet, es ist jetzt schon zu spät da noch was zu ändern. Du bist JETZT schon alleine, du wirst nicht akzeptiert, keine Liebe, sogar Hass. Und damit musst du klarkommen.

Die Entscheidung ist: 1) Du bleibst daheim und wirst gehasst. Du bekommst das alles mit, wirst geschlagen und gedemütigt, du wirst gehasst und verstoßen. Du leidest drunter und der Schritt dort wegzugehen wird immer schlimmer. 2) Du gehst und wirst gehasst. Dabei hast du aber die Chance ein zuhause zu haben in dem du dich sicher fühlst, in dem du dich nicht mehr schämen musst und keine Angst vor Gewalt hast.

Der Hass, dass du bist wer du bist und getan hast, was du getan hast, ist eh schon da. Daran kannst du nichts wegmachen. Wieviel schlimmer kann es denn werden? Jemand der dich hasst, der ist deine Liebe nicht wert. Und da du es nicht mehr ändern kannst, musst du aus der Situation das beste machen. Und das wäre für mich generell ein ausziehen.

Selbst wenn dein Freund nicht mehr da sein sollte - aktuell kann er dich ja eh nicht vor deiner Familie beschützen. Er hat selbst einiges zu tun. Also auch mit Freund musst du dich deiner Familie alleine stellen.

Wenn die Familie hasst - dann würde ich gehen. Denn Hass zu verlieren ist nicht schlimm.

Kommentar von iMaEngineer ,

Man kann Sachen immer klären! Ich kenne viele Familien, die nach einem klärenden Gespräch und erst nachdem sie verstanden haben, wie wichtig die Tochter eigentlich ist, zur Vernunft gekommen ist. Man sollte immer versuchen die Familieverhältnisse zu pflegen - Natürlich nicht wenn die Umstände schon wirklich eskaliert sind, dann sollte man an sich denken ..

Lg!

Kommentar von adana0105 ,

Ja das stimmt. Vielen dank

Kommentar von adana0105 ,

ne wurde schon öfters versucht aber zuletzt wurde ich erwürgt und hatte ein blaues Auge besser wurde es leider nicht mein Bruder wird auch immer bevorzugt und alles also es kann wirklich nicht besser werden nach den allen

Kommentar von Fortuna1234 ,

Nein, so traurig das ist, besser wird es nicht. Du kannst das nicht mehr rückgängig machen. In deiner Situation kannst du nichts machen, du wirst weiter gehasst werden, denn das um was es geht, kannst du nicht rückgängig machen.

Und du verlierst nichts. Ich verstehe, dass du dir wünschst dass es anders wäre - ist es aber nicht und das musst du eben auch akzeptieren.

Ich würde dir raten aber nicht direkt mit einem Mann zusammenzuziehen, sondern lieber alleine. Vielleicht, vielleicht in er Zukunft sieht deine Familie was sie verloren hat und dann ist ein Gespräch auch möglich. Aktuell sind aber die Fronten so verhärtet, dass es nichts bringt. Also zieh aus und schau was passiert. Entweder es wird dadurch entkrampft oder sie hassen dich weiter. Das liegt aber nicht in deiner Hand, sondern da musst du schauen, ob deine Familie dich vermisst, die Liebe zu dir über die verlorene Jungfräulichkeit stellt oder ob sie dich weiterhasst. Und wenn sie dich weiterhassen, dann musst du das akzeptieren. Aber wie gesagt, der Hass würde daheim nicht besser werden. Eher dass das noch mehr eskaliert und du irgendwann im Krankenhaus landest. Du musst also jetzt erstmal dich selbst schützen.

Kommentar von adana0105 ,

Das stimmt so sehe ich es auch wie gesagt mit meinen freund zusammen ziehen geht sowieso nicht ich hatte mit ihm das Thema weil es ja bei uns eigentlich so ist das man unverheiratet nicht aus dem Haus geht aber für ihn geht es in Moment nicht da er selber Probleme hat aber sag er steht hinter mir ich denke mir eigentlich würde er es ernst meinen so wie er es sagt würde der es füe mich tuhen aber er will halt für seine oma und füe sein opa da sein und seine finanzielle Lage in Griff kriegen hab echt Angst das er irgendwann Tschüss sagst und er es wirklich nicht ernst meint und ich einfach alleine bin und sich jeder denkt guck dir mal das Mädchen an lebt alleine mit 20 ist keine jungfrau dies und das das ich mit 35 irgendwann ganz alleine bin

Kommentar von Fortuna1234 ,

hab echt Angst das er irgendwann Tschüss sagst und er es wirklich nicht ernst meint und ich einfach alleine bin und sich jeder denkt guck dir mal das Mädchen an lebt alleine mit 20 ist keine jungfrau dies und das das ich mit 35 irgendwann ganz alleine bin

Ja, versteh ich. Aber was ist die Alternative? Wenn du daheim bleibst, wirst du doch jetzt schon behandelt " du bist keine Jungfrau mehr"... das kommt doch JETZT schon. Was ist denn deine Angst? Dass du mit 35 nicht mehr von der Familie geprügelt wirst? Glaub mir, wenn du es draußen nicht schaffst, dann wird deine Familie dich noch hassen und prügeln. Keine Angst, die werden dich im schlimmsten Fall noch bis zu deinem Tod hassen.

Jungfrau wirst du NIE NIE NIE wieder werden. Also das ist ist heute nicht anders als mit 35. Dein Freund würde dich ja trotz verlorener Jungfräulichkeit heiraten und da draußen in der Welt gibt es ganz viele Männer, denen es egal ist ob du Jungfrau bist oder nicht. Und alleine (also familientechnisch) bist du ja heute auch schon. Es ist vorbei, du kannst daran nichts ändern. Es ist so wie es ist.

Ich verstehe nicht, dass du Angst hast was in 15 Jahren sein wird (vllt bist du dann schon von einem Auto überfahren worden) statt zu sehen, dass das was im hier und jetzt ist, einfach nur furchtbar ist.

Du wusstest, dass die Jungfräulichkeit wichtig ist. Du hattest Sex. Und damit ist die Geschichte geschrieben worden. Du kannst jetzt entweder daheim dich hassen und schlagen lassen oder du gehst. Alleine bist du jetzt schon. Deine Familie hasst dich, dein Freund kann nicht für dich da sein, Freunde hast du scheinbar auch keine. Du hast nichts zu verlieren!

Dein Freund steht ja hinter dir und der Rest wird mies sein, ob du ausziehst oder nicht. Nur, dass du auswärts eben sicher bist. Die Liebe deiner Eltern, die scheinbar mit deiner Jungfräulichkeit zusammenhängen, wirst du nicht mehr wiederbekommen solange sie nicht merken, dass du ihnen wichtiger bist.

Daheim wird das nicht passieren, man verliert eher den respekt vor dir und sieht es als normal an dich zu würgen und zu schlagen. Früher haben Ohrfeigen gereicht, heute würgt man dich. In ein paar Monaten fallen alle Hemmungen und du wirst getreten. Dann wird dein Kopf gegen das Waschbecken geschlagen. Und vielleicht gehst du da auch irgenwann drauf.. Und du hast Angst was in 15 Jahren ist? Mädel, wenn du da nicht rauskommst wirst du deinen 35. Geburtstag vielleicht gar nicht überleben.

Kommentar von adana0105 ,

ou man echt vielen Dank das du dir die Mühe gibt's so viel mir zu erklären du hast echt vollkommen recht dafür bin ich dir echt dankbar vielen vielen dank ich muss jetzt mal schlafen eine gute Nachricht habe ich ich geh morgen früh meinen Vertrag unterschreiben hab eine neue Arbeit frage mich auch ob ich mit 1.200 Euro im Monat mit einer eigenen Wohnung klar kommen werde also eine gute Sache ist mir passiert schonmal :)

Kommentar von Fortuna1234 ,

Ich wünsch dir viel Glück. Und mit 1200€ kannst du sehr gut leben. Du brauchst ja auch nichts großes, eine 1Zimmer Wohnung reicht für dich alleine. Und mit dem Geld kommst du sogar recht gut klar. Das ist einiges an Lohn.

Schlaf drüber und bitte lies dir das auch nochmal bei Zweifel durch.

Kommentar von adana0105 ,

Ja das werde Ich echt tun vielen vielen dank. Eine gute Nacht :)

Antwort
von iMaEngineer, 78

Wie lange seid ihr schon zusammen? Weswegen herrscht so viel Krach bei euch zu Hause? Wenns zu persönlich ist, musst du es nicht preisgeben :)

Grundsätzlich ist zu sagen, dass man immer versuchen sollte das Verhältnis mit den Eltern zu pflegen und das best mögliche geben sollte, um das zu erreichen. Man merkt erst spät, meist zu spät, wie wichtig Familie ist. Solche Themen sollte man sich gründlich durch den Kopf gehen lassen.

Lg!

Kommentar von adana0105 ,

Seid ein Jahr und 1 Monat. . Ganz ehrlich das ist sehr persönlich ich kann nur sagen als Türkin sollte man ja eigentlich als jungfrau heiraten und aus der Wohnung gehen bei mir wird nicht mehr der Fall sein und seid 2 Jahren muss ich mir anhören was für eine hu** ich bin und das ich für die gestorben bin um es klar auszudrücken sorry

Kommentar von iMaEngineer ,

Das ist gar kein Problem, jeder hat das Recht seine Privatsphäre zu pflegen! Also ich kenne die Probleme, habe viele türkische Freunde und bin selber Kasache. Wenn deine Familie so stur und verletzend ist, ist das eine schwierige Situation. Schon mal intensiv und normal versucht zu reden, bzw. auch mal mit anderen Familienmitgliedern, oder sind alle so stur und gegen dich?

Wenn es wirklich zum Ausziehen gehen muss, vielleicht probier es doch erstmal mit Freundinnen zusammen oder alleine, falls die Finanzen stimmen. Du musst ja nicht gleich zu deinem Freund, fallsa du Bedenken hast und ich glaube dein Freund würde auch dies verstehen.

Lg!

Kommentar von adana0105 ,

Also meine Tante ist die einzige in meiner Familie die zu mir steht mein freund hat leider selber viele Probleme und sagt das es zurzeit nicht möglich ist aber sobald alles geklärt ist ob es finanzielle Sachen sind oder ob es die familie ist werden wir zusammen ziehen und uns verloben und alles nur bis dahin bin ich schon seid Tagen am überlegen ob ich ausziehen soll

Kommentar von iMaEngineer ,

Versuch mit deiner Tante und Deinen Eltern ein Gespräch aufzubauen. Vielleicht kann sie Deinen Standpunkt ja gut vertreten und das Problem löst sich. Falls nicht, kannst du ja vorzeitig zu deiner Tante, wenn du dir nicht ganz sicher bist. Geh alles langsam an, du hast noch viel zu leben und viel Zeit vor dir. 

Jedoch solltest du das Problem mit der häuslichen Gewalt schnell klären, eventuell mit deinen Tante. Falls es schlimmer wird, würde ich vorzeitig erst einmal zu deiner Tante und die Situation dann nochmal betrachten.

Lg! 

Kommentar von Fortuna1234 ,

Du schreibst ja selbst, dass Familie wichtig ist. Das muss aber von beiden Seiten akzeptiert werden und verstanden werden. Und vielleicht ist gerade das Ausziehen auch der Alarm, der gebraucht wird. Ich verstehe, dass man enttäuscht ist, wenn die Kinder sich nicht an die Regeln halten. Aber jede vernünftige und liebende Mama würde die Tochter in den Arm nehmen und nicht schlagen und hassen. Liebe ist keine Einbahnstraße, dafür braucht es zwei Menschen. Die Fragestellerin redet nicht von Hass ihrerseits. Wahrscheinlich hat sie die Mama wahnsinnig lieb, aber muss man sich dann hassen lassen, demütigen, beschimpfen und schlagen lassen?

Die Situation ist komplett eskaliert. Und Familie ist nur wichtig, wenn sie sich wie eine Famile verhält. Wenn man aber eben gehasst wird, hat das nichts mit Familie zu tun. Und der Hass würde so oder so da sein, denn gerade bei der verlorenen Jungfräulichkeit kann man nichts mehr rückgängig machen.

Wenn die Mutter die Jungfräulichkeit über die Liebe zur Tochter stellt, dann kann es mit der Mutterliebe nicht weit her sein. Enttäuscht hat wohl schon jedes Kind seine Eltern. Aber deswegen so zu hassen? Nein, dann ist Familie nur ein leeres Wort und dann muss man auch sehen, dass das was man zurücklässt keine Familie ist, sondern hasserfüllte Menschen mit denen man zufällig verwandt ist.

sorry sollte eigentlich unter meine Antwort...

Kommentar von iMaEngineer ,

Ich weiß ja nicht, wie die Situation genau aussieht, deswegen bevorzuge ich immer, es sich zwei mal zu überlegen. 

Natürlich wollte ich nicht Deine Antwort kritisieren, denn sie ist vollkommen richtig. Außerdem stimme ich dem jetzigen völlig zu, Familie beruht auf Gegenseitigkeit. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, aber ich wollte den Auszug nicht schlecht reden, nur anregen, es sich genau zu überlegen und andere Möglichkeiten auszuarbeiten.

Und bevor es zu spät ist, ist der Auszug natürlich die beste Wahl.

Lg!

Kommentar von adana0105 ,

Ok vielen Dank

Kommentar von adana0105 ,

Das Problem ist ich wurde echt erwürgt und hatte ein blaues Auge dann kam mein Onkel und hat mir noch eine ohrfeige gegeben meine Futter war mit jeden am telefonieren und meinte ich soll mich verpi*** ich bin ehrenlos und wenn ich unter einer Brücke lebe egal ich soll raus die würde sich nur noch um meinen Bruder kümmern

Kommentar von iMaEngineer ,

Wenn es wirklich so schlimm ist, dass Reden keinen Sinn macht, dann zieh aus. Rede mit deiner Tante, ob sie dich aufnimmt oder Freunde - Wahre Freunde helfen dir sofort!

Wenn du deinem Freund genug vertraust und es für richtig empfindest, dann geh zu ihm. Egal was, unter nimm etwas dagegen - Es gibt auch sehr viele freiwillige Sozialarbeiter, die einen sehr guten Job machen, informiere Dich darüber und notfalls hast du noch das in der Tasche. 

Lg!

Antwort
von Schwoaze, 62

Ich würde versuchen, mir heimlich eine Wohnung zu suchen, muss ja nichts Großes sein, aber bei Deiner Familie hast Du nichts Gutes zu erwarten. Und auch wenn Du vorübergehend vielleicht Einsamkeit spüren wirst, das wird vorbeigehen, Du wirst neue Freunde finden und alles wird gut.

Antwort
von vibro3003, 44

Mach dir keinen Kopf. Du bist hier in Deutschland (vermute ich jetzt mal). Wenn es zu Hause kracht und du sogar geschlafen wirst schau dass du was eigenes bekommst! Es gibt genug Unterstützungsmöglickeiten. Alles Gute!

Antwort
von Manakun24, 64

hay ich werde von sachsen nach nrw ziehen und mir dort eine wohnung bei meiner freundin suchen sie wird aber noch nicht zu mir ziehen da sie erst studieren wird also werde ich 2 oder 3 jahre erst allein in einer fremden umgebung leben und auf sie warten und ich weiß das es sich lohnen wird :3

Kommentar von adana0105 ,

hoffentlich :) aber wenn man sich schon viel gestritten hat hat man halt seine Zweifel ne ..

Kommentar von Manakun24 ,

ja ich glaube jedes paar hatte mal einen streit und solang die liebe bleibt und man sich immer wieder verträgt ist alles gut O:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten