Frage von ilirtirana, 107

Meine Ausbildungszeit ist 3 Jahre, das ist so lange! Warum geht die Zeit so langsam um?

Hallo leute , ich bin 19 jahre alt und ich hab seit 1.9.15 ein Ausbildung zum maler angefangen und die zeit geht so langsam und mir gefällt es überhaupt nicht und das schlimmste ist ich kann das nicht abrechen weil ich werde zurück nach Hause abgeschoben (Kosovo) und dort ist nun schlimmer :( ich habe ein Duldung und sehr schwer ein arbeitserlaubniss bekommen und jetzt muss ich 3 jahre arbeiten um einen normalen Aufenthalt zu bekommen das ist zu viel und ich bin traurig, deprimiert das Leben ist kompliziert niemand versteht wie schlecht es mir geht und ich hab keine andere alternativen muss ich es machen ich hoffe nur das die zeit schneller geht und dann muss ich nicht mehr machen das was ich nicht will

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Realisti, 55

Im ersten Lehrjahr zahlt der Ausbildungsbetrieb meistens drauf. Der Neuling macht noch Fehler und der Arbeitsplatz muß noch eingerichtet werden. Dann bekommt der Azubi auch noch Lohn, selbst wenn er in der Schule sitzt.

Im zweiten Jahr, läufts dann schon besser und wenns ganz gut läuft kann man danach auch schon vorzeitig zur Prüfung angemeldet werden. (Bei entsprechender Eignung und Vorbereitung.)

Im dritten Jahr bringt der Azubi die Kosten der Ausbildung wieder rein. Er ist schon fast wie ein richtiger Mitarbeiter.

Es gibt ein Sprichwort: Lehrjahre sind keine Herrenjahre. In der Hackordnung steht man ganz unten und man muß viel einstecken. Aber schon im nächsten Jahr stehst du über den Azubis die neu anfangen. Nach der Ausbildung wirst du stolz auf dich sein und kannst dich freuen etwas geschafft zu haben. Die deutsche Ausbildung ist hart und hochgelobt. Mit dem Abschluß bekommst du dann überall Arbeit.

Kopf hoch. Du hast ja schon 4 Monate geschafft. Du hast jetzt den Winterblues. Den Rest rockst du bestimmt auch noch.

Antwort
von Sigimike, 51

Den Einstieg in das Arbeitsleben nennt man das..

Die Zeit vergeht nicht, weil du keine Lust auf Arbeit hast.
Wärst du gut gelaunt und motiviert, vergeht die Zeit auf Arbeit schneller.

Ein guter Tipp ist: Gar nie auf die Uhr zu schauen, und sich die Zeit zum sauberen und korrekten Arbeiten nehmen! :-) Später vergeht die Zeit noch schnell genug, glaub mir :)

Antwort
von Tobi1811, 48

Die Zeit geht schneller rum wenn du zockst :)

Kommentar von ilirtirana ,

Ja aber in die arbeit :(

Kommentar von Tobi1811 ,

Das muss wohl jeder durch auch du :)

Antwort
von Schwoaze, 57

Meine Güte! Die Zeit würde Dir weniger langsam vergehen, wenn Du in Deiner Arbeit das sehen würdest, was sie ist.

 Eine einmalige Chance für Dich einen angesehenen Beruf zu erlernen! Warum hängst Du Dich nicht richtig rein? Wenn Du gut bist, darfst Du vielleicht auch interessante Dinge machen. Irgend etwas wird es doch geben, das Dir an Deinem Beruf gefällt!!! Als Maler kann man doch auch seine kreativen Ideen einbringen. Allerdings nur, wenn man sich  Wissen und Können angeeignet hat, zuverlässig erscheint und ebenso arbeitet.

Nicht jammern! Arbeiten! Ach ja... und was willst Du denn gerne machen?

Kommentar von ilirtirana ,

Ich bin seit 10.05.15 in Deutschland und ich wollte immer sprachen studieren obwohl ich kein richtiges Deutsch kann aber im Leben kann man leider nicht immer machen alles was man möchte im Kosovo wird man sehr schlecht bezahlt und hier dürfte ich nur ein betrieb finden wo kein deutscher hin geht :/

Kommentar von Inmetsu ,

Vergiss ein Sprachenstudium, die Berufsaussichten sind grottig,.da ist eine handfeste Ausbildung wie deine besser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten