Frage von MinasSchokolade, 216

Außenelektronen von Brom wie funktioniert das mit 4 Schalen?

Hallo Auf dem Periodensystem steht das Brom 4 Schalen hat und 35 Elektronen. Wenn ich aber das Schalenmodel von Brom zeichnen möchte dann geht das überhaupt nicht auf mit den 4 Schalen? Wenn ich das richtig verstanden habe dann hat die 1. Schale immer 2 Elektronen und die Schalen darauf immer 8 oder nicht? Und wie geht Brom mit Kalium eine Ionenbindung ein ? Bitte Hilft mir irgendwie

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThomasJNewton, 111

Periode und Schale ist nicht dasselbe.
Denn die Schalen werden nicht sauber eine nach der anderen aufgefüllt.
Ich fass es nicht, dass die Schule das nicht lehren kann.

Wie viele Elektronen die Schalen theoretisch fassen können, hat Peter richtig erklärt.
Aber die Natur handelt halt nicht so einfach, wie wir es gerne hätten, v.a. in der Schule.

Im Grunde fängt das Drama schon beim Chlor an. Warum ist Chlorid so verbreitet, wenn doch die 3. Schale 18 Elektronen fasst, und nicht nur 8?
Und warum ist Argon ein Edelgas, wenn doch ...

Endgültig verrückt wird es dann beim Kalium, denn da wird die 4. Schale angefangen, ohne dass die 3. voll ist.
Ab den Scandium werden die "vergessenen" Plätze der 3. Schale dann nachgeholt, das sind die Übergangselemente.
Und ab dem Gallium wird dann wieder an der 3. Schale weitergebastelt.

Nur so kannst du die Elektronenkonfiguration des Brom verstehen:
02 Elektronen in Schale 1
08 Elektronen in Schale 2
08 Elektronen in Schale 3
02 Elektronen in Schale 4
10 Elektronen in Schale 3
05 Elektronen in Schale 4
----------------------------------
35 Elektronen in Summe

[Die Schreibweise mit der 0 davor habe ich nur gewählt, damit alles sauber untereinandersteht, zur Summierung]

Und nein, ich habe mir das nicht ausgedacht. Das war je nach Glaube ein Schöpfer oder Intelligent Designer.
Man kann es sicher auch theoretisch begründen, aber du musst es einfach erst mal hinnehmen.
Weiter unten im Periodensystem wird es übrigens noch verrückter.

Auf die Ionenverbindung zwischen K und Br gehe ich erst mal nicht ein, die Frage dürfte sich wohl erledigt haben, wenn du diese Antwort verdaut hast.

Antwort
von theantagonist18, 144

http://previews.123rf.com/images/blueringmedia/blueringmedia1509/blueringmedia15...

KBr bekommst du dadurch, dass die Elektronegativitätsdifferenz zw. K und Br so groß ist, dass Br das Valenzelektron von K an sich reißt und nicht teilen möchte. Somit entstehen echte Ladungen: K(+) und Br(-).

Antwort
von PeterKremsner, 88

Wenn du es nach dem Borschen Atommodell betrachtest hat eine Schale immer Platz für 2n² Elektronen.

Die erste hat also Platz für 2*1² = 2

Die zweite für 2*2² = 8

Die dritte für 2*3² = 18

usw...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten